bundesliga

Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim ist vor dem Duell mit Borussia Dortmund in Top-Form

Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt am kommenden Samstag Borussia Dortmund. Bei den Gästen werden vor dem Spiel unangenehme Erinnerungen wach. Denn beim letzten Aufeinandertreffen nahm TSG-Angreifer Andrej Kramaric den BVB auseinander. Und der Kroate ist auch jetzt wieder in einer absoluten Top-Verfassung.

>>> Jetzt unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager sichern!

Am 27. Juni 2020 stand Borussia Dortmund bereits als Vizemeister fest. Doch gejubelt wurde an jenem Tag nicht bei den Akteuren des BVB. Dafür hat Andrej Kramaric gesorgt. Der Angreifer der TSG Hoffenheim schoss am 34. Spieltag der vergangenen Saison alle vier Tore beim klaren 4:0-Erfolg seiner Mannschaft in Dortmund. Ein historischer Tag in negativer Hinsicht für die Borussia, denn für sie bedeutete es die Einstellung der höchsten Heim-Niederlage ihrer Bundesliga-Geschichte.

Ein historischer Tag war es aber auch in positiver Hinsicht für Kramaric. Der Kroate erzielte den einzigen Viererpack der Saison 2019/20 und den einzigen Viererpack eines Hoffenheimers in der Bundesliga-Geschichte. Kramaric gab in jenem Spiel alleine fast so viele Torschüsse ab (sechs) wie der BVB, der nur einen seiner sieben Torschüsse auch wirklich auf das Hoffenheimer Tor brachte. Der Kroate sicherte der TSG damit nahezu im Alleingang Rang sechs und damit die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase. "Ich habe vor dem Spiel davon geträumt. Es ist ein unglaubliches Gefühl", sagte Kramaric damals.

Es war nicht das erste Mal, dass Kramaric dem BVB wehtat. Schon in der Hinrunde 2019/20 hatte der Ausnahme-Stürmer den Siegtreffer zum 2:1 gegen die Elf aus Dortmund erzielt. Erstmals überhaupt gewann Hoffenheim damit in einer Bundesliga-Saison beide Spiele gegen den BVB.

Insgesamt traf Kramaric gegen Dortmund in acht Begegnungen in der Bundesliga schon siebenmal. Gegen keinen anderen Bundesligisten durfte er so häufig jubeln. Unter allen aktuellen Bundesliga-Spielern war nur Robert Lewandowski vom FC Bayern München häufiger in der Bundesliga gegen den BVB erfolgreich (16-mal) als Kramaric.

>>> Alle Wechsel im offiziellen Transfermarkt

Und vieles spricht dafür, dass er auch am kommenden Samstag wieder ein Tor gegen die Schwarz-Gelben erzielt. Denn Kramaric ist in Top-Form. Seit dem 2. Spieltag ist er erstmals der alleinige Führende in der Torschützenliste der Bundesliga. Mit sechs Treffern hat er bereits nach drei Spieltagen seine Ausbeute aus der Hinrunde 2019/20 (fünf Tore) übertroffen!

Kramaric hat einen unglaublichen Lauf entwickelt. Er erzielte zehn der letzten zwölf Hoffenheimer Tore. Mit zehn Treffern in (saisonübergreifend) vier aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen stellte Kramaric einen historischen Rekord ein, eine solche Serie schaffte bislang nur Karlheinz Vogt (in der Saison 1970/71 für den 1. FC Kaiserslautern). In den letzten fünf Bundesliga-Spielen traf er immer. Sollte er auch gegen den BVB wieder treffen, wäre er der erste Hoffenheimer, der in sechs aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen ein Tor erzielte.

>>> Im Bundesliga-Tippspiel jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

Übrigens: Falls Kramaric seinen Viererpack gegen den BVB wiederholen kann, wäre er der erste Spieler der Bundesliga-Geschichte, der bis zu seinem zehnten Saisontreffer nur vier Spieltage gebraucht hat. Diesen Rekord könnte er Lewandowski entreißen, der in der Vorsaison sechs Spieltage bis zu seinem zehnten Treffer brauchte. Die Dortmunder werden allerdings nur zu gerne verhindern wollen, dass dieses Gedankenspiel zur Realität wird...