Highlights

90'
+ 3

Fazit:

Ein insgesamt relativ ausgeglichenes Spiel endet mit einem gerechten Remis. Dresden hatte deutlich mehr Abschlüsse (19:10), aber der HSV war nach klaren Gelegenheiten durchaus ebenbürtig. In Der Schlussphase ging dann kein Team volles Risiko - und so blieb es beim Unentschieden.
Spielende
90'
+ 2

Wechsel

sub
Guram Giorbelidze
Guram Giorbelidze
sub
Julius Kade
Julius Kade
90'
+ 1

Zwei Minuten Nachspielzeit

Fällt noch der entscheidende Treffer?
90'

Noch einmal Dresden

Kade sucht Daferner mit einem scharfen Flachpass in die Mitte, aber Schonlau kann die Situation gerade noch entschärfen.
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
undefinedundefined
1.
Michael Akoto
Michael Akoto 32,95km/h
2.
Mario Vuškovic
Mario Vuškovic 32,85km/h
3.
Michael Sollbauer
Michael Sollbauer 32,63km/h
undefinedundefined
86'

Zu hoch angesetzt

Wintzheimer setzt sich auf der linken Seite mit einem beherzten Antritt durch und findet dann Jatta am langen Pfosten mit einer Flanke. Der Joker setzt sich in der Luft durch, köpft aus sieben Metern aber knapp über den Kasten.
85'

Wechsel

sub
Manuel Wintzheimer
Manuel Wintzheimer
sub
Faride Alidou
Faride Alidou
83'

Hamburg mittlerweile mit mehr Ballbesitz

Die Gäste zeigen ihre Qualität im Passspiel, aber zielstrebige Aktionen nach vorne sind zu selten.
Ballbesitzphasen in Prozent
4357
82'

Wechsel

sub
Heinz Mörschel
Heinz Mörschel
sub
Ransford-Yeboah Königsdörffer
Ransford-Yeboah Königsdörffer
80'

Spiel etwas verflacht

Im Moment können sich beide Teams kaum ins letzte Drittel vorspielen. Nach den vielen Wechseln ist die Partie etwas zerfahren.
79'

Wechsel

sub
Mikkel Kaufmann
Mikkel Kaufmann
sub
Robert Glatzel
Robert Glatzel
camera-photo

Daferner kann jubeln

Der Dresdner freut sich über seinen Ausgleich zum 1:1.
73'

Hartes Einsteigen

Sollbauer senst Alidou von hinten mit einer wilden Grätsche um. Die Gelbe Karte ist mehr als berechtigt.
73'

Gelbe Karte

yellowCard
Michael Sollbauer
Michael Sollbauer
72'

Fast die Dresdner Führung!

Der gerade eingewechselte Will lupft den Ball am Sechzehner genau in dne Lauf von Königsdörffer, der aus halbrechter Position zum Abschluss kommt, aber aus spitzem Winkel an Heuer Fernandes scheitert.
71'

Wechsel

sub
Paul Will
Paul Will
sub
Brandon Borrello
Brandon Borrello
71'

Wechsel

sub
Oliver Batista Meier
Oliver Batista Meier
sub
Vaclav Drchal
Vaclav Drchal
69'

Daferner liebt Heimspiele

Nach zwölf Treffern auf dem Weg zum Aufstieg 2020/21 kommt Christoph Daferner eine Etage höher nach 19 Spieltagen bereits auf neun Tore. Acht der neun Treffer markierte er in Heimspielen.
68'

Wechsel

sub
Bakery Jatta
Bakery Jatta
sub
David Kinsombi
David Kinsombi
66'

Dresdner Glückszahl

Dynamo traf mit seinem 13. Torschuss der Partie - den Ausgleich haben sich die Sachsen erarbeitet.
61'

TOOOR! Daferner vollendet mit dem Kopf!

Dresden krönt einen Angriff mit dem Ausgleich! Borello spielt einen scharfen Flachpass durch die Hamburger Hälfte auf Königsdörffer, der sich gut 25 Meter vor dem Tor behauptet und dann das Auge für den halblinks durchstartenden Kade hat. Der Flügelspieler hat viel Platz zur Flanke und findet am langen Pfosten Daferner, der völlig blank steht und aus sieben Meternper Kopf platziert ins rechte Eck trifft.
61'

Christoph Daferner

TOR!

