FINAL
Wildparkstadion
arrow-simple-up
F. Lechnerwhistle
Wildparkstadion
Spielende
84'

Wechsel

sub
Daniel Gordon
Daniel Gordon
sub
Kyoung-Rok Choi
Kyoung-Rok Choi
83'

Wechsel

sub
Maurice Michael Multhaup
Maurice Michael Multhaup
sub
Christian Santos
Christian Santos
76'

Wimmer ans Außennetz

Das hätte das 1:1 sein müssen: Karlsruhe spielt sich über die rechte Seite nach vorn, eine Flanke auf den zweiten Pfosten kann Kühn nur bis zu Wimmer abwehren. Der KSC-Abwehrmann schießt mit seinem schwachen rechten Fuß ans Außennetz.
71'

Wechsel

sub
Malik Batmaz
Malik Batmaz
sub
Robin Bormuth
Robin Bormuth
69'

Wechsel

sub
David Blacha
David Blacha
sub
Ludovit Reis
Ludovit Reis
69'

Wechsel

sub
Marc Heider
Marc Heider
sub
Kevin Wolze
Kevin Wolze
67'

Gelbe Karte

yellowCard
Kevin Wolze
Kevin Wolze
64'

Kother genau auf Kühn

Die Gastgeber erhöhen das Tempo, erhöhen den Druck: Kother startet in die Tiefe und wird von Thiede auf die Reise geschickt. Allein vor Kühn verliert der Karlsruher etwas den Überblick und findet bei seinem wuchtigen Abschluss im VfL-Keeper seinen Meister.
61'

Wanitzek fast mit dem Ausgleich

Auf der Gegenseite kommt der KSC um ein Haar zum Torerfolg: Wanitzek wird von Thiede gut bedient und zieht aus 14 Metern halbrechter Position ab, doch Kühn ist im bedrohten Eck und lenkt den Ball noch um den Pfosten.
59'

Wechsel

sub
Bryan Henning
Bryan Henning
sub
Ulrich Bapoh
Ulrich Bapoh
52'

Wechsel

sub
Dominik Kother
Dominik Kother
sub
Marc Lorenz
Marc Lorenz
52'

Wechsel

sub
Xavier Amaechi
Xavier Amaechi
sub
Benjamin Goller
Benjamin Goller
49'

1:0 Osnabrück: Santos vollendet

Was für ein hervorragender Angriff der Gäste, was für ein schön herausgespieltes Tor: Kerk nimmt Reis mit, der mit Tempo ins Zentrum zieht und Kerk wieder ins Spiel bringt. Der Osnabrücker legt im Strafraum quer auf Santos, der aus zehn Metern wenig Mühe hat, zum 1:0 einzuschießen!
49'

Christian Santos

TOR!

0 : 1
Christian Santos
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
68 %
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Intensiv, aber torlos

In einer hart umkämpften Partie steht es zwischen dem Karlsruher SC und dem VfL Osnabrück nach 45 Minuten noch 0:0. Die Gäste hatten die frühe Führung auf dem Fuß, doch Kerk vergab vom Elfmeterpunkt (Kobald hatte Bapoh gefoult). Danach war der KSC optisch überlegen, aber zumeist harmlos. Die beste Chance vergab Wanitzek, dessen Schuss von der Strafraumgrenze noch zur Ecke abgewehrt werden konnte.
Halbzeit
45'

Hofmann gegen alle

Der gute Goller setzt sich auf rechts durch, bringt den Ball zu Hofmann, der es im Strafraum mit der Osnabrücker Defensive aufnimmt. Das Resultat: Eckball für den KSC, der allerdings harmlos bleibt.
42'

Erste Verwarnung

Wimmer versucht Kühns schnellen Abschlag zu unterbinden und sieht dafür die Gelbe Karte.
42'

Gelbe Karte

yellowCard
Kevin Wimmer
Kevin Wimmer
41'

