Nächstes Spiel in
00T00S21M13S
Max-Morlock-Stadion

FCN

1 : 1

(0 : 0)

FINAL

OSN

Alle Spiele
90'
+ 4

Fazit

Eine zunächst unspektakuläre, dann unterhaltsame Partie endet mit einem gerechten 1:1 (0:0)-Remis. Der VfL beendet beim Trainer-Debüt von Markus Feldhoff die Niederlagenserie. Es war ein umkämpftes, enges Spiel mit wenigen Torraumszenen, dafür aber mit hoher Intensität in den Zweikämpfen. Glanzvoller Fußball war aufgrund der jeweiligen Tabellensituation beider Teams ohnehin nicht zu erwarten.
Spielende
90'
+ 3

Wechsel

sub
Tim Möller
Tim Möller
sub
Ken Reichel
Ken Reichel
90'

Das war schmerzhaft

Freistoß für den FCN, Geis bringt einen strammen Schuss aufs Tor. Reichel hält den Kopf hin und klärt, wirkt danach aber etwas benommen.
87'

Nürnberg will die Punkte

Die Gastgeber werfen in diesen letzten Minuten noch einmal alles nach vorn, setzen Osnabrück unter Druck.
87'

Wechsel

sub
Erik Shuranov
Erik Shuranov
sub
Dennis Borkowski
Dennis Borkowski

Der Ausgleich

Heider steht frei und schiebt den Ball zum 1:1 ins Netz.
83'

Schleusener!

Valentini steckt zu Schleusener durch, der zieht ab, schießt aber aus spitzem Winkel weit am Tor vorbei.
81'

Gelbe Karte

yellowCard
Dennis Borkowski
Dennis Borkowski
80'

Sicherer bei Ecken

Die Nürnberger wissen um die Schwäche des VfL bei Standards. Doch nach dem Ausgleich hat es keine brenzlige Situation mehr vor Kühns Tor gegeben.
76'

Santos!

Diesmal kommt der Angreifer tatsächlich zum Schuss - aber nicht direkt vor dem Tor, sondern vom linken Strafraum-Eck. Sein Schlenzer segelt allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei.
73'

TOOOOR für Osnabrück!

Trainer Feldhoff beweist bei seinem Debüt ein glückliches Händchen: Der eingewechselte Heider erzielt nach hervorragender Vorarbeit von Kerk den 1:1-Ausgleich. Kerk, im ersten Durchgang auffälligster Osnabrücker, dringt in den Strafraum ein, legt den Ball von der rechten Seite vor das Tor, wo Heider steht und nur noch einschieben muss.
73'

Wechsel

sub
Fabian Schleusener
Fabian Schleusener
sub
Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
73'

Wechsel

sub
Nikola Dovedan
Nikola Dovedan
sub
Tim Latteier
Tim Latteier
73'

Marc Heider

TOR!

1:1
Marc Heider
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
84 %
MATCH FACTS powered by AWS
72'

Santos!

Wieder ist der VfL-Angreifer völlig frei und ist davon überrascht. Daher verspringt ihm der Ball - obschon er genug Zeit gehabt hätte, das Leder zu verarbeiten.

Das 1:0

Der Schein trügt: Schäffler taucht vor dem Kopfball ab, trifft den Ball aber präzise genug, um die Nürnberger Führung zu erzielen.
69'

Wechsel

sub
Marc Heider
Marc Heider
sub
Kevin Wolze
Kevin Wolze
67'

Borkowski!

Kühn atmet ganz tief durch! Osnabrücks Keeper kommt weit aus seinem Tor heraus, um den heranstürmenden Borkowski abzufangen, grätscht dabei aber ins Leere und ermöglicht dem Nürnberger so einen Torschuss aus der Distanz. Der Ball landet auf dem Tornetz - das ging gerade noch einmal gut.
63'

Gelbe Karte

yellowCard
Ulrich Taffertshofer
Ulrich Taffertshofer
63'

Die Führung ist jetzt verdient

In den vergangenen Minuten zeichnete es sich bereits ab: Nürnberg ist jetzt besser im Spiel, hatte zuletzt auch mehr Offensivaktionen.
62'

Wechsel

sub
Hanno Behrens
Hanno Behrens
sub
Fabian Nürnberger
Fabian Nürnberger
62'

Wechsel

sub
Bryan Henning
Bryan Henning
sub
Ulrich Bapoh
Ulrich Bapoh
61'

Schäffler mit der Führung!

