Mit 19 Toren in 26 Spielen hat Alexander Meier die Torjäger-Kanone geholt, Herzlichen Glückwunsch!
Mit 19 Toren in 26 Spielen hat Alexander Meier die Torjäger-Kanone geholt, Herzlichen Glückwunsch!
Bundesliga

Alexander Meier schnappt sich die Torjäger-Kanone

Frankfurt - Zum vierten Mal in der Geschichte der Bundesliga hat ein Spieler von Eintracht Frankfurt die Torjägerkanone gewonnen. Alexander Meier folgt Jörn Andersen (1989) und der Legende Anthony Yeboah (1993 und 1994) mehr als zwei Jahrzehnte später. Während der Norweger Andersen und der Ghanaer Yeboah damals noch in deutschen Spitzenmannschaften spielten, ist Meier Teil einer Durchschnittstruppe. Auch deshalb hat er eine  außergewöhnliche Leistung vollbracht.

"Eintracht Frankfurt ist stolz auf Alex Meier"

Neunzehn Tore hat der 32 Jahre alte Angreifer erzielt in nur 26 Spielen. Sein letztes Spiel hat er am 25.Spieltag bestritten.  Danach musste er am Knie operiert werden, war zur Tatenlosigkeit verurteilt und hat die Kanone im Grunde im Krankenbett und in der Reha gewonnen. Alex Meier ist einer der ganz großen Sieger dieser Saison. "Das ist mein erster Titel", sagte er ergriffen, "deshalb ist es etwas ganz Besonderes."

Die Fans in Frankfurt hatten Meier eine tolle Feier beschert.  Bestimmt 45 000 der 51 500 Zuschauer hatten in der Frankfurter Arena noch lange nach dem Abpfiff ausgeharrt. Die Mannschaft wurde für den saisonabschließenden 2:1-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen gefeiert, auf dem Videowürfel liefen die letzten Augenblicke des Abstiegskampfes. Und die Zuschauer blieben. Sie warteten auf ihren Helden, auf Alexander Meier. Sie haben ihn voller Inbrunst besungen. "Er trifft mit dem Fuß, er trifft mit dem Kopf, er trifft wie er will, sogar mit dem Zopf." Der Vierzeiler hat das Zeug zum Kult.