Bundesliga-Liveticker zum 29. Spieltag

08.04. 18:30
09.04. 13:30
09.04. 13:30
09.04. 13:30
09.04. 13:30
09.04. 16:30
10.04. 13:30
10.04. 15:30
10.04. 17:30
90'
+ 1
vs

Fazit

Starke erste, etwas ereignisarme zweite Hälfte. Es war ein verdienter 3:0-Sieg der Leipziger mit einem überragenden Christopher Nkunu. Der stand zwar heute nur eine knappe Stunde auf dem Platz, das reichte aber, um dem Spiel mal wieder seinen Stempel aufzudrücken. Der Franzose erzielte gegen Hoffenheim sein 17. Saisontor und gab seine zwölfte Torvorlage der laufenden Bundesliga-Saison. In der Bundesliga-Rückrunde ist Nkunku mit Abstand Top-Scorer der Bundesliga (hier zehn Tore und 7 Torvorlagen).
whistle
3 - 0

Spielende

80'
3 - 0

Wechsel

80'
3 - 0

Wechsel

77'
3 - 0

Gelbe Karte

76'
3 - 0

Gelbe Karte

camera-photo
vs

Der dritte Treffer

Das war wohl die Vorentscheidung: Dominik Szoboszlai trifft zum 3:0
71'
3 - 0

Gelbe Karte

camera-photo
vs

Das 2:0

Da schaut Baumann im TSG-Tor etwas bedröppelt: Halstenberg trifft zum 2:0 für Leipzig.
whistle
3 - 0

Beginn zweite Hälfte

45'
+ 3
3 - 0

Wechsel

45'
+ 4
vs

Halbzeit-Fazit

Leipzig führt völlig verdient mit 3:0. Die Partie dürfte - sofern sich bei den Gästen nicht grundlegend etwas ändert - bereits entschieden sein. Bei den Leipzigern ist Nkunku der überragende Mann, auch Szoboszlai und Verteidiger Mukiele ragen aus der ohnehin schon starken Heim-Mannschaft heraus.
whistle
3 - 0

Halbzeit

44'
vs

TOR! Szoboszlai zum 3:0

Mukiele gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte und treibt ihn nach vorne. Seine Flanke landet bei Nkunku, der per Kopf auf den Ungarn spielt. Szoboszlai schiebt das Leder souverän an Baumann vorbei ins Tor.
44'
3 - 0
Dominik Szoboszlai
camera-photo
vs

Halstenberg jubelt

Der Verteidiger freut sich über sein Tor zum 2:0.
camera-photo
vs

Der erste Treffer

Nkunku zieht ab - es steht 1:0.
20'
vs

HALSTENBERG! 2:0!

Forsberg schickt Laimer im Mittelfeld auf die Reise. Es sieht so aus, als würde er den Ball verstolpern - aber das Leder landet bei Halstenberg, der mit dem linken Fuß abzieht und den rechten Innenpfosten trifft. Ein ganz starkes Tor der Leipziger.
20'
2 - 0
Marcel Halstenberg
12'
vs

Nkunku ist nicht zu bremsen

Christopher Nkunku erzielte bereits sein 17. Saisontor, davon markierte er zehn im Kalenderjahr 2022. In der Rückrunde traf einzig Superknipser Robert Lewandowski noch öfter (13 Mal) als der Franzose.
10'
vs

Traumstart!

Der erste Torschuss in dieser Partie war gleich drin!
7'
vs

Video-Assistent

Schiedsrichter Dankert hatte den Treffer zunächst nicht gegeben, der Video-Assistent aber korrigierte die Entscheidung und entschied auf Tor für Leipzig.
5'
vs

TOR! Nunku mit dem Blitzstart!