Das ging einfach: Ecke Geis, Kopfball Schäffler - drin! Nürnbergs Angreifer trifft per Kopf ins kurze Eck.
61'

Manuel Schäffler

TOR!

1:0
Manuel Schäffler
59'

Gelbe Karte

yellowCard
Kevin Wolze
Kevin Wolze
58'

Zu steil

Gut vorgetragener Angriff der Gäste über Bapoh, der auf den linken Flügel zu Wolze legt. Dessen Hereingabe ist zu steil für Santos und Kerk, beide verpassen den Ball.
55'

Latteier per Kopf

Latteier kommt nach einer Ecke zum Kopfball, das Leder senkt sich gefährlich Richtung Tor, Kühn geht auf Nummer sicher.
50'

Nürnberg weiter im Vorteil

Noch immer haben die Gastgeber mehr Ballbesitz. Inzwischen werden die Vorstöße auch zwingender, obschon noch nichts Zählbares dabeie war.
Ballbesitz
5743
49'

Freistoß Nürnberg

Ein ruhender Ball für die Gäste, doch Schäffler kommt nicht an die Hereingabe. Der Club lässt eine gute Chance ungenutzt.
48'

Gelbe Karte

yellowCard
Lukas Gugganig
Lukas Gugganig
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Halbzeitfazit

Es steht 0:0 - und das ist ein absolut angemessenes Ergebnis. Das Spiel findet überwiegend im Mittelfeld statt, es gibt kaum Torraumszenen. Die Partie ist ein echtes Kampfspiel.
Halbzeit
41'

Der Ball verspringt

Über Bapoh soll es schnell gehen, doch dem VfL-Angreifer verspringt der Ball bei der Annahme. Kein Wunder, denn der Platz ist nach dem Hagelschauer recht rutschig.
38'

Kerk!

Da ist er, der erste gefährliche Abschluss dieser Partie: Kerk bekommt den Ball nach einem Einwurf, zieht aus 25 Metern mit dem linken Fuß ab, doch der Schuss geht knapp daneben.
35'

Das Mittelfeld...

...ist der Schauplatz der meisten Szenen. Hatte Osnabrück noch in der Anfangsphase einen vielversprechenden Vorwärtsdrang, haben sich die gäste seit einigen Minuten etwas zurückgenommen.

Im Zweikampf

Handwerker und Ajdini
31'

Der erste Abschluss

Möller Dähli tanzt seinen Gegenspieler auf der linken Seite aus und zieht ab. Doch der Ball rollt weit am Tor vorbei, berührt aber immerhin noch das Außennetz.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Sebastian Kerk
Sebastian Kerk34.02km/h
2.
Lukas Mühl
Lukas Mühl32.91km/h
3.
Ulrich Bapoh
Ulrich Bapoh30.94km/h
25'

Stabile Defensive

Während Nürnberg die Offensivbemühungen intensiviert, konzentriert sich der VfL auf die Abwehrarbeit, die hier bisher tadellos ist.
23'

Die Gäste sind im Vorteil

Osnabrück war in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft. Die Gastgeber wiederum benötigten ein wenig Anlauf, um ins Spiel zu finden. Inzwischen ist die Klauß-Elf auf der Höhe, kann das eigene Spiel aber noch nicht wie erhofft durchziehen.
20'

Ausgebremst

Latteier ist auf dem Weg zum Osnabrücker Tor, wird aber im vollen Lauf gestoppt.

Viel Platz...

...für Santos in dieser Szene, doch Osnabrücks Stürmer trifft den Ball nicht.
13'

Selbstbewusste Gäste

Zwar geben die jüngste Bilanz und auch das Hinspiel (1:4-Niederlage) keinen Grund zu übergroßer Zuversicht, aber der VfL tritt hier bislang sehr ordentlich und selbstbewusst auf.
12'

Leichter Heimvorteil

Nürnberg hat etwas mehr Ballbesitz als Osnabrück, die Gäste hatten dafür schon die erste gefährlichere Szene.
Ballbesitz
5446
9'

Aus der Entfernung

Kerk schießt mit dem linken Fuß aufs Tor, aber der lockere Versuch ist kein Problem für Mathenia.
8'

Ruhige Anfangsphase

Vor beiden Toren bleibt es bisher ruhig, im Mittelfeld wird dafür ordentlich gekämpft. Insgesamt gibt es hier wenige Aufreger.
6'

Ecke Nürnberg

Die erste in diesem Spiel - Kühn muss sich mächtig strecken, um an den Ball zu kommen. Doch die große Gefahr bleibt aus.
3'

Erster Aufreger

Mühl mit einem Querschläger, der Ball fällt wieder zurück - Santos scheint mit dem vielen Platz, den er auf einmal hat, etwas überfordert zu sein und trifft das Leder aus der Drehung nicht.
Anstoß

Sechs Wechsel beim VfL

Nach dem 0:3 in Sandhausen gibt es insgesamt sechs Wechsel. Im Tor macht Nicolas Platz für Kühn. Susac (Rot-Sperre) und Trapp (Gelb-Sperre) fallen ebenso aus wie der verletzte Blacha. Heider und Schmidt bleiben vorerst draußen. Reis, Wolze, Reichel, Beermann und Bapoh rücken dafür ins erste Aufgebot.

