Zusammenfassung

  • Mainz punktete zum achten Mal in dieser Bundesliga-Saison nach einem Rückstand - das gelang keinem Verein öfter.

  • Der FC traf mit seinem ersten Torschuss im Spiel, der 1. FSV mit seinem ersten in der zweiten Halbzeit.

  • De Blasis ist nur 1,66 Meter groß, erzielte dennoch vier seiner letzten acht Bundesliga-Tore per Kopf.

Köln - Der 1. FC Köln hat gegen den 1. FSV Mainz 05 einen wichtigen Sieg aus der Hand gegeben. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck kam gegen den Tabellen-16. zu einem 1:1 (1:0) und verspielte dabei eine Führung.

>>> Wer landet wo? Jetzt das Saisonfinale im Tabellenrechner durchtippen.

FANTASY HEROES: Jonas Hector (16 Punkte), Leonardo Bittencourt (11) und Alexander Hack (10)

Nationalspieler Jonas Hector (7.) köpfte den FC in Führung, doch Pablo De Blasis (50.) konterte ebenfalls per Kopf für Mainz, das in der Nachspielzeit noch Giulio Donati durch eine Gelb-Rote Karte verlor.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Im Mai 2017 hatte Köln im letzten Saisonspiel gegen den 1. FSV den Einzug in die Europa League perfekt gemacht, diesmal trafen sich die beiden Teams zum Abstiegsgipfel.

Jonas Hector sieht seinem erfolgreichen Kopfball hinterher © imago / Horstmüller

Kurz nach Anpfiff kam 05 zu einer ersten vielversprechenden Chance: Keeper Timo Horn rettete gegen Levin Özunali (5.).

>>> Was verpasst? #KOEM05 hier im Liveticker nachlesen

Wir wussten, dass wir auf das zweite Tor gehen und das Spiel gewinnen müssen. Jonas Hector (1. FC Köln)

Kurz darauf gingen die Geißböcke in Führung. Der starke Leonardo Bittencourt durfte unbedrängt flanken, Hector kam frei zum Kopfball und ließ Rene Adler keine Chance.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

Wir haben die Mentalität gezeigt, die wir immer brauchen. Danny Latza (1. FSV Mainz 05)

Kurz nach Wiederanpfiff hätte Simon Terodde die Nerven der Domstädter beruhigen können, brachte den Ball aber aus zwei Metern nicht an Adler vorbei (47.). Das rächte sich: Im Gegenzug schlugen die Rheinhessen durch De Blasis zu.

Ruthenbeck wechselte in der Schlussphase offensiv und brachte Hoffnungsträger Claudio Pizarro, der aus dem Getümmel den zweiten Kölner Treffer zunächst verpasste und dann am starken Adler scheiterte. Auf der anderen Seite traf Robin Quaison nur den Pfosten (72.). Der FC bestimmte dennoch nun das Spiel. Für Mainz traf Danny Latza in der 86. Minute aber noch die Latte.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Jonas Hector

Hector erzielte sein erstes Saisontor, traf überhaupt zum ersten Mal in der Bundesliga per Kopf. Der Nationalspieler war mehr Stürmer als Verteidiger und an acht der 18 Kölner Torschüsse beteiligt (drei abgegeben und fünf vorgelegt) – Bestwert der Partie. Von allen Geißböcken war er am häufigsten am Ball (67 Mal), lief am meisten (11,5 Kilometer) und hatte auch die beste Zweikampfquote (72 Prozent gewonnen).

deltatre

Bilder des Spiels

Suat Serdar im Zweikampf mit Marco Höger
Suat Serdar im Zweikampf mit Marco Höger © imago / Uwe Kraft
Jonas Hector feiert das 1:0
Jonas Hector feiert das 1:0 © imago / MIka
Ausgleichstorschütze Pablo De Blasis
Ausgleichstorschütze Pablo De Blasis © imago / Jan Huebner