Leipzig führt nach einem clever ausgeführten Freistoß. Szoboszlai täuscht eine Flanke vor das Tor an, legt aber stattdessen flach auch Nkunku. Der nimmt den Ball mit dem linken Fuß an, lässt Kaderabek mit einer Täuschung aussteigen und legt den Ball mit einem gezielten Linksschuss ins rechte Eck.
4'
0 - 0
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationKein Tor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungTor
5'
1 - 0
Christopher Nkunku
whistle
0 - 0

Anstoß

whistle
1 - 2

Spielende

85'
2 - 2
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungKein Tor
83'
1 - 2

Gelbe Karte

69'
1 - 2
Nils Petersen
vs

Jubiläum

Ihlas Bebou bestreitet heute sein 100. Pflichtspiel für 1899 Hoffenheim.
vs

Ungewohnter Nordtveit-Einsatz

Havard Nordtveit darf bei den Hoffenheimern erstmals seit über einem Jahr mal wieder in einem Pflichtspiel von Beginn an spielen. Zuletzt in der Startelf stand der 31-jährige Norweger am 30. Januar 2021, als die TSG in der Bundesliga mit 1:4 bei den Bayern verlor.
vs

Komplett neue Abwehr

Hoffenheim spielt im Vergleich zum letzten Spiel (Vogt, Grillitsch, Akpoguma) heute voraussichtlich mit einer komplett neuen Dreier-Abwehrkette (Richards, Nordtveit, Posch).
vs

Fünf Wechsel

RB-Trainer Domenico Tedesco verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum letzten Spiel (1:1-Heimremis in der Europa League gegen Atalanta Bergamo) auf fünf Positionen: Simakan, Halstenberg, Mukiele, Forsberg und Szoboszlai spielen für Klostermann, Olmo, Silva, Angelino und Henrichs (alle auf der Bank).
54'
1 - 1
Filip Kostić
vs

So startet Hoffenheim

Baumann - Posch, Nordtveit, Richards - Samassekou, Stiller - Bebou, Baumgartner, Kaderabek - Rutter, Kramaric
whistle
0 - 1

Beginn zweite Hälfte

vs

So beginnt Leipzig

Gulacsi - Simakan, Orban, Gvardiol - Mukiele, Laimer, Kampl, Halstenberg - Szoboszlai, Forsberg - Nkunku
whistle
0 - 1

Halbzeit

45'
+ 4
0 - 1

Gelbe Karte

45'
+ 4
0 - 1

Gelbe Karte

27'
0 - 1
Vincenzo Grifo
90'
+ 3
vs

Fazit

Bochum macht mit dem 0:0 gegen Leverkusen einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt. Und dieses Unentschieden gegen eine vorne eher ideenlose Werkself ist absolut verdient und gerecht.
whistle
0 - 0

Anstoß

whistle
0 - 0

Spielende

81'
vs

Comeback

Unter tosendem Applaus betritt Simon Zoller das Spielfeld. Nach knapp sieben Monaten Pausen feiert er nach auskuriertem Kreuzbandriss sein Comeback.
81'
0 - 0

Wechsel

76'
vs

Bochum wird mutiger

Auch wenn die meisten Abschlüsse das Ziel verfehlen, Bochum wird mutiger und hat in der zweiten Hälfte schon deutlich häufiger aufs Tor geschossen als der Gegner (5:2).
73'
vs

Hexer Riemann

Drei Elfmeter gab es mittlerweile gegen Riemann in der Bundesliga, die ersten beiden hielt der Keeper, dieser zählte nicht, weil der Schütze sich anschoss.
65'
vs

Kurios

Der Ball zappelt im Netz und Leverkusen jubelt. Doch der Treffer von Diaby wird nicht gegeben: Er ist beim Schuss weggerutscht und hat sich dann selbst angeschossen. Da eine Doppelberührung des Schützen vorliegt, zählt das Tor nicht.
65'
vs

Elfmeter

Nach einem Foul an Paulinho gibt es Elfmeter für Leverkusen. Felix Zwayer ist sich gleich sicher. Diaby nimmt sich den Ball.
60'
vs

Guter start des VfL

Bochum zeigt sich nach Wiederanpfiff mutiger nach vorne. Schon drei Mal kam der Gastgeber zum Abschluss, während Leverkusen noch auf den ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit wartet.
49'
vs

Guter Job

Danilo Soares, der einer der besten Balleroberer der Liga ist, hat auch in dieser Partie alles im Griff.
vs

