bundesliga

Ellyes Skhiri vom 1. FC Köln - ein kompletter Sechser

whatsappmailcopy-link

Ellyes Skhiri ist für den 1. FC Köln einer der wichtigsten Akteure. Der Sechser vereint Passgenauigkeit und Zweikampfgeschick, ist auf dem Feld viel unterwegs und torgefährlich. Diese Kombination kann auch im Duell mit dem Lokalrivalen Bayer 04 Leverkusen wichtig werden.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Neun Spiele vor dem Ende der Saison 2021/22 hat der 1. FC Köln mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun und darf sogar noch von Europa träumen. Eine komfortable Ausgangsposition für den FC. Damit in der verbleibenden Spielen vielleicht der ganz große Wurf gelingen kann, kommt es besonders auf die Schlüsselspieler des FC an. An erster Stelle denken dabei wahrscheinlich die meisten sofort an Anthony Modeste. Mindestens genauso wichtig, wenngleich nicht immer so sehr im Blickpunkt wie der Torjäger, ist Ellyes Skhiri.

Der Sechser, der nach seinem Wechsel vom HSC Montpellier ans Geißbockheim im Sommer 2019 direkt Stammspieler wurde, verpasste in dieser Saison überdurchschnittlich viele Spiele. Viermal fehlte er wegen einer Knieverletzung, Ende 2021 weitere dreimal erkrankt und Anfang 2022 noch viermal, weil er mit Tunesien beim Afrika-Cup spielte (Aus im Viertelfinale). Inzwischen hat er seinen Stammplatz zurück und spielte zuletzt drei Partien über die volle Distanz.

Skhiri läuft im Schnitt 12,6 Kilometer pro Spiel

Skhiri ist ein kompletter Sechser: Der 26-Jährige vereint Passgenauigkeit (90 Prozent seiner Pässe kamen an, Kölner Bestwert) mit Zweikampfgeschick (58 Prozent gewonnen, eine deutliche Steigerung zu seinen ersten beiden Bundesliga-Jahren). Und er lief in dieser Bundesliga-Saison im Schnitt 12,6 Kilometer pro 90 Minuten – Kölner Bestwert und ligaweit einer der besten Werte. 2020/21 legte Skhiri sogar ligaweit die größte Laufstrecke zurück (396,2 Kilometer, 12,8 pro Spiel).

Welche FC-Spieler hast du im Fantasy Manager?

Darüber hinaus strahlt der Tunesier auch Torgefahr aus, obwohl er aus einer defensiven Position heraus agiert. 2020/21 war er mit fünf Treffern nach Ondrej Duda zweitbester Bundesliga-Torschütze der Kölner - vier seiner Treffer erzielte er nach Standards (zwei nach Ecken, zwei nach Freistößen). Auch im Relegationsspiel-Rückspiel in Kiel gelang ihm ein Tor. In dieser Bundesliga-Saison war er bisher dreimal erfolgreich, ist damit nach Modeste der zweitbeste Kölner Torschütze.

Tunesiens Spieler des Jahres

Für seine Leistungen wurde Skhiri Anfang 2022 ausgezeichnet: Am 5. Januar wurde er in seiner Heimat Tunesien zum Spieler des Jahres ernannt. Angesichts seiner Qualität verwundert es nicht, dass Skhiri ein Mann mit Ambitionen ist. "Die Tabelle ist eng, wir wollen oben dabei bleiben", sagte er noch vor wenigen Wochen. "Wir werden bis zum Ende weiterkämpfen. Das ist unsere Mentalität und die der Trainer."

Der nächste Schritt in Richtung Europa wird ein schwieriger, denn am Sonntag um 15.30 Uhr (live in unserem Ticker) ist der FC beim Lokalrivalen Bayer 04 Leverkusen zu Gast. Die Werkself spielt eine starke Saison, aber das lässt sich auch über Köln sagen. Skhiri wird sehr wahrscheinlich wieder zur Startelf von Steffen Baumgart gehören. Denn seine Qualitäten sind für die Kölner praktisch unverzichtbar.