Frankfurt - Eintracht Frankfurt, im letzten Jahr nur denkbar knapp dem Abstieg entgangen, jubelt über einen perfekten Start in die neue Saison. Die Hessen setzten sich am 1. Spieltag durch einen Treffer von Torjäger Alexander Meier mit 1:0 (1:0) gegen einen lange Zeit ungefährlichen FC Schalke 04 durch.

>>> Alle Infos im Matchcenter zu #SGES04

Das Spiel in Kürze

Die Gastgeber aus Frankfurt legten los wie die Feuerwehr und überraschten Schalke 04 mit einem konsequenten Pressing in den ersten 20 Minuten. Zunächst scheiterten Mijat Gacinovic und Branimir Hrgota noch denkbar knapp, dann schlug Torjäger Alexander Meier eiskalt zu (13.) und sorgte so für die schon zu diesem Zeitpunkt überfällige Führung. In der Folge drosselten die Gastgeber das Tempo zwar ein wenig, behielten aber die Kontrolle über die Partie und ließen Schalke kaum zur Entfaltung kommen.

Auch im zweiten Durchgang fehlten den Knappen lange die zündenden Ideen, um die aufmerksame Defensive der Frankfurter in Verlegenheit zu bringen. Daran änderten auch die Hereinnahmen der Neuzugänge Breel Embolo, Abdul Rahman Baba und Nabil Bentaleb nichts ändern. Dass es bis zum Ende spannend blieb, lag an Meier, der in der 68. Minute per Strafstoß an Ralf Fährmann scheiterte und die Vorentscheidung verpasste. So wurde es nach der Roten Karte gegen Michael Hector (79.) noch einmal brenzlig, aber Frankfurt überstand das Schalker Anrennen.

Fantasy Heroes:

David Abraham - 12 Punkte, Mijat Gacinovic 10, Lukas Hradecky - 10 Punkte

© imago / Eibner

Die Highlights im Spielfilm

  • 8. Minute: Latte!
    Riesenglück für Schalke 04!  Branimir Hrgota taucht nach einem Traumpass von Hasebe frei vor Ralf Fährmann auf, der den Schuss den Angreifers mit einem Reflex noch entscheidend ablenkt. Das Leder fliegt im hohen Bogen an die Latte, dann kann S04 klären.

  • 13. Minute: TOOOR!
    Meier trifft Jetzt ist der Ball drin! Schalke kann einen hohen Ball in Person von Naldo nicht richtig klären, Frankfurt setzt nach und bringt Alexander Meier in Position, der sich seine zweite Chance nicht nehmen lässt und mit einem satten Flachschuss zur hochverdienten Führung trifft.

  • 30. Minute: Abseits Huntelaar
    Das war knapp, aber richtig! Dennis Aogo spielt einen schlecht geklärten Ball direkt zurück in den Frankfurter Strafraum, wo Klaas-Jan Huntelaar viel Platz hat, das Leder annimmt und versenkt, aber der Niederländer stand im Abseits.

  • 67. Minute: ELFMETER Frankfurt!
    Junior Caicara lässt im Strafraum gegen Mijat Gacinovic das Bein stehen, der Frankfurter kommt zu Fall und Wolfgang Stark entscheidet auf Elfmeter. Die große Chance zum 2:0.                    

  • 68. Minute: Fährmann hält!
    Alexander Meier lässt die Chance zur Vorentscheidung ungenutzt! Der sonst so sichere Torjäger schießt den Ball flach nach rechts, aber zu unplatziert und leicht. Ralf Fährmann taucht ab und pariert!

  • 79. Minute: Rote Karte!
    Platzverweis für Michael Hector! Der Verteidiger zieht gegen Klaas-Jan Huntelaar leicht am Trikot und, weil der Niederländer frei Bahn gehabt hätte, die Notbremse. Wolfgang Stark schickt den Frankfurter, der schon im DFB-Pokal die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, unter die Dusche.

  • 81. Minute: Riesenchance S04!
    Unglaubliche Parade von Lukas Hradecky! Johannes Geis narrt die komplette Eintracht-Defensive mit einem Freistoß-Trick und spielt flach auf Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer hat sieben Meter vor dem Tor freie Bahn, aber der Frankfurter Torhüter wirft sich ihm entgegen und pariert den Schuss mit dem Arm.

Top-Fakt zum Spiel

Bekanntes Gefühl: Markus Weinzierl erlebte in der Bundesliga nur Niederlagen in Auftaktspielen; vier Mal passierte ihm dies mit dem FC Augsburg und nun auch mit Schalke. In allen diesen fünf Partien blieben seine Mannschaften ohne eigenes Tor.

>>> Die Topfakten zu Frankfurt - Schalke

Top-Tweet

Spieler des Spiels: Alexander Meier

Alexander Meier ist nach wie vor sehr wichtig für die Eintracht, er schoss die Frankfurter zum Auftaktsieg. Meier gab die meisten Torschüsse ab (vier) und hätte weitere Treffer erzielen können. Mit seiner ständigen Torgefahr ist er weiterhin schwer zu kontrollieren.