Zusammenfassung

  • Dortmund hat die letzten 25 Heimspiele an Freitagabenden nicht verloren (18 Siege, 7 Remis) – zuletzt gab es im Januar 2004 eine Heimniederlage an einem Freitagabend (gegen Schalke).
  • Paco Alcacer brachte gleich seinen 1. Torschuss in der Bundesliga im Tor unter.
  • Sebastian Haller traf als erster Frankfurter seit Bachirou Salou 1999/00 an den ersten 3 Bundesliga-Spieltagen.

Dortmund - Serie ausgebaut, Tabellenführung erobert: Borussia Dortmund hat sich durch einen 3:1 (1:0)-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt zumindest für einen Tag an die Spitze der Bundesliga gesetzt.

>>> Beim Tippspiel warten jeden Spieltag neue Preise!

FANTASY HEROES: Abdou Diallo (14 Punkte), Marius Wolf (11), Jadon Sancho (8)

Innenverteidiger Abdou Diallo (36.), der Ex-Frankfurter Marius Wolf (72.) und der neue Mittelstürmer Paco Alcacer (88.) in seinem ersten Pflichtspieleinsatz sorgten mit ihren Treffern für den achten BVB-Heimsieg gegen den DFB-Pokalsieger in Folge. Für die Eintracht war es derweil bereits die vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel der Saison, daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Sebastien Haller (68.) nichts.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Trainer Lucien Favre setzte erstmals in dieser Spielzeit auf ein 4-2-3-1-System. Dem achtmaligen deutschen Meister fiel gegen gut organisierte Gäste nicht viel ein.

Der BVB zeigte gegen die Eintracht ein Zeichen gegen Rassismus
Der BVB zeigte gegen die Eintracht ein Zeichen gegen Rassismus © gettyimages / Martin Rose

Frankfurt stand gut, nach vorne fehlte bei den Hessen aber nicht etwas die Präzision. Bei einem Schuss von Filip Kostic hatte BVB-Schlussmann Roman Bürki keine Probleme (6.).

>>> Etwas verpasst? #BVBSGE im Liveticker nachlesen!

Ich wollte unbedingt mein erstes Tor für Dortmund machen. Ein bisschen schade, dass es gegen die Eintracht war. Marius Wolf (Borussia Dortmund)

Die Dortmunder Führung fiel nach einer Standardsituation. Nach einem Eckball von Bruun Larsen scheiterte Diallo zunächst per Kopf an Nationaltorhüter Kevin Trapp, den Abpraller stocherte der Neuzugang aus Mainz aus kurzer Distanz über die Linie.

>>> Zu den Trainerstimmen

Das Ergebnis ist enttäuschend. Die nächsten Wochen werden nicht einfach, aber wir dürfen nicht alles schlechtreden. Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Trotz der Führung tat sich der BVB auch nach der Pause schwer, der letzte Pass kam häufig nicht an.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Favre brachte in der 67. Minute erstmals den spanischen Neuzugang Alcacer. Haller glich mit seinem dritten Saisontor aus. Doch die Borussia hatte in der besten Phase des Spiels die richtige Antwort. Nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Jadon Sancho traf Wolf gegen seinen Ex-Klub. Kurz vor dem Ende machte Alcacer von der Strafraumgrenze alles klar.

Die Dortmunder bestritten die Begegnung in einem Sondertrikot mit der Botschaft "BORUSSIA VERBINDET". Damit wollte der Verein ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen.

SID

Spieler des Spiels: Jadon Sancho

Jadon Sancho drehte mächtig auf und bereitete bereitete das 2:1 und 3:1 vor. Der junge Engländer kreierte trotz Einwechslung die meisten Abschlussaktionen (3) und steht jetzt insgesamt in dieser Saison schon bei drei Torvorlagen.

Bilder des Spiels:

Paco Alcacer feiert sein Debüt: Er wird für Maximilian Philipp eingewechselt.
Paco Alcacer feiert sein Debüt: Er wird für Maximilian Philipp eingewechselt. © gettyimages / Martin Rose
Knapp 20 Minuten hat es zum ersten Treffer für Paco Alcacer gedauert
Knapp 20 Minuten hat es zum ersten Treffer für Paco Alcacer gedauert © imago / Team 2
Sein erstes Tor für die SGE? Gegen den BVB. Sein erstes Tor für den BVB? Gegen die SGE. Marius Wolf freut's.
Sein erstes Tor für die SGE? Gegen den BVB. Sein erstes Tor für den BVB? Gegen die SGE. Marius Wolf freut's. © imago
Sebastien Haller trifft zum 1:1-Ausgleich.
Sebastien Haller trifft zum 1:1-Ausgleich. © imago
Marco Reus und Maximilian Philipp herzen Abdou Diallo, den Torschützen zum 1:0
Marco Reus und Maximilian Philipp herzen Abdou Diallo, den Torschützen zum 1:0 © imago / Kirchner-Media