Überzeugende Leistungen beim FC Bayern: Alphonso Davies - © Matthias Hangst/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Überzeugende Leistungen beim FC Bayern: Alphonso Davies - © Matthias Hangst/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Alphonso Davies überzeugt beim FC Bayern München: "Eine absolute Maschine"

Alphonso Davies ist beim FC Bayern München angekommen! Nachdem der Youngster zunächst vor allem eine Option auf der Bank des Rekordmeisters gewesen ist, scheint dem jungen Kanadier nun nachhaltig der Durchbruch gelungen zu sein.

Insgesamt wurde Alphonso Davies in zehn seiner 13 Bundesliga-Spiele eingewechselt, zuletzt stand der junge Kanadier jedoch gleich dreimal als Linksverteidiger in der Startelf des FC Bayern München und konnte voll überzeugen - besonders beim überzeugenden 4:0-Sieg im Klassiker gegen Dortmund.

>>> Hol dir Alphonso Davies für dein Team beim offiziellen Fantasy Manager!

Ein prominenter ehemaliger Gegenspieler von Davies sollte also Recht behalten. "Wenn er zu den Bayern geht, ist er ein guter Spieler, denn der Club holt keine schlechten jungen Fußballer", kommentierte Zlatan Ibrahimovic im Herbst 2018 Davies' bevorstehenden Wechsel von den Vancouver Whitecaps an die Isar, der zum 1. Januar 2019 vollzogen wurde.

Alphonso Davies liefert im Klassiker gegen Dortmund auf der linken Seite eine starke Leistung ab - Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Vom Flüchtlingslager über Kanada in die Bundesliga

>>> Beim Tippspiel Gewinne sichern!

Der Flügelspieler kam im Alter von fünf Jahren nach Kanada, auf die Welt kam Davies im Jahr 2000 im Flüchtlingslager Buduburam in Ghana. Seine aus Liberia stammenden Eltern waren wegen des Bürgerkrieges geflohen. In Nordamerika reifte Davies zum Toptalent und schaffte den Sprung in die Bundesliga. Nun ist der 19-Jährige der erste Kanadier im Bayern-Trikot - Owen Hargreaves wurde zwar in Calgary geboren, bestritt seine Länderspiele aber für England.

Bereits in der Vorsaison blitzte das Talent des Neuzugangs auf: Davies war der jüngste Torschütze in der Bundesliga-Spielzeit 2018/19. Das Kunststück gelang dem Kanadier in der aktuellen Saison prompt erneut – in beiden Spielzeiten traf er jeweils einmal gegen den 1. FSV Mainz 05. Zudem sammelte Davies gegen Union Berlin und Eintracht Frankfurt jeweils eine Torvorlage.

Am 11. Spieltag im Prestigeduell gegen den BVB legte der Youngster dann erneut eine beeindruckende Leistung hin: Er war 76 Mal am Ball, zog die meisten Sprints aller Spieler an (37), gewann starke 74 Prozent seiner Zweikämpfe und war mit 34,2 km/h schnellster Spieler im Bayern-Dress.

>>> Machtdemonstration im Klassiker: Der FC Bayern München meldet sich zurück

Hoeneß: "Er wird weltklasse"

Der Auftritt beeindruckte auch die Teamkollegen: "Er hat ein super Spiel gemacht. Er ist eine absolute Maschine. Wir können uns in Zukunft sicher über ähnliche Auftritte freuen", erklärte Leon Goretzka gegenüber "Sport1". Interimstrainer Hansi Flick bescheinigt Davies ebenfalls eine "tolle Entwicklung" und lobte den Auftritt gegen Dortmund. "Er hat enormen Speed, ihm ist keiner davon gelaufen." Und auch in der Führungsetage des FC Bayern zeigte man sich zuletzt zufrieden. "Er wird weltklasse", prophezeite der scheidende Vereinspräsident Uli Hoeneß.

>>> "Mister FC Bayern" Uli Hoeneß: Rückzug nach 40 erfolgreichen Jahren

Mit seiner Spielweise, die sich durch Tempo, Technik und Unbekümmertheit auszeichnet, weiß Davies in München derzeit zu begeistern. "Er kann künftig in der Offensive noch ein bisschen mehr Impulse setzen", merkte Trainer Flick an. "Aber er ist relativ jung noch, wenn er so weiter macht, wird das in die Richtung gehen."

Zlatan Ibrahimovic würde diese Entwicklung jedenfalls nicht überraschen: "Ibra" prophezeite Davies bereits vor einem Jahr: "Ich sehe eine strahlende Zukunft. Es liegt an ihm, den Rest zu erledigen."