1 : 1
Christoph Daferner
58'

Schonlau geblockt

Der Innenverteidiger kommt nach einer Ecke aus acht Metern zum Abschluss, aber der Rechtsschuss wird geblockt.
55'

Erneut Glatzel

Munterer Beginn in die zweite Hälfte - jetzt ist wieder der HSV in der Offensive. Reis bedient halblinks Glatzel, der aus 14 Metern im Fallen abschließt. Kein Problem für Broll.
52'

Kade ohne Druck

Königsdörffer spielt Kade halblinks im Sechzehner frei, aber der Linksschuss hat zu wenig Fahrt und ist kein Problem für Heuer Fernandes.
49'

GLATZEL!

Dresden kann eine Ecke von der linken Seite nicht entscheidend klären und so kommt Glatzel aus zehn Metern zum Schuss und setzt die Kugel nur Zentimeter links am Tor vorbei.
47'

Volles Risiko

Löwe jagt einen weiten Diagonalball von der linken Seite volles in den Sechzehner, aber der ist zu dicht am Tor. Heuer Fernandes ist da.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeitfazit:

Dynamo Dresden war über weiter Strecken der ersten Hälfte das aktivere Team und hatte deutlich mehr Abschlüsse. Richtig große Chancen konnte sich der Gastgeber aber nicht herausspielen. Beim HSV war es genau umgekehrt: Erst gab es so gut wie keine Abschlüsse, dann aber sehr gute Gelegenheiten. Deshalb ist die Führung auch nicht unbedingt unverdient.
Halbzeit
camera-photo

Überlegter Abschluss

Robert Glatzel erzielt die Hamburger Führung.
43'

Fast das 2:0!

Löwe will tief in der eigenen Hälfte einen Diagonalball spielen, aber der missglückt völlig. Alidou kommt so 20 Meter vor dem Tor an den Ball und legt dann halblinks Kittel in den Lauf, dessen Linksschuss von Broll nach vorne abgewehrt wird. Den Nachschuss jagt Alidou dann etwas überhastet per Dropkick in die Wolken.
41'

Glatzel-Lauf geht weiter

Der HSV-Stürmer hat nun drei Zweitligapartien in Folge getroffen (insgesamt vier Tore in diesen Partien).
39'

Effiziente Gäste

Nach Torschüsse stand es zum Zeitpunkt des Tores 10:2 für Dresden, aber die erste wirklich klare Chance gehörte den Gästen - und die war dann drin.
37'

TOOOR! Glatzel schlägt eiskalt zu!

Nach einem geblockten Schuss von Königsdörffer kann der HSV kontert. Reis schickt Kittel halblinks steil, der wiederum Glatzel im Zentrum bedient. Der Torjäger nimmt den Ball in vollem Lauf sauber mit und hebt die Kugel dann lässig über den herausstürmenden Broll hinweg ins Tor.
37'

Robert Glatzel

TOR!

0 : 1
Robert Glatzel
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
undefinedundefined
39 %
undefinedundefined
35'

Nicht ungefährlich

Löwe spielt einen guten Wechsel auf den rechten Flügel auf den aufgerückten Akano, der in den Sechzehner zieht und dann scharf in die Mitte gibt. Borello versucht die Kugel aus sechs Metern mit der Brust aufs Tor zu lenken, aber der Abschluss geht über das Tor. Die Flanke war sehr schwer zu verarbeiten.
34'

Dresden arbeitet an der Führung

information
xGoals
Der xGoals-Wert eines Clubs berechnet sich aus der Summe aller Torwahrscheinlichkeiten (Tore und Torschüsse) des Clubs. Im Rahmen eines Matches kann man so einfach ablesen, ob der Club besser performt als erwartet (Tore > xGoals) - oder vielleicht sogar noch höher führen könnte (xGoals > Tore).
undefinedundefined
Auch nach xGoals haben die Sachsen bislang klare Vorteile.
xGoals
0
0,52
0,04
0
Tore
undefinedundefined
31'

Taktisches Foul von Borello

Nach einer Dresdner Ecke ergibt sich eine Konterchance für den HSV, die Borello mit einem Foul an Alidou beendet. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.
31'

