Dauerläufer bei der "Werkself": Granit Xhaka - © IMAGO/Norbert SCHMIDT
Dauerläufer bei der "Werkself": Granit Xhaka - © IMAGO/Norbert SCHMIDT
bundesliga

Bestenlisten der bisherigen Saison: Diese Spieler spulten die größte Laufdistanz ab

xwhatsappmailcopy-link

Trainer fordern von ihren Stars immer die volle Einsatzbereitschaft. Dabei wird die auf dem Platz geleistete Arbeit häufig anhand der gelaufenen Kilometer gemessen. Diese fünf Bundesliga-Stars spulten in der bisherigen Saison die größte Laufdistanz ab.

Der offizielle Fantasy Manager – während der Winterpause mit unbegrenzten Transfers

1. Granit Xhaka (Bayer 04 Leverkusen), 189,7 km

Bayer 04 Leverkusen hat sich im Sommer mit einem echten Arbeiter verstärkt: Keiner spulte seit Beginn der Saison so viele Kilometer ab wie Granit Xhaka - obwohl der 31-Jährige der zweitälteste Feldspieler der "Werkself" ist. Neben seiner enormen Laufbereitschaft glänzt Xhaka vor allem durch seine enorme Spielintelligenz. Die gelaufenen Kilometer beziehen sich nämlich nicht nur auf zugelaufene Lücken in der Arbeit gegen den Ball, Xhaka ist auch nahezu unmöglich zu decken und dadurch immer anspielbar. Der Schweizer hatte in der bisherigen Saison die meisten Ballbesitzphasen (1.767) aller Bundesliga-Stars.

Unschlagbar: Leverkusen stellt einen neuen Rekord auf

2. Lennard Maloney (1. FC Heidenheim 1846), 188,9 km

Der Aufsteiger vom 1. FC Heidenheim 1846 spielte eine hervorragende Hinrunde. Dabei können sie sich damit rühmen, den meisten Einsatz zu bringen. Keine Mannschaft läuft so viel wie der FCH (121,7 km pro Spiel). Ein großer Faktor dabei: Sechser Lennard Maloney, der im gegnerischen Angriff keinerlei Lücken lässt. Er ist nicht nur der laufstärkste Heidenheimer, sondern auch Platz zwei im Ligaranking.

3. Alejandro Grimaldo (Bayer 04 Leverkusen), 186,0 km

Knapp hinter Dauerläufer Xhaka kommt ein weiterer Sommerneuzugang der "Werkself": Alejandro Grimaldo überzeugt nicht nur durch seine perfekten Freistöße und Fernschüsse, er läuft unermüdlich den Flügel rauf und runter. Dabei ist er vor allem defensiv mehr gefragt als sein Pendant au rechts. Pro 90 Minuten läuft Grimaldo 1,6 km mehr (11,7 km) als Jeremie Frimpong.

Rekorde, Mega-Serien und Meilensteine: Die bisherige Saison in Zahlen

4. Julian Weigl (Borussia Mönchengladbach), 181,0 km

Bei Borussia Mönchengladbach wird in dieser Saison um jeden Punkt gekämpft - ein Sinnbild dafür ist Co-Kapitän Julian Weigl, der seine "Fohlen" aufgrund der Verletzung von Keeper Jonas Omlin in 13 der bisherigen 16 Bundesligaspiele als Leitwolf aufs Feld führte. Er stand nicht nur die meisten Minuten auf dem Feld (1.343), sondern lief dabei mit 12,2 km pro 90 Minuten auch am meisten. Zudem ist er ein echter Kämpfer und gewann 59 Prozent seiner Zweikämpfe.

5. Maximilian Eggestein (Sport-Club Freiburg), 179,0 km

Auf Platz fünf rangiert der Mittelfeldmotor vom Sport-Club Freiburg. Denn Maximilian Eggestein lief nicht nur die längste Strecke aller Breisgauer, sondern war auch am häufigsten mit hoher Geschwindigkeit unterwegs: Seine 851 Tempoläufe sind genauso wie seine 1.109 intensive Läufe die meisten der Freiburger. Dabei ist Eggestein ein absoluter Allesspieler - wettbewerbsübergreifend startete er in allen 24 Pflichtspielen des SCF. Dreimal führte der Co-Kapitän seinen Sport-Club mit der Binde aufs Feld.

Im Überblick: alle Bestenlisten der bisherigen Saison