- © imago
- © imago
Bundesliga

RB Leipzig zuhause nicht aufzuhalten

Leipzig - Leipzig feierte den siebten Heimsieg in Folge. Eine solche Siegesserie legte in dieser Saison zuvor noch keine Mannschaft hin. Die Top-Fakten zu RB Leipzig - 1899 Hoffenheim.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Leipzig ist mit 42 Punkten und einer Tordifferenz von +20 nach 18 Spieltagen der beste Aufsteiger aller Zeiten; die Sachsen toppten den 1. FC Kaiserslautern (42 Zähler, +18 Tore), der 1997/98 als einziger Aufsteiger der Bundesliga-Historie Meister wurde.

    Hoffenheim kassierte am 18. Spieltag als letztes Team der Liga die erste Saisonniederlage. Die TSG verlor damit erstmals seit achteinhalb Monaten wieder ein Bundesliga-Spiel (zuletzt am 14. Mai 2016 gegen Schalke).

    Hoffenheim gewann nur zwei der letzten neun Bundesliga-Spiele und liegt nun schon elf Punkte hinter RB Leipzig.

    Zum achten Mal in Folge gewann Hoffenheim nicht zum Rückrundenstart (drei Remis, fünf Niederlagen); den einzigen Sieg zu Beginn einer Bundesliga-Rückrunde feierte die TSG im Jahr 2009 beim 2:0 gegen Cottbus.

    Erstmals geriet Leipzig in einem Bundesliga-Heimspiel in Rückstand.

    Kein anderes Team verspielte in dieser Saison so oft eine Führung wie 1899 (sieben Mal; sechs Remis und eine Niederlage).

    Marcel Sabitzer mit seinem ersten Heimtor in der Bundesliga und auch seinem ersten Weitschusstor. Er traf auch in der Hinrunde bei 1899. Für Hoffenheim war es das erste Weitschussgegentor dieser Spielzeit.

    Timo Werner gab die meisten Torschüsse ab (sechs, Hoffenheim insgesamt fünf) und traf im fünften Heimspiel in Folge.

    Sandro Wagner kassierte seinen vierten Bundesliga-Platzverweis, dabei spielte er für vier verschiedene Vereine (Bremen, Hertha, Darmstadt, Hoffenheim). Für 1899 Hoffenheim war es der erste Platzverweis in dieser Saison.

>>> Alle Infos zu #RBLTSG im Matchcenter