So spielen die Gäste aus Freiburg

Flekken - Kübler, Lienhart, N. Schlotterbeck, Günter - Sallai, Eggestein, Höfler, Grifo - Demirovic, Höler
whistle
0 - 0

Beginn zweite Hälfte

vs

Die Aufstellung der Eintracht

Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Rode, Sow, Kostic - Lindström, Borre, Hauge
45'
+ 3
vs

Halbzeitfazit

0:0 steht es zur Pause zwischen Bochum und Leverkusen. Es ist vor allem eine taktische gute Leistung beider Abwehrreihen, die nur wenig zulassen. 4:3 steht es für Leverkusen nach Torschüssen, doch richtig gute Möglichkeiten gab es nur eine: Einen Lattentreffer der Bochumer.
whistle
0 - 0

Halbzeit

camera-photo
vs

Die Defensive steht

Soares im Duell gegen Diaby. Für die Angreifer ist kein Durchkommen.
45'
+ 1
vs

Kopfball

Bochum kommt über links Soares behauptet den Ball, flankt vors Tor, wo Polter zum Kopfball hochsteigt. Aber Hradecky ist zur Stelle.
42'
vs

Latte

Soares wird nicht richtig angegriffen, legt sich den Ball von links ein bisschen nach innen und hält dann mit rechts drauf. Er trifft den Ball richtig gut - aber auch nur das Aluminium.
34'
vs

Voller Einsatz

Es hat sich zwar etwas reguliert, aber die Gastgeber kommen immer noch auf sehr gute 56 Prozent gewonnene Duelle, kompensieren so die spielerische Unterlegenheit mit ihren Mitteln.
25'
vs

Knapp

Pantovic bekommt einen langen Ball in die Spitze und ist dann durch. Doch er bekommt das Zuspiel nur schwer unter Kontrolle und wird dann in letzter Sekunde abgefangen. Pantovic stand aber ohnehin knapp im Abseits.
camera-photo
vs

Wieder da

Paulinho wirbelt wieder für Leverkusen über den Platz. Hier im Duell mit Gamboa.
6'
vs

Missverständnis

Bell Kotchap schmeißt sich in eine Leverkusener Flanke von der rechten Seite, da hinter ihm Schick steht. Doch Riemann war herausgeeilt und wollte den Ball wegfausten. Das Problem: Bella Kotchap tschlägt eine Kerze und damit bleibt die Situation gefährlich. Doch Gamboa kann per Kopf zu Riemann zurückspielen und alles ist geklärt.
5'
vs

Erster Torschuss

Patrick Schick meldet Leverkusen an. Der Bayer-Angreifer kommt aber nicht richtig an den Ball und so ist der Aufsetzer aus sechs Metern kein Problem für Riemann im Bochumer Tor
whistle
0 - 0

Anstoß

vs

Schick ist zurück

Erstmals seit dem 23. Spieltag steht Bayer-Torjäger Patrik Schick wieder in der Bundesliga-Startelf von Leverkusen, damals hatte am 18. Februar in Mainz seinen 20. und bislang letzten Saisontreffer erzielt und musste dann verletzt ausgewechselt werden.
vs

Torschützen nur auf der Bank

Bei Leverkusen verdrängen Hincapie, Demirbay und Schick Bakker, Bellarabi und Alario aus dem Team. Damit beorderte Trainer Gerardo Seoane mit Alario und Ballarabi die beide Torschützen aus dem letzten Spiel gegen Hertha auf die Bank.
vs

Eine Änderung bei Bochum

In der Rückrunde hatte VfL-Coach Reis bislang immer viel rotiert, nach dem tollen Sieg bei Hoffenheim hielt er das aber kaum für nötig und so gibt es nur eine Änderung, die auch kaum verwundert: Der gegen die TSG gesperrte Abwehrchef Bella Kotcha kommt für Masovic zurück ins Team.
vs

So spielt Leverkusen

Hradecky - Kossounou, Tah, Tapsoba, Hincapie - Andrich, Aranguiz - Diaby, Demirbay, Paulinho - Schick
vs

