Anthony Ujah köpft zum 1:0 ein - © Annegret Hilse via www.imago-images.de/imago images/Annegret Hilse
Anthony Ujah köpft zum 1:0 ein - © Annegret Hilse via www.imago-images.de/imago images/Annegret Hilse
bundesliga

2:0 - Der 1. FC Union Berlin ringt Borussia Mönchengladbach nieder

Der 1. FC Union Berlin schlägt den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach verdient mit 2:0 (1:0). Es war die dritte Saisonniederlage der Elf vom Niederrhein, die nun noch einen Punkt Vorsprung auf den FC Bayern München auf Rang zwei hat.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Sebastian Andersson (16 Punkte), Christopher Trimmel (13), Rafal Gikiewicz (9)

Stürmer Anthony Ujah (15.) und Sebastian Andersson (90.+1) trafen für den 1. FC Union Berlin zum dritten Sieg in Folge und bescherten Borussia Mönchengladbach die erste Niederlage nach zuletzt drei Erfolgen nacheinander.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Vor 22.012 Zuschauern im wie üblich ausverkauften Stadion An der Alten Försterei nahmen sich beide Teams zu Beginn nicht zurück. Union versuchte mutig zu pressen, wie es Trainer Urs Fischer gefordert hatte - Gladbach verließ sich auf sein druckvolles Offensivspiel. Die erste bessere Chance hatte Mittelfeld-Juwel Denis Zakaria (6.) für die Fohlen, der nach einer abwehrten Ecke aus 17 Metern nur knapp am Tor vorbei zielte. Die Gäste schienen im Spiel angekommen: Patrick Herrmann (12.) köpfte eine Flanke von Alassane Plea an den linken Pfosten.

Ein hartes Stück Arbeit für die Fohlen um Weltmeister Matthias Ginter - O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast

Überraschend also, dass die Berliner nur drei Minuten später durch Ujah zur Führung kamen. Der Nigerianer köpfte eine Hereingabe von der linken Seite von Marcus Ingvartsen unhaltbar ein. Die Gladbacher verloren durch den Rückstand zunehmend ihren Rhythmus und Union erhöhte durch einen Fernschuss von Ingvartsen (21.) fast auf 2:0, doch der Däne traf nur Aluminium. In einem leicht abflachenden Spiel fing sich Gladbach bis zur Pause und verpasste den Ausgleich nur, weil Plea (38.) im Eins-gegen-Eins an Union-Torwart Rafal Gikiewicz scheiterte.

>>> Etwas verpasst? #FCUBMG im Liveticker nachlesen

Im zweiten Abschnitt probierten die Gladbacher, durch Kombinationsspiel zu Möglichkeiten zu kommen, die erste Chance verzeichnete jedoch Union. Sebastian Andersson (50.) schoss aus halbrechter Position genau in die Arme von Borussias Schlussmann Yann Sommer, der bei seiner Parade kurz wackelte.

Kapitän Christopher Trimmel verfolgt den Torschützen Anthony Ujah - Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Wie schon über weite Strecken der ersten Halbzeit fiel dem Favoriten in der Vorwärtsbewegung häufig zu wenig ein und wurde von der gegnerischen Defensive um Routinier Neven Subotic meist stark bewacht. Chancen wurden auf beiden Seiten rarer. Mit Beginn der Schlussphase rannte der Spitzenreiter immer wieder an, das laufstarke Union war jetzt vornehmlich in die passive Rolle gedrängt.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Sebastian Andersson setzt sich gegen Christoph Kramer durch - O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast

Spieler des Spiels: Sebastian Andersson

Sebastian Andersson warf sich wie gewohnt in jeden Zweikampf und bestritt die meisten Zweikämpfe aller Eisernen (42). Seine fünf Torschüsse waren die meisten aller Spieler und mit dem letzten sorgte der Schwede für das entscheidende 2:0 kurz vor Schluss.