Steiler Aufstieg: Giovanni Reyna hat bei Borussia Dortmund eine wundersame Karriere hingelegt - © DFL Deutsche Fußball Liga
Steiler Aufstieg: Giovanni Reyna hat bei Borussia Dortmund eine wundersame Karriere hingelegt - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Giovanni Reyna lebt den American Dream bei Borussia Dortmund weiter

Giovanni Reyna hat bei Borussia Dortmund eine erstaunliche Karriere hingelegt. Etwas mehr als ein Jahr, nachdem der US-Amerikaner von New York FC in die U19 des BVB wechselte, ist er kürzlich zum Nationalspieler geworden. Und eine Woche nach seinem 18. Geburtstag verlängerte sein Club den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler bis 2025. Reyna lebt den Amerikanischen Traum also im Revier weiter.

>>> Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager: Hol dir Reyna!

Die vergangene Länderspielpause verlief für Giovanni Reyna nahezu perfekt. Einen Tag vor seinem 18. Geburtstag gab der Jungstar von Borussia Dortmund sein Debüt im A-Nationalteam der USA (beim 0:0 gegen Wales am 12.11.2020), ehe er wenig später auch noch seine Tor-Premiere im US-Team feierte (beim 6:2 gegen Panama am 16.11.2020).

Und schließlich gab der BVB eine Woche nach Reynas Volljährigkeit bekannt, dass der Youngster seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben hat. Bis 2025 ist das neue Arbeitspapier datiert.

Innerhalb eines Jahres ist aus dem Nachwuchsakteur, der im vergangenen Sommer von New York City FC zur U19 des BVB kam, ein Nationalspieler geworden - und ein Stammspieler in seinem Club. Trotz seines jungen Alters gehört Reyna zweifellos zu den Dortmundern, denen Trainer Lucien Favre regelmäßig das Vertrauen schenkt. In sieben von sieben Bundesliga-Partien stand der Mittelfeldspieler auf dem Rasen. Unverkennbar: Seine Fähigkeiten als Teamplayer und als kongenialer Partner von Stürmer Erling Haaland.

>>> Beim offiziellen Tippspiel Woche für Woche attraktive Preise gewinnen

"Wir haben uns vom ersten Tag an geliebt", sagte Reyna noch vor wenigen Wochen. Auf dem Platz versteht er sich mit dem 20-jährigen Norweger hervorragend. Das liege auch daran, dass der Blondschopf vor der Saison das Gespräch mit seinem jungen Mannschaftskollegen gesucht habe: "Er hat mir einfach mitgeteilt, was er mag."

Zwei Tore erzielte Reyna in wettbewerbsübergreifend neun Partien, vier Treffer bereitete er vor. Es ist nicht zu übersehen, dass er sich im Team des BVB wohl fühlt. Was auch, wie er betont, an den vielen jungen Kollegen liegt. Jude Bellingham (17), Jadon Sancho (20) und Haaland gehören zu den Leistungsträgern des Revierclubs, aber auch zu den Youngstern der Liga. "Es fühlt sich ein bisschen wie Jugendfußball an in der Hinsicht, dass wir zusammen herumblödeln können", betont Reyna.

Zu Haaland spürt der US-Amerikaner aber aus einem weiteren Grund eine besondere Verbindung: "Wir sind zur gleichen Zeit in die erste Mannschaft gekommen. Wir haben uns gesagt, dass wir noch nicht so viele Freunde haben wie die anderen Jungs. Also haben wir sofort miteinander geredet und uns verstanden."

Das alles rundet ein Gesamtpaket für den Spielmacher ab, wie er sagt: "Wir haben eine gute Zeit auf und neben dem Platz. Sie sind alles sehr gute Spieler, mit denen das Zusammenspiel wirklich Spaß macht. Für uns geht es jetzt darum so viele Siege wie möglich aneinanderzureihen. Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern."

>>> Die Rekord-Teenager von Borussia Dortmund

Trotz seines Alters aber weiß er, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Das hat er bereits oft bewiesen, wie Sebastian Kehl, Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung, hervorhebt: "Gio hat oft gezeigt, welchen Mehrwert er der Mannschaft bringt. Er ist clever, gewandt und torgefährlich. Und er hat ein Näschen im Sechzehner."

Reyna hat schon jetzt eine wundersame Karriere vorzuweisen. Dass er fortan auch Spiele mit der Auswahl von US-Nationaltrainer Gregg Berhalter bestreiten und somit eine höhere Belastung wegstecken muss, stört die Verantwortlichen des BVB überhaupt nicht. Schließlich tragen internationale Einsätze zu einem Reifeprozess bei, wie Sebastian Kehl findet: "Wir freuen uns riesig für ihn, auch wenn das eine deutliche Mehrbelastung ist. Doch das nehmen wir gern in Kauf."

Erling Haaland hat diese Entwicklung hautnah miterleben dürfen. Das Fazit des torgefährlichen Norwegers, der große Stücke auf den Mittelfeldspieler hält: "Ich habe ihn bereits vorher so genannt und das ist er immer noch: Gio ist der American Dream."