So spielt Bochum

Riemann - Gamboa, Bella Kotchap, Leitsch, Soares - Losilla - Rexhbecaj, Stafylidis - Pantovic, Asano - Polter
90'
+ 1
vs

Union feiert klaren Derby-Sieg

Der 1. FC Union Berlin hat das Hauptstadt-Derby bei Hertha BSC mit 4:1 (1:0) für sich entschieden: Genki Haraguchi (31.), Grischa Prömel (53.), Sheraldo Becker (75.) und Sven Michel (85.) sorgten im Berliner Olympiastadion für einen auch in der Höhe verdienten Erfolg der "Eisernen" gegen die abstiegsgefährdeten Gastgeber, die durch ein Eigentor von Timo Baumgartl (49.) zwischenzeitlich ausgleichen konnten.
whistle
1 - 4

Spielende

85'
vs

Michel mit dem 4:1: Erneut trifft Union!

Die Gäste gestalten das Ergebnis nun leistungsgerecht: Der eben erst eingewechselte Michel taucht allein vor Lotka auf und trifft souverän zum 4:1 für die "Eisernen".
85'
1 - 4
Sven Michel
74'
vs

3:1 Union: Becker krönt Gala-Vorstellung

Der beste Mann auf dem Platz macht vermutlich den Deckel auf das Derby: Schäfer schickt Becker auf die Reise, der Boyata im Laufduell die Rücklichter zeigt und aus halbrechter Position im Strafraum Lotka nicht den Hauch einer Chance lässt. 3:1 Union!
74'
1 - 3
Sheraldo Becker
camera-photo
vs
65'
1 - 2

Gelbe Karte

61'
1 - 2

Gelbe Karte

54'
vs

2:1 Prömel: Union mit der direkten Antwort!

Lange konnte sich Hertha nicht über den Ausgleich freuen. Auf der linken Seite bringt Becker Gießelmann in Stellung, dessen Flanke von der Grundlinie Prömel findet. Der setzt sich im Kopfballduell gegen Kempf durch und trifft aus zehn Metern zum 2:1 für die "Eisernen".
53'
1 - 2
Grischa Prömel
49'
vs

Ausgleich durch ein Eigentor: 1:1 Hertha!

Die Gastgeber sind zurück in der Partie: Tousart bedient Belfodil mit einem tollen Steilpass, an die flache Hereingabe des Stürmers von der rechten Seite kommt Rönnow nicht heran. Baumgartl will klären und bugsiert den Ball ins eigene Tor. Ausgleich Hertha!
49'
1 - 1

Timo Baumgartl

EIGENTOR!

1:1
Timo Baumgartl
whistle
0 - 1

Beginn zweite Hälfte

camera-photo
vs
45'
+ 2
vs

Union führt zur Pause im Derby

Nach 45 Minuten steht es zwischen Hertha BSC und Union Berlin 0:1. Die Gäste dominieren die Partie nach Belieben und liegen hochverdient zur Pause vorn. Schon vor Haraguchis Kopfballtreffer (31.) hatten die "Eisernen" riesige Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am überragenden Lotka im Tor der Gastgeber. So ist Hertha noch im Spiel - und hat sogar Chancen zum Ausgleich.
whistle
0 - 1

Halbzeit

42'
vs

Trimmel fast mit dem 2:0

Da war die nächste Möglichkeit für die "Eisernen": Becker dreht auf links auf und bringt den nächsten Ball auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Trimmel völlig frei zum Kopfball, setzt den Abschluss aber aus kurzer Distanz am Hertha-Tor vorbei.
camera-photo
vs

Premiere für Haraguchi

Genki Haraguchi erzielte sein insgesamt sechstes Bundesliga-Tor, erstmals traf er per Kopf.
38'
vs

Maolida fast mit dem Ausgleich

Die erste Großchance für die Hertha: Tousart bringt den Ball von rechts in den Strafraum der Gäste, Maolida ist perfekt eingelaufen und nimmt den Ball aus 14 Metern volley. Knapp am rechten Pfosten vorbei!
31'
vs

1:0 Haraguchi: Union führt!

