Leipzig - RB Leipzig hat die nächste Reifeprüfung bestanden und TSG 1899 Hoffenheim die erste Saisonniederlage zugefügt. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl setzte sich in einem intensiven Spitzenspiel gegen Hoffenheim mit 2:1 (1:1) durch und hat auf dem zweiten Tabellenplatz nun schon elf Punkte Vorsprung auf den Verfolger.

Fantasy Heroes

Timo Werner (14) / Naby Keita (13) / Marcel Sabitzer (11)

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Nadiem Amiri (18.) hatte die Gäste aus Hoffenheim in Führung gebracht, ehe Timo Werner mit seinem elften Saisontreffer der Ausgleich gelang. Die Leipziger starteten vor 39.633 Zuschauern gewohnt schwungvoll und aggressiv in die Partie. Schon in der vierten Minute hatte Shootingstar Naby Keita die große Chance zum 1:0, doch sein Schuss aus zehn Metern strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Beim Kopfball von RB-Kapitän Willi Orban verhinderte Torhüter Oliver Baumann mit einer glänzenden Parade einen Rückstand für die Hoffenheimer.

Die Gäste waren deutlich effizienter, gleich mit der ersten Chancen gingen sie in Führung: Bei einem Klassekonter behielt Andrej Kramaric die Übersicht, Amiri musste den Ball nur noch über die Linie schieben. Kurz danach hatte Kerem Demirbay sogar das 2:0 auf dem Fuß. Die Leipziger zeigten sich vom Rückstand aber nur kurz beeindruckt. Timo Werner ließ Gäste-Torhüter Baumann in der 38. Minute keine Chance. Nach dem Platzverweis für Sandro Wagner drängte RB auf den Führungstreffer und belohnte sich mit Marcel Sabitzers abgefälschen Fernschuss mit dem 2:1 (77.).

>>> Alle Infos zu #RBLTSG im Matchcenter

© gettyimages

Die Highlights im Spielfilm

  • 16. Minute: Orban vs. Baumann!
    Was für eine Szene! Halstenberg bringt die Ecke von rechts an den Fünfer, Orban läuft pünktlich ein und wuchtet das Leder per Kopf aus kurzer Distanz auf den Kasten. Baumann reagiert hervorragend und lenkt den Ball mit einer Traumparade um den Pfosten.

  • 18. Minute: TOOR für Hoffenheim!
    Erster Angriff, erstes Tor! Die TSG kontert die Leipziger eiskalt aus. Demirbay spielt den Ball von links rechts in den freien Raum auf Amiri. Der nimmt Kramaric auf der linken Strafraumseite mit und wird dann von ihm per Querpass vor Gulacsi bedient. Amiri braucht aus vier Metern nur noch ins leere Tor einschieben. Besser kann man es mit Diagonalpässen kaum ausspielen.

  • 25. Minute: Riesenchance für RB
    Das hätte es sein müssen! Demme nimmt Sabitzer traumhaft auf der linken Außenbahn mit. Der Österreicher treibt kurz den Ball und spielt dann quer in den Fünfer auf Poulsen. Leipzigs Stürmer braucht eigentlich aus fünf Metern nur noch einnetzen, legt den Ball aber mit der Innenseite über den Kasten. Riesenmöglichkeit!

  • 30. Minute: Nächste Chance
    RB hält den Druck hoch. Halstenberg erobert den Ball an der Hoffenheimer Box, spielt dann links raus zu Werner. Der Stürmer zieht aus elf Metern halblinker Position mit der Innenseite ab, der Ball wird noch zur Ecke abgefälscht. Diese bleibt dann folgenlos.

  • 38. Minute: TOOOR für Leipzig!
    RB erkämpft sich förmlich den Ausgleichstreffer! Hoffenheim bekommt den Ball nicht raus, RB erobert die Kugel an der Strafraumkante zurück. Naby Keita kommt in einem kurzen Gewühl an den Ball, lässt dann für Timo Werner liegen. Der Torjäger versenkt das Leder flach aus sieben Metern mit der Fußspitze. 1:1!

  • 60. Minute: PLATZVERWEIS gegen Hoffenheim
    Sandro Wagner springt Stefan Ilsanker mit offener Sohle an der Mittellinie ins Sprunggelenk. Schiedsrichter Wolfgang Stark bespricht sich kurz mit dem vierten Offiziellen und stellt Wagner dann folgerichtig vom Feld.

  • 67. Minute: Riesenchance für Werner!
    Naby Keita schickt Timo Werner mit einem starken Pass in den freien Raum. Auf rechts schüttelt Werner Fabian Schär ab und sprintet dann alleine auf Baumann zu. Der TSG-Keeper bleibt lange stehen und kann den Schuss parieren. Werner wollte ihn tunneln.

  • 77. Minute: TOOOR für Leipzig!
    Und drin ist die Kugel! Marcel Sabitzer dreht sich in der Zentrale einmal um die eigene Achse, nimmt den Ball klasse mit und schießt dann aus gut 18 Metern drauf. Fabian Schär fälscht den relativ unspektakulären Versuch unhaltbar ab. Baumann streckt sich zwar, kann den Einschlag im linken unteren Eck aber nicht mehr verhindern.

Top-Fakt

Leipzig feierte den siebten Heimsieg in Folge. Eine solche Siegesserie legte in dieser Saison zuvor noch keine Mannschaft hin.

>>> Mehr Top-Fakten zu #RBLTSG

Top-Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@b8e77b2

Spieler des Spiels:
Naby Keita

Naby Keita lieferte erneut eine beeindruckende Leistung ab, bereitete fünf Torschüsse vor (Bestwert der Parte) und gab zu beiden Leipziger Treffern die Torvorlage. In der ersten Hälfte spielte der ballsichere Keita keinen einzigen Fehlpass, nach dem Wechsel dann auch nur fünf.