Wanitzek fast mit dem 1:0

Wieder kommt der KSC über rechts durch, im Rückraum wird Wanitzek gefunden, der kurz vor der Strafraumgrenze direkt den Abzug drückt. Der Abschluss aus 18 Metern wird am Tor vorbei gelenkt.
39'

Intensiv

Bei den Sprints hat der KSC die Nase leicht vorn.
Sprints
117
106
35'

Optisch überlegen

Die Karlsruher sind das spielerisch reifere Team, haben auch mehr von der Partie. Das große Aber: Die besseren Tormöglichkeiten haben eindeutig die Gäste aus Osnabrück. Richtig gefährlich wurde der KSC am heutigen Karsamstag noch nicht.
32'

Santos vergibt per Kopf

Osnabrück bleibt brandgefährlich - und nahezu immer ist Kerk beteiligt: Der Offensivmann der Gäste hat auf links viel Platz, seine Flanke findet Santos. Doch der Mittelstürmer vergibt die Kopfballchance aus zehn Metern recht deutlich.
30'

Reis läuft Choi ab

Da hätten die Karlsruher um ein Haar die Chance zur Führung gehabt: Einen langen Ball von Hofmann verlängert Goller per Kopf in den Lauf von Choi, doch der KSC-Akteur wird vor dem Abschluss noch von Reis gestört.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Benjamin Goller
Benjamin Goller 33,40km/h
2.
Bashkim Ajdini
Bashkim Ajdini 33,26km/h
3.
Marc Lorenz
Marc Lorenz 32,78km/h
27'

Hofmann in die Mauer

Gute Freistoßgelegenheit für den KSC, doch Hofmann setzt den Ball aus 25 Metern direkt in die Mauer. Im Nachgang kombinieren sich die Karlsruher bis auf die Grundlinie, doch Wanitzeks Flanke segelt ins Toraus.
camera-photo
24'

Trapp mit dem Abschluss

Kerk bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Karlsruher Strafraum, wo Trapp eingelaufen war. Der Osnabrücker Kapitän kann den Ball allerdings nicht kontrolliert Richtung KSC-Tor bringen.
21'

Wanitzek prüft Kphn

Der KSC spielt sich auf der rechten Seite durch, Wanitzek zieht ins Zentrum und sucht den Abschluss. Kühn taucht ab und pariert den Schuss aus 22 Metern.
20'

Tempo auf außen

An der Seitenlinie liefern sich Lorenz und Ajdini ein Sprintduell um den Titel des schnellsten Spieler.
Schnellste Spieler (km/h)
32.78
33.26
Marc Lorenz Bashkim Ajdini
17'

Reis findet Kerk nicht

Reis dreht vor dem Karlsruher Strafraum auf und hat viel Grün vor sich. Der Steckpass auf Kerk ist jedoch einen Tick zu weit, Gersbeck ist aufmerksam und kann das Zuspiel abfangen.
17'

Ausgeglichener Auftakt

Die Gäste begannen stark und hatten beim Strafstoß von Kerk das 1:0 auf dem Fuß. Seit dem von Gersbeck parierten Elfmeter ist der KSC besser im Spiel, hat aber noch nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln können.
14'

Bormuth stoppt Kerk

Osnabrück erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball und bringt Santos in Stellung. Der Stoßstürmer nimmt Kerk mit, dessen flache Hereingabe allerdings bei Bormuth ein Ende findet.
14'

Goller nutzt Fehler nicht

Taffertshofer spielt Goller den Ball im eigenen Strafraum in den Fuß. Die Hereingabe des Karlsruher Offensivmanns kann VfL-Keeper Kühn allerdings stoppen, bevor sie einen Mitspieler findet.
12'

Gondorf probierts

Einen Eckball von der rechten Seite für den KSC kann Kühn mit einer Faust nicht ganz aus der Gefahrenzone bringen, von der Strafraumgrenze zieht Gondorf direkt ab. Der Schuss bleibt in der vielbeinigen Osnabrücker Defensive hängen.
10'

