Julian Ryerson verteidigt künftig für den BVB - © DFL
Julian Ryerson verteidigt künftig für den BVB - © DFL
bundesliga

Fünf Dinge über BVB-Neuzugang Julian Ryerson

whatsappmailcopy-link

Es sah ganz danach aus, als sollte Borussia Dortmund in der Wintertransferperiode keinen neuen Spieler verpflichten, doch dann kam völlig überraschend die Meldung, dass Julian Ryerson vom 1. FC Union Berlin an die Strobelallee wechseln würde. bundesliga.de sagt dir, was vom neuen BVB-Verteidiger zu erwarten ist.

1) Flexibler Außenverteidiger

Mit der Verpflichtung von Julian Ryerson reagiert Borussia Dortmund auf die Verletzung von Rechtsverteidiger Thomas Meunier, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Der 25-Jährige soll vorrangig rechts in der Viererkette des BVB verteidigen, doch er kann noch so viel mehr. Beim 1. FC Union Berlin hat Ryerson auch schon auf der linken Seite gespielt und gelegentlich sogar im zentralen Mittelfeld ausgeholfen. Da die Eisernen üblicherweise mit einer Dreierkette in der Abwehr agieren, ist Ryerson eine offensivere Rolle auf den Außenbahnen nicht fremd.

Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

2) Große Bundesliga-Erfahrung

Ryerson war im Juli 2018 von Viking FK an die Alte Försterei gewechselt. Zuletzt war er bei Union Berlin nach Kapitän Christopher Trimmel der dienstälteste Profi. Mit Union schaffte er gleich im ersten Jahr den Aufstieg in die Bundesliga, damals kam er allerdings nur sporadisch zum Einsatz. Seine Spielzeit hat Ryerson in den folgenden Jahren stetig gesteigert. In dieser Saison war er unumstrittener Stammspieler in Berlin, kam in 21 Pflichtspielen zum Einsatz. Dabei stand er 18 Mal in der Startelf.

Beim 1. FC Union Berlin überzeugt Ryerson (m.) auf ganzer Linie - Oliver Hardt/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

3) Haaland kennt er aus der Nationalelf

Seine stetig verbesserten Leistungen sind auch dem Nationaltrainer von Norwegen nicht verborgen geblieben. Im November 2020 gab Ryerson sein Debüt in der A-Elf seines Heimatlandes, nachdem er zuvor auch schon für die Nachwuchs-Nationalteams zum Einsatz gekommen war. Inzwischen kann er auf 15 Einsätze für Norwegen zurückblicken. Ein Kollege in der Nationalelf ist Torjäger Erling Haaland, der in der letzten Saison noch für den BVB seine Fußballschuhe schnürte.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

4) Potenzieller Standardschütze

Typischerweise ist Trimmel bei Union der Mann, der die Standards ausführt. In der Vorbereitung auf die Rückrunde zeigte Ryerson aber, dass auch er ein Talent für den ruhenden Ball besitzt, als er beim 3:1-Testspielsieg gegen MSK Zilina seinem Kollegen Genki Haraguchi perfekt per Flanke auflegte. Vielleicht darf er dieses Talent beim BVB, der bei Standardsituationen noch Verbesserungspotenzial besitzt, öfter zeigen.

5) Auch die Cousins sind Fußballer

Ryerson, Sohn eines US-amerikanischen Vaters und einer norwegischen Mutter, ist nicht der einzige Fußballer in seiner Familie. Mathias Rasmussen, Mittelfeldspieler in Diensten des SK Brann, ist ein Cousin von Ryerson. Gleiches gilt für den ehemaligen Torhüter Dean Santangelo, der inzwischen als Torwarttrainer beim FC Zürich tätig ist und 2012 ein halbes Jahr beim FC Augsburg II unter Vertrag stand.

Alle Infos zu #BVBFCA im Matchcenter