Zusammenfassung

  • Der BVB feierte seinen höchsten Bundesliga-Sieg seit auf den Tag genau 32 Jahren (7:0 gegen Blau-Weiß 90 am 26. September 1986).

  • Mit Jacob Bruun Larsen, Achraf Hakimi und Manuel Akanji erzielten gleich drei Dortmunder ihr jeweils erstes Bundesliga-Tor.

  • Marco Reus traf erstmals in der Bundesliga gegen Nürnberg und damit nun gegen 17 der 18 aktuellen Erstligisten; nur Düsseldorf fehlt ihm in der Sammlung.

Dortmund - Borussia Dortmund ist nach einem Schützenfest wieder Bayern-Jäger Nummer eins. Die spielerisch stark verbesserte Mannschaft von Trainer Lucien Favre feierte gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg einen auch in dieser Höhe verdienten 7:0 (2:0)-Erfolg und verkürzte als Tabellenzweiter den Rückstand auf den Bundesliga-Spitzenreiter aus München auf zwei Punkte.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

FANTASY HEROES: Marco Reus (26 Punkte) / Jacob Bruun Larsen (18) / Manuel Akanji u.a. (16)

Jacob Bruun Larsen (9.), Marco Reus (32. und 58.), Debütant Achraf Hakimi (49.), Manuel Akanji (74.), Jadon Sancho (85.) und Julian Weigl (88.) trafen für den achtmaligen Deutschen Meister. Die harmlosen Gäste warten nach der zweiten Saisonniederlage weiter seit November 1990 auf einen Sieg in Dortmund.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor 75.700 Zuschauern bereitete Christian Pulisic die Führung vor. Er steckte den Ball mustergültig für Bruun Larsen durch, der sein erstes Bundesliga-Tor erzielte. Zwei Minuten später vergab Reus freistehend vor Nürnbergs Torhüter Fabian Bredlow das 2:0.

Souverän lupft Jacob Bruun Larsen den Ball über Fabian Bredlow zum 1:0
Souverän lupft Jacob Bruun Larsen den Ball über Fabian Bredlow zum 1:0 © imago / Jan Huebner

Nach den zuletzt holprigen Auftritten waren die Aktionen des BVB gegen die Franken viel flüssiger. Durch einige Positionswechsel und Läufe in die Tiefe gelang es den Dortmundern immer wieder, Löcher in die Defensive der Gäste zu reißen. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Pulisic und Maximilian Philipp erhöhte Reus. Der Schuss des Kapitäns wurde von Georg Margreitter unhaltbar abgefälscht.

>>> Etwas verpasst? #BVBFCN im Liveticker nachlesen

"Wir haben von der ersten Minute an gut gepresst, in der Defensive einen guten Job gemacht und vorne die Chancen genutzt. Mein erstes Tor für den BVB zu schießen war ein sehr gutes Gefühl." Manuel Akanji (Borussia Dortmund)

Die Dortmunder, die schon in den ersten 45 Minuten fast 75 Prozent Ballbesitz hatten, gerieten auch nach dem Wechsel nicht in Gefahr. Einen Konter über den starken Reus schloss Hakimi mit einem schönen Flachschuss erfolgreich ab. Nach Zusammenspiel mit Bruun Larsen traf Reus mit seinem 100. Pflichtspieltor für den BVB aus kurzer Distanz zum 4:0.

"Es tut richtig weh. Man kann nicht hier herkommen und so eine Klatsche kassieren. Das 0:7 sitzt tief. Das war eine Reifeprüfung, die wir nicht bestanden haben." Georg Margreitter (1. FC Nürnberg)

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

Angesichts des deutlichen Vorsprungs nahm Favre nach gut einer Stunde Reus und Axel Witsel vom Platz, um Kräfte für das Gastspiel am Samstag bei Bayer 04 Leverkusen zu schonen.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

An der Überlegenheit des BVB änderte sich aber nichts. Innenverteidiger Akanji erzielte den fünften Treffer. Danach legten Sancho und Weigl noch zwei oben drauf.

SID

Spieler des Spiels: Marco Reus

Marco Reus gab trotz Auswechslung genauso viele Torschüsse ab wie Nürnberg insgesamt (vier) und trug im ersten BVB-Spiel mit sieben Toren seit 32 Jahren (September 1986) selbst zwei Tore und eine Torvorlage bei. Erstmals seit fast zwei Jahren (Dezember 2016) sammelte Reus drei Scorerpunkte in einer Partie. Dabei erzielte er auch noch sein 100. Pflichtspieltor für den BVB.

Die Bilder des Spiels

Jacob Bruun Larsen bejubelt seinen ersten Treffer in der Bundesliga
Jacob Bruun Larsen bejubelt seinen ersten Treffer in der Bundesliga © imago / Jan Huebner
Marco Reus setzt sich im Duell mit Hanno Behrens durch
Marco Reus setzt sich im Duell mit Hanno Behrens durch © gettyimages / Maja Hitij/Bongarts
Marco Reus legt zum 2:0 nach - sein Hammer ist unhaltbar
Marco Reus legt zum 2:0 nach - sein Hammer ist unhaltbar © gettyimages / Maja Hitij/Bongarts
Der BVB beherrscht Ball und Gegner - und darf sich auch über Tore freuen
Der BVB beherrscht Ball und Gegner - und darf sich auch über Tore freuen © gettyimages / Maja Hitij/Bongarts