Hofmann abgeblockt

Erstes Lebenszeichen des Karlsruher Torjägers: Von rechts zieht der Sturmtank in den Osnabrücker Strafraum, sucht dort den Abschluss. Den kann die Gäste-Abwehr abwehren, ein Pass ins Zentrum wäre vermutlich erfolgsversprechender gewesen.
8'

Karlsruhe um Kontrolle bemüht

Nach dem folgenlosen Fehlstart versuchen die Gastgeber derzeit Ruhe in ihr Spiel zu bekommen und lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Auch Osnabrück scheut seit dem verschossenen Strafstoß das Risiko.
5'

KSC noch nicht im Spiel

Die Karlsruher sind noch überhaupt nicht in der Partie, tun sich gegen couragiert beginnende Gäste enorm schwer. Insbesondere defensiv präsentieren sich die Badener bisher anfällig.
3'

Kerk verschießt!

Osnabrück hat das 1:0 auf dem Fuß, doch nutzt es nicht. Kerk übernimmt die Ausführung, schießt den Ball aber unplatziert halbhoch ins rechte Eck. Gersbeck ist zur Stelle und wehrt den Elfmeter der Lila-Weißen ab.
2'

Elfmeter für Osnabrück

Kobald geht im Sechzehner ungeschickt gegen Bapoh zu Werke, das ist klarer Strafstoß. Die Gäste haben die große Chance zur Führung.
Anstoß

So startet der VfL:

Kühn - Gugganig, Beermann, Trapp - Ajdini, Taffertshofer, Wolze - Bapoh, Reis - Kerk, Santos

So beginnt der KSC:

Gersbeck - Thiede, Bormuth, Kobald, Wimmer - Gondorf, Wanitzek - Goller, Choi, Lorenz - Hofmann

Die Schiedsrichter

Florian Lechner (SR), René Rohde (SR-A. 1), Markus Häcker (SR-A. 2), Steven Greif (4. Offizieller), Christof Günsch (VA), Franz Bokop (VA-A)
0:56
camera-professional-play-symbol

Das sagt Markus Feldhoff

"Wir wissen, dass wir Siege brauchen. Karlsruhe spielt eine sehr gute Saison, ist auf Tuchfühlung zur Spitze. Es hilft aber nichts, sich Gedanken darüber zu machen, wie gut ein Gegner sein kann. Wir müssen unseren Teil dazu beitragen, Spiele zu gewinnen, unabhängig vom Gegner."

Das sagt Christian Eichner

"Diese drei, vier Tage haben den Jungs einfach gutgetan, um mal weg vom Trainerteam und vom Trainingsplatz zu sein. So haben sie wieder mehr Lust auf den Ball, aufs Training, auf Laufen. Wenn es bei einem nicht brennt, werde ich ihn anzünden. Dann brennt er doppelt. Wenn das Spiel am Samstag um 13:00 Uhr angepfiffen wird, werden alle Spieler, ob auf dem Spielfeld, der Bank oder der Tribüne darauf brennen, dass wir der 50 Punkte-Marke wieder näherkommen."

Torjäger

Hofmann netzte in seinen letzten beiden Vergleichen mit Osnabrück ein, unter anderem in der Hinrunde kurz vor Abpfiff zum Sieg.

Im Hinspiel...

...gab es ein 2:1 für den KSC.

Tore garantiert

Die Badener trafen in allen sechs Spielen in der 2. Bundesliga gegen die Niedersachsen, mussten bis auf eine Ausnahme aber auch immer mindestens einen Gegentreffer hinnehmen.

Heimvorteil

Osnabrücks einziger Zweitligasieg beim KSC liegt bereits fast 35 Jahre zurück.

Einst gemeinsame Aufsteiger

Der KSC und Osnabrück stiegen 2019 zusammen in die 2. Bundesliga auf, der VfL als Meister der 3. Liga und Karlsruhe als Tabellenzweiter.

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Karlsruher SC gegen VfL Osnabrück am 27. Spieltag der Saison 2020/21 in der 2. Bundesliga.