bundesliga

Immer noch Erster! Bayer 04 Leverkusen jagt den großen Traum

whatsappmailcopy-link

Bayer 04 Leverkusen führt seit dem 6. Spieltag die Tabelle an und geht als Hinrundenmeister in die Rückrunde. Am 18. Spieltag könnte die "Werkself" mit RB Leipzig einen potenziellen Titelkonkurrenten noch mehr distanzieren. Es wäre ein weiterer Schritt in Richtung des großen Traumes unterm Bayer-Kreuz: die deutsche Meisterschaft.

Hol' dir die Bayer-04-Stars in dein Fantasy Team!

14 Siege, drei Unentschieden, keine Niederlage und - Grundvoraussetzung, um den Traum wahr werden zu lassen - vier Punkte vor dem FC Bayern München, der die Differenz mit dem Nachholspiel gegen Union allerdings noch verringern kann. Das ist die Bilanz des Tabellenführers Bayer 04 Leverkusen nach 17 Spielen. Die "Werkself" ist dank des 1:0-Last-Minute-Erfolges beim FC Augsburg Hinrundenmeister. 

Alle sechs Teams, die vor den Rheinländern mindestens dreimal nach der ersten Saisonhälfte ganz oben standen, wurden mindestens einmal Meister. In 41 der bisherigen 60 Spielzeiten in der Bundesliga wurde der Hinrundenerste am Saisonende Deutscher Meister (68 Prozent). Die Chancen stehen also sehr gut, dass Bayer 04 den Titel "Vizekusen" endlich ablegen kann.

Bedingungsloser Wille

Es war eine Explosion der Gefühle: der erlösende Siegestreffer von Exequiel Palacios im bitterkalten Augsburg. Bis zur 94. Minute mussten sich die Mannen von Trainer Xabi Alonso in Geduld üben. Leverkusen traf mit seinem 25. und letzten Torschuss im Spiel zum 1:0, die 25 Schüsse sind ein neuer Saisonrekord für den Spitzenreiter. Der sechste Auswärtssieg in dieser Spielzeit war demnach hochverdient. 

Alonsos Poker und Palacios' Wille: Werkself nicht zu stoppen

Bezeichnend, wie Palacios und seine Mitspieler nach dem Tor ausrasteten und Alonso einen Luftsprung aufs Spielfeld machte. Treffer, wie der des Argentiniers, lassen die "Werkself" stärker denn je an die Schale glauben - daran, dass die Bayern ihr Dauer-Abonnement für mindestens ein Jahr pausieren müssen. 

Patrik Schick klatscht mit Trainer Xabi Alonso ab - IMAGO / ActionPictures

"Die nächsten vier Spiele werden richtungsweisend"

2001/02 und 2009/10 war Leverkusen nach der Hinrunde ebenfalls Tabellenerster, wurde am Saisonende aber „nur“ Zweiter und 2009/10 gar nur Vierter. In diesem Jahr scheinen die Rheinländer so reif wie nie zuvor, sie vereinen fußballerische Klasse mit neu dazugewonnener Mentalität. Hinzu kommt Chefstratege Alonso, dessen Ideen Florian Wirtz, Granit Xhaka und Co. seit Beginn an umsetzen. So sieht es zumindest aus, was die "Werkself" da Woche für Woche auf den Rasen zelebriert.

RBL gegen Bayer 04: ein Topspiel, das den Namen verdient

Am 18. Spieltag kann Bayer 04 den nächsten Schritt in Richtung Traumverwirklichung gehen. Das Auswärtsspiel bei RB Leipzig "wird ein anderes Spiel als gegen Augsburg werden", sagt Stürmer Patrik Schick und führt aus: "Sie sind viel am Ball, haben eine sehr gefährliche Offensive und stabile Defensive." Leverkusen lässt sich von nichts einschüchtern, wie der Tscheche erklärt: "Durch unsere momentane Verfassung, die taktischen Anweisungen des Trainers, den Teamspirit und den Ehrgeiz eines jeden Einzelnen wird es für jede Mannschaft schwierig, gegen uns zu spielen. Die nächsten vier Spiele werden richtungsweisend sein für die nächste Phase der Saison." Die nächste Phase auf dem Weg zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschichte.