Erling Haaland gab vor zwei Jahren gegen den FC Augsburg sein Debüt in der Bundesliga - und erzielte gleich drei Tore! - © kolbert-press/Christian Kolbert via www.imago-images.de/imago images/kolbert-press
Erling Haaland gab vor zwei Jahren gegen den FC Augsburg sein Debüt in der Bundesliga - und erzielte gleich drei Tore! - © kolbert-press/Christian Kolbert via www.imago-images.de/imago images/kolbert-press
bundesliga

Borussia Dortmunds Erling Haaland und der FC Augsburg: Da war doch was?!

whatsappmailcopy-link

Im Januar 2020 wechselte Erling Haaland zu Borussia Dortmund. Gleich in seinem ersten Spiel erzielte der Norweger drei Treffer. Der damalige Gegner? Der FC Augsburg. Am kommenden Sonntag könnte Haaland jetzt sein ersehntes Comeback nach Muskelproblemen feiern - in Augsburg.

Die besten Clips mit der Bundesliga-NEXT-App!

Rückblick: Trotz zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand konnte Borussia Dortmund am 17. Spieltag der Saison 2019/20 noch gegen den FC Augsburg gewinnen. Der Grund: eine regelrechte Urgewalt mit dem Namen Erling Haaland. Der damals 19 Jahre alte Teenager feierte ein furioses Bundesliga-Debüt bei den bayerischen Schwaben.

In der 55. Spielminute erzielte Florian Niederlechner das 3:1 für den FCA. Direkt darauf wechselte der damalige BVB-Trainer Lucien Favre den Neuzugang aus Salzburg ein. Keine drei Minuten nachdem Haaland zum ersten Mal in der Bundesliga den Rasen betrat, netzte der neue Stürmerstar direkt ein.

23 Minuten für die ersten drei Treffer

Hol dir Haaland beim offiziellen Fantasy Manager!

Durch die Schwarz-Gelbe Mannschaft ging ein großer Ruck. Keine 120 Sekunden später glich der BVB schon aus: Jadon Sancho traf ins Schwarze (61.). Angetrieben vom neuen, dynamischen Stürmerstar drehte die Borussia vollends: Auf Vorarbeit von Thorgan Hazard machte Haaland das 4:3, musste nur noch einschieben (70.). "Ich hatte mir vorgenommen, ein Tor zu machen. Als wir dann aber mit 1:3 hinten waren, dachte ich mir: Ich muss zwei schießen!", sagte der damals neue BVB-Goalgetter nach der Partie beim norwegischen TV-Sender Viaplay, wo der ehemalige Bundesliga-Stürmer Jan Arge Fjörtoft ihn interviewte.

Innerhalb von 14 Zeigerumdrehungen netzte Haaland doppelt ein. Doch der 1,94 Meter große Stürmer setzte noch einen drauf: In der 79. Spielminute machte die damalige Nummer 17, die mittlerweile die Neun auf dem Rücken trägt, das 5:3. Drei Treffer in den ersten 23 Bundesliga-Minuten - das gab es zuvor noch nicht. Den Spielball steckte Haaland dann natürlich direkt ein.

"Im Moment kann ich noch nicht viel sagen. Ich glaube, ich habe noch nicht verarbeitet, was hier gerade passiert ist. Deswegen bin ich gerade total ruhig", sagte der norwegische Goalgetter nach der Partie. In den folgenden 56 Bundesligaspielen erzielte der Mittelstürmer 53 weitere Tore - ein satte Ausbeute!

Hoffnungsträger Haaland

In der aktuellen Saison ist der blonde Hüne erneut der beste Torjäger des BVB: 16 Treffer in 14 Einsätzen. Nur Patrik Schick (20) und natürlich FIFA-Weltfußballer Robert Lewandowski (28) haben aktuell mehr auf dem Konto. Aufgrund von mehreren Verletzungen verpasste der in Leeds geborene Angreifer bereits neun Spiele.

Für einen Einsatz im Europa-League-Rückspiel bei den Glasgow Rangers am Donnerstagabend reichte es noch nicht für Haaland, jetzt arbeitet er für Sonntag an seiner Rückkehr auf den Rasen. Haaland ist neben dem zuletzt überragenden Kapitän Marco Reus der große Hoffnungsträger von Marco Roses Team im Endspurt der Saison.

Seit seinem Dreierpack-Debüt konnte der 21 Jahre alte Haaland übrigens in zwei weiteren Spielen gegen den FCA keinen Treffer mehr erzielen. Er wird also mehr als heiß darauf sein, an sein Traumdebüt von vor zwei Jahren anzuknüpfen...

Aktuell arbeitet der Norweger fleißig am Comeback - IMAGO / Team 2