Die Gäste liegen im Olympiastadion vorn: Becker flankt von links auf den zweiten Pfosten, wo Haraguchi aus kurzer Distanz unbedrängt zum Kopfball kommt. Lotka ist diesmal machtlos, 1:0 für Union!
29'
vs

Doppelchance

Die nächsten Topchancen für die "Eisernen": Trimmel zieht auf rechts in den Strafraum und schießt aus spitzem Winkel. Lotka pariert, Awoniyis Nachschuss kann die Hertha-Defensive über das Tor lenken.
31'
0 - 1
Genki Haraguchi
camera-photo
vs
20'
0 - 0

Gelbe Karte

17'
vs

Lotka gegen Awoniyi

Wieder steht der Keeper der Gastgeber im Fokus: Awoniyi taucht allein vor ihm auf, kommt aber zu keinem klaren Abschluss. Der Union-Stürmer versucht Lotka auszuwackeln, aber der junge Torwart behält die Übersicht und kann den Schuss des Nigerianers abwehren.
13'
0 - 0

Gelbe Karte

13'
vs

Gießelmann gegen Lotka

Herthas Keeper muss erneut sein ganzes Können aufbieten: Gießelmann zieht aus der Distanz ab, der Berliner ist zur Stelle und kann auch Prömel vom Nachschuss abhalten. Die beiden rauschen zusammen, Freistoß für Hertha!
4'
vs

Baumgartl fast mit der Führung

Trimmels Ecke von links findet Baumgartl, der völlig frei zum Kopfball kommt. Lotka verhindert mit einer Glanztat den frühen Rückstand.
whistle
0 - 0

Anstoß

0:04
camera-professional-play-symbol
vs

Hinter den Kulissen

So sieht es in der Kabine von Hertha BSC aus.
0:08
camera-professional-play-symbol
vs

Warm Up

Union Berlins Team macht sich im Olympiastadion für das Derby bei Hertha BSC bereit.
vs

Profi-Premiere für Eitschberger

Julian Eitschberger bestreitet heute sein erstes Pflichtspiel bei den Profis; zuvor stand der 18-Jährige bei der Hertha auch nie im Kader. Der Youngster ist bereits der 35. eingesetzte Hertha-Spieler in dieser Saison, das ist der alleinige Ligahöchstwert!
vs

Eine Änderung bei Union

Urs Fischer nimmt in seiner Startelf nur einen Wechsel im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel (1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Köln) vor: Dominique Heintz spielt für Paul Jaeckel (Gelb-Sperre).
vs

Fünf Wechsel bei der Hertha

Felix Magath verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel (1:2-Niederlage in Leverkusen) auf fünf Positionen: Lotka, Eitschberger, Maolida, Gechter und Jovetic spielen für Schwolow, Stark (beide wegen Verletzung nicht im Kader), Mittelstädt, Serdar und Belfodil (alle auf der Bank).
0:10
camera-professional-play-symbol
vs

Union ist da

Die "Eisernen" wollen das Berliner Derby am Samstagabend für sich entscheiden.
0:11
camera-professional-play-symbol
vs

Alles angerichtet

Im Berliner Olympiastadion geht es gleich im Stadtderby zwischen Hertha BSC und Union zur Sache.
vs

So spielt Union

Die Aufstellung der Gäste: Rönnow - Baumgartl, Knoche, Heintz - Trimmel, Khedira, Prömel, Gießelmann - Haraguchi, Becker - Awoniyi
vs

So spielt Hertha BSC

Die Aufstellung der Gastgeber: Lotka - Gechter, Boyata, Kempf - Eitschberger, Tousart, Ascacibar, Pekarik - Darida - Maolida, Jovetic
90'
+ 2
vs

Fazit

Borussia Mönchengladbach gewinnt das Spiel in Fürth verdient mit 2:0 (2:0) und macht damit einen wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber stärker, aber Gladbach brachte den Vorsprung souverän über die Zeit.
90'
+ 1
vs