Gelbe Karte

yellowCard
Brandon Borrello
Brandon Borrello
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
undefinedundefined
1.
Mario Vuškovic
Mario Vuškovic 32,85km/h
2.
Faride Alidou
Faride Alidou 32,46km/h
3.
Robert-Nesta Glatzel
Robert-Nesta Glatzel 31,41km/h
undefinedundefined
29'

Verunglückte Flanke

Erstmals fliegt ein Ball aufs Dresdner Tor, aber es ist nicht mehr als eine verunglückte Flanke von Gyamerah, die Broll sicher herunterpflückt.
27'

Hamburg noch ohne Abschluss

Die Gäste müssen in der Offensive erst einmal ins Jahr hereinfinden. Noch wartet der HSV auf den ersten Torschuss des Jahres.
Torschüsse
3 neben das Tor
2 aufs Tor
0 neben das Tor
0 aufs Tor
24'

Selbstbewusster Akoto

Der Verteidiger wird im Spielaufbau von Reis angelaufen, wartet bis zum letzten Moment und spielt dem Hamburger den Ball dann gefühlvoll durch die Beine. Riskant, aber gekonnt. Gefährlich wird's im Anschluss aber nicht.
20'

Abgeblockt!

Schonlau verspringt im eigenen Sechzehner der Ball und so kann Königsdörffer sofort mit links abschließen. Schonlau macht seinen Fehler aber wieder gut und kann abblocken.
18'

Freches Ding

Heuer Fernandes steht nach einer Hamburger Ecke weit vor seinem Kasten und Borello versucht es tief in der eigenen Hälfte mit einem Lupfer. Der Schuss ist aber deutlich zu kurz und kein Problem für den Hamburger Schlussmann.
16'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Kein Strafstoß
Überprüfung Handspiel?
Entscheidung Kein Strafstoß
16'

Gute Variante!

Der HSV mit einer einstudierten Ecke, die nach drei schnellen Direktpässen halblinks im Strafraum bei Kinsombi landet, der scharf in die Mitte gibt. Der Ball ist aber zu dicht am Tor und Broll kann parieren.
camera-photo

Stark vor Kittel

Bislang sind die Dresdner zumeist einen Schritt schneller am Ball als die Gäste.
12'

Mehr Ballbesitz für Dresden

Der Gastgeber stört das Hamburger Aufbauspiel extrem früh und beherrscht so bislang das Geschehen.
Ballbesitzphasen in Prozent
5446
9'

Zu ungenau

Erstmals sind auch die Gäste in der Offensive, aber die Flanke von Kittel aus dem linken Halbfeld kommt nicht bei Glatzel an.
6'

Doppelchance für Dynamo

Dresden mit einem sehr guten Start! Heuer Fernandes bringt Meffert mit einem etwas zu lässigen Pass im Spielaufbau in Bedrängnis. Königsdörffer erobert den Ball und legt per Hacke auf Stark ab, der aus 20 Metern völlig freie Schussbahn hat. Der Abschluss ist hart, aber zu unplatziert. Im Anschluss bietet sich nach einer Flanke von links Akoto eine ordentliche Schussposition, aber er jagt den Ball deutlich über das Tor.
3'

Erster Abschluss der Partie!

Löwe bringt eine Ecke von der rechten Seite ins Zentrum. Die Kopfballablage landet bei Borello, der den Ball kurz annimmt und dann technisch anspruchsvoll per Halbvolley aus 18 Metern abzieht. Der Schuss wird aber abgeblockt.
Anstoß

Auch zwei Änderungen bei Dynamo

Wie beim HSV sind es auch bei Dresden zwei Änderungen der Startelf im Vergleich zum Jahresabschluss 2021 bei der bitteren Niederlage in Ingolstadt. Neben Neuzugang Vaclav Drchal rückt auch Julius Kade in die Anfangsformation, die beiden ersetzen Morris Schröter und Robin Becker.

Konkurrenzkampf für Heuer Fernandes

Hamburgs Nummer 1 ist zurück und steht heute besonders im Blickpunkt, wurde er doch vor der Winterpause sehr gut von Marko Johansson vertreten, der seine Ansprüche mit nur fünf Gegentoren in sieben Partien und zwei Zu-Null-Spielen unterstrich. Heuer Fernandes musste in elf Saisonspielen 13 Mal hinter sich greifen und blieb in mehr Spielen auch nur zwei Mal ohne Gegentor.

