bundesliga

Knackt die Super-Offensive von Bayern 04 Leverkusen auch den FC Bayern München?

Bayer 04 Leverkusen setzt im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München auf seine Super-Offensive, die bereits 20 Treffer erzielt hat. Insbesondere Florian Wirtz und Patrik Schick sind in Hochform.

>>> Jetzt mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Es sind erst sieben Spieltage in der Bundesliga absolviert, trotzdem ist die Tabelle bereits aussagekräftig genug, um vor dem Duell Bayer 04 Leverkusen gegen FC Bayern München (Sonntag, 17. Oktober, 15.30 Uhr) von einem echten Spitzenspiel zu reden. Beide Teams stehen ganz oben, beide haben 16 Punkte auf dem Konto. Dass die Bayern vor der Werkself stehen, liegt einzig an vier Treffern, die der deutsche Rekordmeister mehr erzielt hat als Leverkusen.

Während der FCB mit 24 Toren die beste Offensive stellt, kommt Bayer 04 (20 Tore) gleich auf dem zweiten Rang. Trainer Gerardo Seoane hat es tatsächlich geschafft, dass der Abgang von Leon Bailey, einem der wichtigsten Offensivspieler der vergangen Jahre, überhaupt nicht ins Gewicht fällt. Leverkusen begeistert seine Fans mit entfesseltem Offensivfußball und steht auf der anderen Seite mit nur sieben Gegentoren aus sieben Bundesliga-Spielen sehr stabil.

Patrick Schick und seine Leverkusener Kollegen sind vor dem Duell mit den Bayern in Top-Form - INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Wirtz ist der beste Vorlagengeber

In den letzten Wochen sind es vor allem zwei Spieler, die bei der Werkself für Furore sorgen. Der eine ist Florian Wirtz. Der gerade einmal 18 Jahre junge Mittelfeldspieler verpasste das erste Saisonspiel noch aufgrund von Adduktorenbeschwerden. Seitdem hat er in allen sechs weiteren Spielen immer mindestens einen Scorerpunkt gesammelt. Seine beeindruckende Bilanz dieser sechs Partien: vier Tore und fünf Torvorlagen! Die Liste der Vorlagengeber führt der deutsche Nationalspieler damit an.

Wirtz gelang mit seinem Siegtreffer am 6. Spieltag gegen den 1. FSV Mainz 05 sogar Historisches: Mit 18 Jahren und 145 Tagen wurde er zum jüngsten Spieler mit zehn Bundesliga-Toren (er löste Lukas Podolski ab) und zum jüngsten Spieler, der vier Mal in Folge traf.

Seoene setzt dem Youngster keinen Rucksack auf. Er stellt an das Top-Talent keine übertriebenen Erwartungen. "Er muss gar nichts! Nur für die Mannschaft arbeiten und gut trainieren, professionell sein", sagt der Trainer über Wirtz. Und genau das zeigt sein Schützling. Seoane findet, "dass er eine unglaublich gute Einstellung an den Tag legt, seitdem ich da bin. Das wird sogar immer besser."

Schick steht schon bei sechs Saisontoren

Über die guten Leistungen von Wirtz freut sich ein Mannschaftskollege ganz besonders: Patrik Schick. Der Mittelstürmer ist der zweite Spieler, der bei der Werkself derzeit für großen Wirbel sorgt. Am 7. Spieltag beim 4:0-Erfolg in Bielefeld erzielte er seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Damit steht der Tscheche nun schon bei sechs Saisontreffern, nur Robert Lewandowski und Erling Haaland haben jeweils noch ein Tor mehr erzielt. Insbesondere das Zusammenspiel mit Wirtz klappt besonders gut. Denn der 18-Jährige hat dem Mittelstürmer drei seiner sechs Tore vorgelegt.

Auf Wirtz, Schick und den Franzosen Moussa Diaby, der auch schon bei vier Saisontoren steht, wird es im Duell mit den Bayern besonders ankommen. Ob die Werkself dem FCB die nächste Niederlage beibringen kann, nachdem das zuletzt bereits etwas überraschend Eintracht Frankfurt geglückt war, wird auch davon abhängen, ob der Rekordmeister die Kreise der Leverkusener Schlüsselspieler eingrenzen kann.

Das Selbstbewusstsein, um gegen München zu bestehen, haben die Leverkusener nach dem großartigen Saisonstart. Torwart Lukas Hradecky sagte jüngst nach dem Erfolg gegen Bielefeld: "Nach der Länderspielpause müssen wir aufpassen und Bayer 04 richtig repräsentieren. Wir hoffen, dass alle gesund zurückkehren. Dann gibt es keine Bremse mehr." Keine Frage: Leverkusens Super-Offensive wird auch den Bayern zu schaffen machen.