Fazit

Der VfL Wolfsburg feierte gegen verletzungsgebeutelte Bielefelder nach guter Leistung mit einem 4:0 den höchsten Saisonsieg und verschaffte sich Luft im Tabellenkeller. Es war ein hochverdienter Erfolg der Wölfe, die effektiv ihre Chancen nutzten. Die Wölfe machten damit einen wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt und setzten sich vom Tabellenkeller ein bisschen ab.
90'
+ 5
vs

Fazit

Der FC Bayern München hat den FC Augsburg knapp, aber aufgrund der Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 1:0 (0:0) bezwungen. Das Tor des Tages erzielte kein Geringerer als Robert Lewandowski (82.).
whistle
3 - 2

Spielende

whistle
1 - 0

Spielende

90'
+ 2
vs

Ingvartsen vergibt den Ausgleich

Mit einem feinen Chipball bringt sich Mainz im FC-Strafraum in Stellung. Den ersten Abschluss kann Schwäbe nur nach vorn abprallen lassen, Ingvartsen steht goldrichtig - und setzt den Ball weit über das Kölner Tor. Das hätte der Ausgleich sein können, wenn nicht sogar müssen.
whistle
0 - 2

Spielende

whistle
4 - 0

Spielende

90'
+ 2
1 - 0

Gelbe Karte

camera-photo
vs

Lewandowski eiskalt

Das Handelfmeter-Tor des Polen.
camera-photo
vs
camera-photo
vs

Freistoßkünstler Arnold

Zum siebten Mal in der Bundesliga brachte Maximilian Arnold einen direkten Freistoß im Tor unter, dabei gelang ihm dies zum zweiten Mal diese Saison (zuvor abgefälscht zu Hause gegen Fürth), was 2021/22 sonst nur Nkunku und Grifo auch zweimal gelang.
86'
vs

Die Schlussphase

Die Partie plätschert vor sich hin. Wolfsburg macht nichts mehr, aber auch bei Bielfeld ist bei einem 0:4-Rückstand die Luft raus und Torraumszenen werden daher sehr selten.
86'
vs

Kimmich ans Gebälk

Ein Distanzschuss von Kimmich klatscht an die Latte. Glück für den FCA, dass die Partie noch offen ist.
85'
vs

Einmal mehr Gikiewicz

Coman hat auf links die Chance zum 1:0, doch der Franzose muss sich dem bockstarken Gikiewicz geschlagen geben.
84'
3 - 2

Wechsel

82'
4 - 0

Wechsel

82'
3 - 2
Luca Kilian
82'
vs

3:2 Kilian: Köln dreht die Partie!

Was ist denn jetzt hier los? Aus 0:2 macht der FC eine Führung! Uths Ecke von links findet Özcan, dessen Kopfball Zentner brillant pariert. Kilian ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie: 3:2 Köln!
82'
vs

Der Finisher höchstpersönlich: Lewandowski netzt zum 1:0

Aufatmen bei den Münchenern: Torjäger Lewandowski bleibt vom Punkt gewohnt cool und schießt den Ball rechts in den Knick.
82'
1 - 0
Robert Lewandowski
camera-photo
vs

Sicherer Elfer

Alassane Plea verwandelt den Strafstoß sicher zum 2:0.
80'
vs

Elfmeter!

Ittrich zeigt auf den Punkt. Oxfords Hand ist über Kopfhöhe und stark abgespreizt. Das muss Ittrich pfeifen.
78'
0 - 0
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungStrafstoß
80'
vs

Lewandowski abgefälscht - Handspiel?

Der Kopfball des Polen nach der Flanke von Davies wird von Oxfords Hand in die Arme von Gikiewicz abgefälscht. Die Hand ist stark abgespreizt. Ittrich bekommt einen Hinweis des Video-Assistenten. Ist das ein strafbares Handspiel?
79'
2 - 2

Gelbe Karte

78'
vs

2:2 Ljubicic: Köln gleicht aus!