Zwei Wechsel beim HSV

In den letzten drei Partien vor der kurzen Winterpause hatte der HSV jeweils mit der gleichen Startelf begonnen, nun gab es erstmals seit dem 16. Spieltag wieder Änderungen. So steht Daniel Heuer Fernandes erstmals seit fast drei Monaten wieder im Tor (zuletzt spielte er am 11. Spieltag in Paderborn), zudem darf David Kinsombi erstmals seit Runde 13 wieder beginnen.

So beginnt der HSV:

Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Gyamerah - Meffert - Reis, Kittel - Kinsombi, Glatzel, Alidou

So startet Dynamo:

Broll - Akoto, Sollbauer, Ehlers - Kade, Stark, Löwe - Drchal, Königsdörffer - Daferner, Borrello

Das Schiedsrichter-Gespann

Nicolas Winter (SR), Patrick Schwengers (SR-A. 1), Roman Potemkin (SR-A. 2), Steven Greif (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA), Felix-Benjamin Schwermer (VA-A)

Das sagt Alexander Schmidt

"Wir wissen ganz genau, was mit dem HSV auf uns zukommt und bereiten uns intensiv und konzentriert darauf vor. Es wird ein harter Brocken, aber die haben wir zu Hause auch schon weggeräumt. Wenn wir griffig und zweikampfstark sind, haben wir eine Chance."

Das sagt Tim Walter

"Wir freuen uns auf die Aufgaben und schauen optimistisch in die Zukunft. Wir haben bislang mit einer jungen Mannschaft gute Leistungen gezeigt, daher sehen wir auch die Rückrunde positiv. Die Qualität in der Liga ist so ausgeglichen, dass man immer ein Auge auf den Gegner haben muss. Wichtig ist für uns jedoch, dass wir unsere Abläufe auf den Platz kriegen. Darum schauen wir vor allem auf uns. "

Deutsch-deutsches Duell im Europapokal

Neben acht Bundesliga-Spielen, fünf Zweitliga-Partien und zwei Pokal-Duellen gab es diese Paarung auch schon im Europapokal: 1974 schaltete der HSV die Dresdner im Achtelfinale des UEFA-Cups aus (4:1 und 2:2).

Erst zwei Erfolge gegen den HSV

Es war einer von nur zwei Dresdner Siegen in 17 Pflichtspielen gegen den HSV (sieben Unentschieden, acht Siege HSV) – der andere war ein 3:0-Heimsieg 1991 in der Bundesliga.
4:45
camera-professional-play-symbol

Neue Match Facts: Abschluss-Effizienz und Pass-Profil

Sieg im letzten Heim-Duell

Das letzte Duell in Elbflorenz hat jedoch Dresden gewonnen: Im September 2020 setzte sich Dynamo im DFB-Pokal noch als Drittligist überraschend klar mit 4:1 gegen den HSV durch.

Die Minimalisten

Mit nur sechs Toren in fünf Zweitliga-Spielen gegen Dresden holte der HSV 13 Punkte (u.a. 3 Mal 1:0) – gegen keinen Verein sammelten die Rothosen in der 2. Bundesliga mehr Zähler (gegen Sandhausen auch 13, aber in sieben Spielen).

1:1 am 2. Spieltag

Im Hinspiel ging der HSV durch Ludovit Reis früh in Führung (5. Minute), aber Tim Knipping glich aus und sicherte Dynamo so im fünften Zweitliga-Duell gegen die Hamburger den ersten Punktgewinn.
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Aufeinandertreffen

Herzlich willkommen!

Am 19. Spieltag der Saison 2021/22 finden in der 2. Bundesliga folgende Partien statt: Dynamo Dresden - Hamburger SV, Hansa Rostock - Hannover 96 (Freitag, 18:30 Uhr), Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf, FC St. Pauli - FC Erzgebirge Aue, 1. FC Nürnberg - SC Paderborn (Samstag, 13:30 Uhr), SV Darmstadt 98 - Karlsruher SC (Samstag, 20:30 Uhr), FC Schalke 04 - Holstein Kiel, 1. FC Heidenheim - FC Ingolstadt, SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg (Sonntag, 13:30 Uhr)