Drei, die wissen, wo das Tor steht: Anthony Modeste, Jhon Cordoba und Simon Terodde - © DFL
Drei, die wissen, wo das Tor steht: Anthony Modeste, Jhon Cordoba und Simon Terodde - © DFL
bundesliga

Vorbereitung beim 1. FC Köln: Anthony Modeste, Jhon Cordoba und Simon Terodde legen treffsicher los

Köln - 55 Tore erzielten Simon Terodde, Jhon Cordoba und Anthony Modeste in der letzten Saison in der 2. Bundesliga insgesamt für den 1. FC Köln. Terodde traf 29-mal in 33 Partien, Cordoba 20-mal in 31 und Modeste sechsmal in zehn. Am 4. Juli stiegen die Geißböcke nun in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit ein. Seitdem absolvierten sie zwei Testspiele. Die Ausbeute des Torjäger-Trios? Vier Tore Modeste, je drei Cordoba und Terodde.

>>> Alle News zum 1. FC Köln

Beim Südbadener Landesligisten FC Bad Dürrheim schnürte das Trio beim 16:0 zuletzt je einen Doppelpack. Im 4-4-2 von Neu-Trainer Achim Beierlorzer agierte erst Terodde, dann Cordoba, dann Modeste in einer Partie mit Dritteln a 30 Minuten vorne drin; Louis Schaub, Kingsley Schindler und Dominick Drexler bildeten als hängende Spitzen die Gegenparts.

Einer oder zwei aus drei?

Beim 7:1 bei der SpVg Frechen 20 liefen Modeste und Cordoba zunächst gemeinsam als Doppelsturm auf. Gut vorstellbar, dass Coach Beierlorzer in der Bundesliga in der Startelf – je nach Gegner – ebenfalls auf zwei seiner drei Top-Angreifer setzt. In Schaub, Schindler und Drexler stehen dem Fußballlehrer dynamische Optionen zur Verfügung, um sich flexibel auf die Kontrahenten einzustellen.

>>> Testspiele und Co.: Der Sommerfahrplan

Fingerzeige auf die mögliche Bundesliga-Formation am 1. Spieltag in Wolfsburg könnten die Tests während des Trainingslagers im österreichischen Kitzbühel gegen den italienischen Erstligisten FC Bologna am 26. Juli und gegen den spanischen Erstligisten FC Villareal am 28. Juli werden. Die Generalprobe vor der Rückkehr auf den Bundesliga-Rasen steigt am 3. August bei Premier-League-Club FC Southampton.

Mögliches Sturmduo: Modeste und Cordoba - imago images / Moritz Müller

Modeste: "Mit 15 bis 20 Toren wäre ich glücklich"

Modeste, nach seinem Wechsel nach China erst im Winter in die Domstadt zurückgekehrt, will sich bis zum Bundesliga-Auftakt beweisen. "Für mich ist es ganz wichtig, jetzt mal wieder eine komplette Vorbereitung mitzumachen, um wieder der alte Tony zu werden", sagte er gegenüber der Kölner Zeitung Express zu Beginn der neuen Saison. Der "alte Tony" hatte 2016/17 25 Treffer in der Bundesliga für die Rheinländer markiert, belegte damals in der Torschützenliste den dritten Platz hinter dem ehemaligen Dortmunder Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang und Bayerns amtierendem Torschützenkönig Robert Lewandowski. Der FC nahm in der anschließenden Spielzeit an der Europa League teil.

>>> Trainingsauftakt in Köln: Viel Applaus für Beierlorzer

Die Qualitäten seiner Mitstürmer kennt aber auch Modeste. "Ich habe kein Problem mit dem Konkurrenzkampf. Er hilft, ein noch höheres Niveau zu erreichen." Der Klassenerhalt stehe "über allem", ein persönliches Ziel habe der 31 Jahre alte Franzose aber auch: "Mit 15 bis 20 Toren wäre ich sehr glücklich. Aber es kommt nicht nur auf mich an."

>>> Video: "Widder do" - Der FC ist zurück in der Bundesliga

Gute vier Wochen bleiben Modeste, Cordoba, Terodde und Co. noch, dann steht das erste Pflichtspiel an. Im DFB-Pokal geht es gegen den SV Wehen Wiesbaden, Aufsteiger in die 2. Bundesliga. Ein Wochenende später steht die Bundesliga-Reise zu den Wölfen an, dann will das Torjäger-Trio seine Qualitäten auf höchstem Niveau unter Beweis stellen. Den Grundstein dafür legt es jetzt – seit Testspiel eins.