"Et Trömmelche" geht in Köln-Müngersdorf - der 1. FC Köln hat gegen Mainz ausgeglichen. Uth bringt den Ball am Strafraum etwas glücklich zu Ljubicic, der sofort wuchtig mit rechts abschließt. Zentner ist noch am Ball, kann den Einschlag aber nicht verhindern. 2:2 - alles wieder offen!
78'
2 - 2
Dejan Ljubicic
76'
vs

Musiala zielt vorbei

Auch der Schuss des leichtfüßigen Mittelfeldspielers landet nicht im Netz. Viel fehlt da dennoch nicht. Bayern drückt.
73'
4 - 0

Wechsel

73'
vs

Neuhaus-Treffer zählt nicht

Neuhaus trifft für die Fohlen, aber in der Entstehung hat es ein Foul von Thuram gegeben. Das Tor zählt nicht.
74'
vs

Coman!

Der Franzose zieht gewohnt nach innen und hält dann mit rechts drauf. Die Kugel dreht sich vom Tor weg.
camera-photo
vs

Fragende Blicke

Noch läuft es nicht so rund bei den Münchenern.
69'
vs

Nianzou sieht Gelb

Nach dem Zusammenprall mit Zeqiri sieht Verteidiger Nianzou Gelb. Derweil können beide Akteure weitermachen.
66'
vs

Tempo etwas rausgenommen

Nach dem 4:0 der Wölfe ist das Tempo auf dem Platz etwas zurückgegangen. Wolfsburg hat weiterhin mehr vom Spiel, baut aber lange nicht mehr so viel Druck auf.
68'
0 - 0

Gelbe Karte

camera-photo
vs

Jetzt auch zu Hause

Nach Toren in Frankfurt und Freiburg traf Max Kruse nun auch erstmals seit seiner Rückkehr zum VfL im heimischen Stadion.
65'
1 - 2

Gelbe Karte

64'
0 - 0

Wechsel

61'
1 - 2
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
63'
vs

Kimmich mit Wucht!

Der Mittelfeldspieler packt eine Fackel aus und trifft fast rechts ins Tor. Doch wieder ist Gikiewicz im Weg. Eine bockstarke Vorstellung des Polen. Es gibt Ecke...
60'
vs

Skhiri per Kopf: Köln mit dem Anschlusstreffer

Die Kölner sind zurück in der Partie: Uth schlägt die Ecke von rechts auf Modeste, der per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert. Skhiri läuft perfekt ein und köpft ein: 1:2 aus Sicht des 1. FC Köln!
60'
1 - 2
Ellyes Skhiri
56'
4 - 0

Wechsel

55'
4 - 0

Gelbe Karte

55'
vs

2:0 Onisiwo: Mainz erhöht!

Das ging dann doch sehr einfach: Die Gäste bringen mit einem simplen Steilpass Onisiwo ins Spiel, der sich im Laufduell gegen Chabot durchsetzen kann und von rechts in den Strafraum zieht. Der Österreicher lässt aus spitzem Winkel Schwäbe keine Chance, 2:0 Mainz!
53'
vs

TOOOR! Kruse legt zum 4:0 nach

Die Wölfe haben auf der rechten Seite viel Platz. Nmecha wird nicht entscheidend angegriffen, spielt weiter auf Baku. Der dann mit der Flanke von der Grundlinie und in der Mitte ist Kruse per Kopf zur Stelle.
55'
0 - 2
Karim Onisiwo
53'
4 - 0

Max Kruse

TOR!

4:0
Max Kruse
51'
vs

Knapp verpasst

Wieder kommt Wolfsburg gefährlich nach vorne. Wind legt im Strafraum quer, aber Nmecha kommt nicht mehr richtig an den Ball und der geht daneben.
49'
vs

TOOOR! Arnold direkt

Einen Freistoß verwandelt Arnold aus 20 Metern direkt. Von rechts zirkelt er ihn ins rechte obere Eck und lässt Ortega kaum eine Chance. Die Torwahrscheinlichkeit von vier Prozent ist eindeutig.
48'
3 - 0
Maximilian Arnold
whistle
2 - 0

Beginn zweite Hälfte

whistle
0 - 1

Beginn zweite Hälfte

whistle
0 - 2

Beginn zweite Hälfte

45'
+ 2
0 - 1

Wechsel