Leverkusen - Borussia Mönchengladbach hat seinen Auswärtsfluch beendet: Unter dem neuen Trainer Dieter Hecking gelang nach einem 0:2-Rückstand noch ein verdientes 3:2 (0:2) im Derby bei Bayer Leverkusen. Lars Stindl (52./58.) und Raffael (71.) waren die entscheidenden Leute bei den Gästen.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Lars Stindl (16 Punkte) / Raffael (10) / Christoph Kramer (10)

Das Spiel in Kürze

Damit verschaffte sich die Borussia Luft im Abstiegskampf und holte unter Hecking nach dem torlosen Remis in Darmstadt vor Wochenfrist den ersten Auswärtssieg der Saison. Bei den vorherigen acht Anläufen hatten die Fohlen insgesamt nur zwei Zähler in der Fremde errungen.

Mit einem Doppelschlag jeweils per Kopfball sorgten Innenverteidiger Jonathan Tah (31.) und der mexikanische Angreifer Chicharito (34.) zunächst für eine 2:0-Führung der Werkskicker in Halbzeit eins. Gladbach kam jedoch in der abwechslungsreichen Partie in der zweiten 45 Minuten stark zurück. Jonas Hofmann (62.) hatte schon das 3:2 für Gladbach auf dem Fuß, ehe Raffael die Gäste erlöste.

Die Hecking-Spieler bestimmten vor 28.869 Zuschauern die erste halbe Stunde. Mit viel Laufbereitschaft und aggressivem Pressing wurde der Druck auf die Abwehr der Gastgeber hochgehalten. Raffael (7.) und Mahmoud Dahoud (13.), der am glänzend reagierenden Torwart Bernd Leno scheiterte, besaßen die ersten Chancen. Elf Minuten später musste Leno erneut vor Thorgan Hazard eingreifen, um einen Rückstand zu vereiteln.

Die Bayer-Lufthoheit sorgte dann für die Führung der Hausherren. Beim 1:0 konnte Jannik Vestergaard den energisch zum Kopfball gehenden Tah nicht entscheidend stören. Drei Minuten später sorgte der nächste Eckball für das 2:0. Diesmal ließ sich die Borussia-Abwehr von der Kopfballverlängerung Karim Bellarabis aushebeln. Mit dem Vorsprung im Rücken spielten die Leverkusener wesentlich befreiter auf, zeigte jedoch auch ansehnliche Kombinationen, die man in der Anfangsphase schmerzlich vermisst hatte.

Die Gladbacher schöpften allerdings nach dem Wechsel neue Hoffnung, als Stindl mit robustem Körpereinsatz Tah düpierte und vollstreckte. Danach starteten die Fohlen durch.

>>> Alle Infos zu #B04BMG im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm:

13. Minute: Leno bärenstark
Dahoud kommt aus 10 Metern zum Abschluss auf den rechten unteren Winkel. Leno muss sich ganz lang machen und pariert sensationell. Wendell klärt dann zur Ecke.

31. Minute: TOOOOOOOR für Leverkusen! Tah mit der Führung!
Aus dem Spiel ging für Leverkusen noch nicht so viel, dann muss es halt ein Standard richten. Die Ecke von Calhanoglu nickt Tah aus kurzer Distanz ins lange Eck. Keine Chance für Sommer.

34. Minute: TOOOOOOOOR für Leverkusen! Chicharito mit dem 2:0!
Gibt's das denn! 180 Sekunden nach der Führung nach Ecke kommt Leverkusen zum 2:0 - wieder nach Ecke. Calhanoglu zieht den Ball diesmal scharf auf den kurzen Pfosten. Chicharito taucht ab und verlängert ihn mit dem Scheitel ins Tor.

52. Minute: TOOOOOOOOR für Gladbach! Stindl mit dem Anschlusstreffer!
Das hatte sich angedeutet. Eine Bogenlampe tropft an der Strafraumkante runter, wo Tah und Stindl sich behaken. Beide ziehen und zerren, der Gladbacher aber etwas ausgebuffter, lässt Tah aussteigen und hämmert den Ball dann mit dem Außenrist aus 16 Metern ins lange Eck.

58. Minute: TOOOOOOOOOR für Gladbach! Stindl mit dem Doppelpack!
Gladbach ist zurück im Spiel - und braucht gerade mal sechs Minuten dafür! Raffael lässt den Ball links am Strafraum für Wendt liegen, dessen Flanke punktgenau ins Zentrum kommt. Dort steht Stindl mutterseelenallein und nickt die Kugel unhaltbar ins rechte Eck.

71. Minute: WAHNSINN! TOOOOOOOOR für Gladbach! Raffael dreht das Spiel!
Leverkusen verliert den Ball im Mittelfeld, Kramer reagiert sofort und spielt das lange Dingen auf Raffael. Der tanzt Tah im Eins gegen Eins aus, schiebt die Kugel dann am herauseilenden Sommer vorbei ins lange Eck.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Im neunten Gastspiel dieser Saison feierten die Fohlen ihren ersten Auswärtssieg. Den letzten hatte es zum Ausklang der Vorsaison vor über acht Monaten in Darmstadt gegeben.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Top-Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@782932a3

Spieler des Spiels: Lars Stindl

Lars Stindl marschierte in der zweiten Halbzeit im Stile eines echten Kapitäns vorweg, schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack im Trikot der Fohlen und sorgte dafür, dass die Borussia erstmals seit Oktober 2012 wieder nach einem Zwei-Tore Rückstand gewann. Das Tor zum 1:2 war sein erstes Auswärtstor in dieser Saison, das 2:2 das erste Kopfballtor der Borussia in dieser Saison überhaupt. Mit fünf Toren ist Stindl zudem nun bester Torschütze der Fohlen.