Mo Dahoud beschert dem BVB den Sieg - © Dennis Ewert/RHR-FOTO via www.imago-images.de/imago images/RHR-Foto
Mo Dahoud beschert dem BVB den Sieg - © Dennis Ewert/RHR-FOTO via www.imago-images.de/imago images/RHR-Foto
bundesliga

Borussia Dortmund feiert einen "geilen, emotionalen Sieg" bei Eintracht Frankfurt

whatsappmailcopy-link

Aus 0:2 mach 3:2 - und das in nur 20 Minuten. Borussia Dortmund ist im Topspiel des 18. Spieltags der Bundesliga 2021/22 eine grandiose Aufholjagd gelungen. Mats Hummels sprach nach der Partie von einem "geilen, emotionalen Sieg" und traf damit den Nagel auf den Kopf.

Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Damit hätte wohl niemand mehr gerechnet: 20 Minuten waren noch zu spielen, Eintracht Frankfurt führte 2:0 gegen Borussia Dortmund und der BVB hatte sich in der Zeit zuvor sichtlich schwer getan, daran etwas zu ändern. Und dann kam die 71. Minute und die Mannschaft von Marco Rose stellte plötzlich alles auf den Kopf. Auf das 1:2 durch Thorgan Hazard (71.) folgten in den Schlussminuten noch die beiden Treffer zum 2:2 (Jude Bellingham, 87.) und 3:2 (Mahmoud Dahoud, 89.). Am Ende brach es aus den Dortmundern heraus.

#SGEBVB im Liveticker nachlesen

"Wir haben einen geilen, emotionalen Sieg eingefahren", freute sich Abwehrchef Mats Hummels, der über die beiden Gegentreffer zuvor wenig erfreut war. "Wir kassieren ständig Tore aus Situationen, aus denen keine fallen dürfen. Das war diesmal auch so. Das passiert uns viel zu oft, dann gewinnt man meistens nicht."

Rose: "Die Jungs haben zugehört"

Meistens. Denn diesmal konnten die Dortmunder das Ruder mit einer Energieleistung noch herumreißen. Warum? Das wusste Emre Can: "Ich weiß nicht, wer nach der ersten Halbzeit noch daran geglaubt hat, aber wir als Mannschaft haben daran geglaubt, sonst hätten wir es nicht geschafft." Das sah der Trainer genau so. "Mit dem 1:2 kam der Glaube zurück", erklärte Rose , der von der Seitenlinie sehen konnte, dass sich bei der Einstellung der Mannschaft plötzlich etwas geändert hatte.

Hol dir die Stars des BVB beim offiziellen Fantasy Manager!

Noch in der Halbzeitpause hatte er seinem Team gesagt, dass es weiter Druck ausüben und sich Chancen erarbeiten solle, die Qualität, Tore zu schießen, sei da. Alle lauschten seiner Ansprache aufmerksam. "Die Jungs haben zugehört", freute sich Rose nach dem Spiel.

Jude Bellingham erzielt den Ausgleich für den BVB - Dennis Ewert/RHR-FOTO via www.imago-images.de/imago images/RHR-Foto

Trainer fordert Haltung

Vor allem nach dem bescheidenen Hinrundenabschluss, als es es aus vier Spielen nur einen Sieg gab, tut der Erfolg zum Auftakt der Rückrunde richtig gut. "Diese Siege schmecken besonders", erklärte Can hocherfreut. Und Mitspieler und Torhüter Gregor Kobel pflichtete im bei: "Der Sieg tut uns sehr gut. Es war ein hartes, zähes Spiel, aber wir können sehr stolz sein auf unsere Reaktion, dass wir einfach weitergemacht, unser Spiel gespielt und uns am Ende belohnt haben."

3:2! Dortmund feiert wilden Auswärtssieg in Frankfurt

Trainer Rose hofft, dass die Partie gegen Frankfurt seiner Mannschaft die Augen geöffnet hat. Schließlich haben die "Mentalitätsmonster" des BVB auch wieder Boden auf den FC Bayern München gut gemacht, der am Freitagabend bereits gegen Borussia Mönchengladbach verloren hatte. Platz eins ist jetzt nur noch sechs Punkte entfernt. "So ein Spiel komplett zu drehen, sollte den Jungs nun zeigen, dass sich das Thema Haltung sehr lohnt. Ich fordere Nachhaltigkeit ein bei der Haltung und hoffe, dass der Sieg uns was gibt. Freitag gegen Freiburg haben wir die nächste Chance, und dann werden wir sehen, in welche Richtung es geht."