Freiburg - Der eiskalte Knipser Robert Lewandowski hat dem FC Bayern München trotz Stotterstarts im Breisgauer Eisschrank die 22. Hinrundenmeisterschaft beschert - mitten im Januar. Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt setzte sich der Fußball-Rekordmeister beim Bundesliga-Auftakt ins neue Jahr dank eines Doppelpacks des Polen 2:1 (1:1) bei Aufsteiger SC Freiburg durch.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Robert Lewandowski (20 Punkte), Mats Hummels (8), Thomas Müller (8)

Das Spiel in Kürze

Vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwaldstadion kamen die Bayern zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Gäste wurden von den konterstarken Freiburgern geradezu überrumpelt. Die frühe SC-Führung durch das zweite Saisontor von Janik Haberer (4.) nach Vorarbeit von Vincenzo Grifo war hochverdient. Dabei machte die Bayern-Abwehr um Weltmeister Mats Hummels und David Alaba keine gute Figur.

Mitte der ersten Hälfte erhöhten die Bayern dann doch den Druck. Torchancen verbuchten Lewandowski und Kollegen aber auch nach 25 Minuten noch keine. Der Chilene Arturo Vidal prüfte SC-Torwart Alexander Schwolow zum ersten Mal in der 28. Minute. Sieben Minuten später vergab Lewandowski zunächst, machte es wenige Sekunden später im Anschluss an den folgenden Eckball aber besser und glich zum 1:1 aus.

Auch in der zweiten Hälfte zeigten die Münchner nicht ihr bestes Spiel. Obwohl die Münchner die Partie in dieser Phase dominierten, fehlte die Torgefahr im Strafraum. Auch nach 70 Minuten hielten die Gastgeber das Unentschieden ohne allzu große Probleme. Auf der Gegenseite verfehlte Philipp (84.) aus der Distanz nur knapp das Tor - dann schlug Lewandowski erneut zu.

>>> Alle Infos zu #SCFFCB im Matchcenter

© gettyimages / Matthias Hangst

Die Highlights im Spielfilm

  • 4. Minute: TOOOR Freiburg - 1:0
    Janik Haberer bringt Freiburg in Führung. Nach Einwurf der Bayern auf Höhe der Mittellinie erobert Freiburg den Ball. Zuspiel von Niederlechner über die Bayern-Abwehr drüber, Haberer nimmt den Ball gekonnt mit, läuft ganz frei aufs Tor, und schiebt den Ball dann an Neuer vorbei ins lange Eck.

  • 27. Minute: Schwolow mit den Fingerspitzen
    Freiburgs Keeper macht sich lang und kann einen Schuss von Vidal um den Pfosten lenken. Zuvor hatte sich Costa gegen Freiburgs Philipp durchsetzen können und Vidal aufgelegt.

  • 35. Minute: Riesenchance Lewandowski
    Nachdem sich Costa gegen Stenzel druchsetzen konnte, kommt Robert Lewandowski aus fünf Metern ganz frei zum Schuss. Aber Mike Frantz kommt noch gerade so mit der Fußspitze an den Ball und fälscht zur Ecke ab.

  • 35. Minute: TOOOR München - 1:1
    Diese Ecke nutzen die Bayern für den Ausgleich: Hereingabe von der linken Seite und dann kommt Robert Lewandowski von hinten angelaufen und hält aus fünf Metern den Fuß hin. Nicolas Höfler kann da nur zugucken, keine Chance für Schwolow, der auch jetzt wieder mit den Fingerspitzen dran ist.

  • 56. Minute: Schwolow macht sich lang
    Tolle Parade von Freiburgs Alexander Schwolow! In gewohnter Manier zieht Arjen Robben von der rechten Seite nach innen, nimmt dann Maß, aber der SCF-Torhüter macht sich ganz lang und fischt den Ball vom langen Pfosten.

  • 84. Minute: Distanzschuss Philipp
    Ein toller Schuss von Maximilian Philipp aus der zweiten Reihe. Der Freiburger marschiert mit dem Ball durch die Münchner Hälfte, nimmt dann aus 19 Metern Maß, doch der Ball dreht sich leicht vom Tor weg und landet knapp neben dem Pfosten im Toraus.

  • 88. Minute: Neuer gegen Petersen
    Joker Nils Petersen mit der Chance. Ein langer Ball von der rechten Seite, Petersen läuft am langen Pfosten in Position, schießt, aber Neuer ist schnell genug unten. Hinter den Schuss hat er auch nicht genug Druck bringen können.

  • 90.+1 Minute: TOOOR München - 2:1
    Robert Lewandowski bringt den FC Bayern mit seinem 14. Saisontor in Führung. Das war toll gemacht! Die Hereingabe von Ribery nimmt er gekonnt mit der Brust aus der Luft an, legt sich den Ball selbst noch einmal vor, um ihn dann volley ins Tor zu spitzeln. Da konnte die Freiburger Defensive nur zugucken.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Die Bayern feierten ihren sechsten Bundesliga-Sieg in Folge; eine Premiere unter Carlo Ancelotti.

>>> Mehr Top-Fakten

Top-Tweet

>>> Gehört Robert Lewandowski ins Team der Hinrunde? Hier abstimmen!

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@49160e64

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski

Robert Lewandowski erzielte seine Bundesliga-Tore Nummer 134 und 135, überholte damit Giovane Elber und ist nun alleiniger zweitbester ausländischer Torschütze der Historie (hinter Claudio Pizarro). Allein in den vergangenen fünf Spielen traf der Pole sieben Mal. In Freiburg führte Lewandowski die meisten Zweikampf bei den Bayern (28) und gewann davon für einen Stürmer starke 61 Prozent.