Borussia Dortmund is Herbstmeister 2018/19 - Getty Images / PATRIK STOLLARZ
Borussia Dortmund is Herbstmeister 2018/19 - Getty Images / PATRIK STOLLARZ
bundesliga

Borussia Dortmund holt sich gegen Werder die Herbstmeisterschaft!

Dortmund - Borussia Dortmund hat seine famose Hinrunde in der Bundesliga gekrönt und ist vorzeitig Herbstmeister. Die immer noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Lucien Favre besiegte Werder Bremen mit 2:1 (2:1) und hat bei noch zwei ausstehenden Spielen in diesem Jahr neun Punkte Vorsprung auf Borussia Mönchengladbach und Bayern München.

Vierte Herbstmeisterschaft

>>> Das Herbstfinale in der Bundesliga

Für den BVB ist es die vierte Herbstmeisterschaft. In den Spielzeiten 1994/95, 1995/96 und 2010/11 sind die Dortmunder am Ende auch immer deutscher Meister geworden. "Für den Titel kriegt man nichts, ihn zu haben, ist psychologisch aber nicht schlecht", hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bereits vor der Begegnung betont.

Torjäger Paco Alcacer (20.) und Kapitän Marco Reus (27.) sorgten für eine Zwei-Tore-Führung. Max Kruse (35.) verkürzte für die Gäste noch vor der Pause.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Paco Alcacer freut sich über seinen Treffer zum 1:0 - Getty Images / PATRIK STOLLARZ

Sahins Rückkehr

>>> Alle Infos zu #BVBSVW im Liveticker 

Favre veränderte sein Team im Gegensatz zum Champions-League-Sieg in Monaco (2:0) auf gleich acht Positionen. Unter anderem kehrten Reus, Axel Witsel und Jadon Sancho zurück. Bei Bremen stand der Ex-Borusse Nuri Sahin, der vor der Begegnung nachträglich verabschiedet wurde, in der Startelf.

Sancho stellt Rashica immer wieder vor schwere Aufgaben - Getty Images / Patrick Stollarz

Klaassen verletzt sich

>>> Die Trainerstimmen zum 15. Spieltag

Vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park begannen die Gastgeber stürmisch. Nach einem Lupfer von Paco Alcacer über Torhüter Jiri Pavlenka rettete Davy Klaassen spektakulär auf der eigenen Linie (7.). Allerdings verletzte sich der Niederländer bei dieser Aktion und musste in der 18. Minute ausgewechselt werden.

Zwei Minuten später ging der BVB in Führung. Einen Freistoß von Raphael Guerreiro köpfte Paco Alcacer zu seinem elften Saisontor ein. Der Schiedsrichter-Assistent hatte zunächst eine Abseitsposition erkannt, doch Referee Guido Winkmann gab den Treffer nach Rücksprache mit Video-Assistent Robert Hartmann.

Bremen konnte das Spiel bis zuletzt offen halten - getty / Patrik Stollarz

Viele Chancen auf beiden Seiten

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Die Bremer versteckten sich nicht, boten den Westfalen aber bei Kontern immer wieder große Räume. Reus nutzte dies aus und erzielte nach schönem Zusammenspiel mit Sancho sein zehntes Saisontor.

Offensiv blieb Werder aber gefährlich. Nach eine halben Stunde lautete das Eckenverhältnis 5:0 für die Norddeutschen. BVB-Schlussmann Roman Bürki parierte gegen Kevin Möhwald noch stark (32.), war gegen Kruses sehenswerten Schuss aus knapp 20 Metern aber machtlos. Bremen traf damit auch im 15. Saisonspiel. Auf der anderen Seite verhinderte Pavlenka gegen Reus (40.) und Witsel (41.) einen weiteren Gegentreffer.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Abdou Diallo verhinderte Bürki gegen Kruse den Ausgleich (47.). Im Gegenzug scheiterte Reus an Pavlenka. Dortmund war in der Folge etwas zielstrebiger. Sancho vergab aber frei vor Pavlenka die Entscheidung (68.).

SID

Spieler des Spiels: Marco Reus

Marco Reus gab die meisten Torschüsse auf dem Platz ab (sechs) und bejubelte beim 2:0 bereits sein zehntes Saisontor. Der umtriebige Reus führte die meisten Zweikämpfe aller Akteure (26) und glänzte mit einer Passquote von 96 Prozent.