Jude Bellingham beim BVB-Training - © Inderlied/Kirchner-Media/imago images
Jude Bellingham beim BVB-Training - © Inderlied/Kirchner-Media/imago images
bundesliga

Vorfreude bei Borussia Dortmund - Trainingsauftakt mit Bellingham, Meunier und Moukoko

Für den amtierenden Vizemeister Borussia Dortmund ist die Sommerpause beendet. Nach den ersten Leistungstests steht ab dem 3. August wieder Mannschaftstraining auf dem Programm. Trainer Lucien Favre begrüßt auf dem Platz die Neuzugänge Jude Bellingham und Thomas Meunier sowie Youssoufa Moukoko und ein weiteres großes Talent aus dem eigenen Nachwuchs.

>>> Alle Infos zum neuen Spielplan 2020/21

Die Stars von Borussia Dortmund sind wieder da. Auf seiner Website präsentierte der BVB bereits ein kurzes Video von den Leistungstests. Darin sind unter anderem Erling Haaland, Axel Witsel und Roman Bürki bei ersten Stabilitätsübungen zu sehen. Ab Montag geht es dann für die Spieler wieder gemeinsam auf den Trainingsplatz. Die Vorbereitung auf die Saison 2020/21 nimmt Fahrt auf.

"Wir freuen uns, dass es wieder losgeht", betont Michael Zorc. Der Sportdirektor hat einen wichtigen Teil seiner Arbeit bereits getan und zwei hochkarätige Zugänge für die kommende Spielzeit verpflichtet: Jude Bellingham und Thomas Meunier sind beim Trainingsauftakt mit von der Partie. Der 17-jährige Engländer Bellingham ist von Birmingham City gekommen und soll im zentralen Dortmunder Mittelfeld direkt den etablierten Kräften Konkurrenz machen. Thomas Meunier, der zuletzt für Paris St. Germain spielte, wird im September 29 Jahre alt und ist ein erfahrener Mann für die rechte Abwehrseite.

>>> Offizieller Transfermarkt: Alle Wechsel der Clubs

15-Jähriger Moukoko trainiert mit Haaland und Co.

Weitere Verstärkung erhält der BVB aus den eigenen Reihen. Zwei Talente rücken zu den Profis auf. Da wäre zum einen Ansgar Knauff, den Zorc als "sehr großes Talent" und "sehr guten Offensivspieler" bezeichnet. Er soll sich in der Vorbereitung bei den Profis beweisen, danach, so Zorc "schauen wir, wo der Schwerpunkt des Trainings bei ihm sein wird".

Sicher zum Profikader gehören wird der erst 15-Jährige Youssoufa Moukoko. Der Stürmer trifft im Jugendbereich seit mehreren Jahren wie er will und hat sich so bereits einen Namen gemacht. Ab sofort trainiert er fest mit Haaland und Co., wird allerdings zunächst weiter bei der U19 spielen. Im November, wenn Moukoko seinen 16. Geburtstag feiert, ist er offiziell auch für die Bundesliga spielberechtigt. "Er ist ein überragendes Talent, aber eben noch blutjung", erklärt Zorc.

>>> Die Trikots der Saison 2020/21

Der 15-Jährige Youssoufa Moukoko trainiert bei den BVB-Profis mit - Lars Baron/Getty Images

Hummels und Reus fehlen vorerst

Beim Trainingsstart werden zwei der größten Stars im BVB-Kader noch nicht mit dabei sein: Marco Reus und Mats Hummels. Während sich Abwehrchef Hummels eine Knöchelverletzung zugezogen hat und im Trainingslager in Bad Ragaz (10. bis 17. August) wieder ins Training einsteigen soll, wird Kapitän Reus wohl noch längere Zeit fehlen. "Bei Marco ist leider noch nicht die erhoffte Besserung eingetreten", ärgert sich Zorc. "Die Sehne ist leider weiter entzündet. Es ist schwierig, eine zeitliche Prognose abzugeben. Das ist bei Sehnenverletzungen im Adduktorenbereich so."

>>> Der Sommerfahrplan der Bundesliga

Trainer Lucien Favre kann auch ohne Hummels und Reus bereits eine schlagkräftige Mannschaft auf dem Trainingsplatz begrüßen, die sich selbst große Ziele steckt. Offiziell gibt der BVB kein Saisonziel aus, doch es ist klar, dass die Dortmunder auch in der nächsten Spielzeit alles in ihrer Macht stehende tun werden, um den Bayern den Titel zu entreißen. Angreifer Haaland sagte jüngst gegenüber der Sportbild: "Wir haben die Qualität Meister zu werden – aber Bayern München hat sie auch. Reden allein genügt uns nicht. Wir müssen unsere insgesamt gute Entwicklung der Rückrunde fortsetzen und wollen nächstes Jahr noch erfolgreicher spielen." Dafür wird ab sofort im Training der Grundstein gelegt.