Drei Änderungen

Im Vergleich zur Startelf bei der 1:3-Niederlage in Düsseldorf wechselt Trainer Klauß dreimal: Kapitän Valentini, der zuletzt gelbgesperrt fehlte, ist wieder dabei. Auch Latteier und Sörensen sind wieder dabei. Hingegen fallen Marggreiter (verletzt) und Sorg (krank) aus. Dovedan sitzt auf der Bank.

So startet Osnabrück

Kühn - Reichel, Gugganig, Beermann, Wolze - Ajdini, Reis, Taffertshofer, Bapoh, Kerk - Santos

So beginnt Nürnberg

Mathenia - Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker - Geis, Nürnberger - Latteier, Möller Dähli - Borkowski, Schäffler

Die Schiedsrichter

Sven Waschitzki (SR), Bastian Börner (SR-A. 1), Tim Skorczyk (SR-A. 2), Asmir Osmanagic (4. Offizieller), Daniel Siebert (VA), Eric Müller (VA-A)

Das sagt Robert Klauß

"Wir sind uns der aktuellen Situation bewusst und können die Tabelle lesen. Natürlich spürt man den Druck. Aber die Mannschaft weiß, worauf es ankommt und hat gleichzeitig die nötige Lockerheit. Ich bin zuversichtlich, dass wir das auf den Platz bringen, was die Fans sehen wollen: eine Mannschaft, die Gas gibt und Emotionen zeigt."

Das sagt Markus Feldhoff

"Wir stellen jetzt alles auf Neustart. Es geht jetzt um elf Spiele. Was gestern war, spielt dafür keine Rolle. Der Gegner am Wochenende spielt für mich persönlich jetzt auch nicht eine so große Rolle. Natürlich bereiten wir uns intensiv auf den Gegner vor, passen unsere Strategie an den Gegner an. Aber es ist einfach so, dass man gegen jeden Gegner gewinnen kann."
0:56

Realformation: Trends - noch tiefere Einblicke in die Taktik

Knoten geplatzt

Osnabrücks bester Torjäger Sebastian Kerk traf in dieser Saison genauso oft wie in seinen Jahren beim FCN und in Freiburg (jeweils acht Mal). Kerk stieg mit Nürnberg 2018 in die Bundesliga auf und direkt wieder ab (21 Bundesliga-Spiele; 53 Zweitligaspiele, sieben Tore für Nürnberg).

Schäfflers Lieblingsgegner

Manuel Schäffler schnürte beim 4:1-Auswärtssieg im Hinspiel der aktuellen Saison (Nürnbergs höchster Sieg 2020/21) einen Doppelpack, traf insgesamt sechs Mal in sechs Zweitligaspielen gegen Osnabrück (fünf Siege, ein Remis).

Erst ein Tor in Nürnberg

Die fünf Gastspiele beim Club hat Osnabrück allesamt verloren und dabei insgesamt nur ein Tor erzielt (0:1, 0:2, 0:2, 1:3, 0:1). Den einzigen Auswärtstreffer in Nürnberg markierte Christian Claaßen im November 2000.

Lange ist es her

Osnabrücks letzter Sieg gegen den FCN (der einzige in der 2. Bundesliga) war ein 2:1-Heimerfolg am 16. April 2001 unter Jürgen Gelsdorf, Wolfgang Schütte gelang damals in der letzten Minute der Siegtreffer.

Starke Serie

Die letzten fünf Pflichtspiele gegen Osnabrück hat der Club alle gewonnen. Insgesamt ist Nürnberg seit acht Partien gegen die Niedersachsen ungeschlagen (sieben Siege, ein Remis).

Bilanz spricht für den Club

In 13 Pflichtspielduellen zwischen beiden Vereinen (neun Mal 2. Bundesliga, vier Mal DFB-Pokal) gab es zehn Nürnberger Siege und nur zwei VfL-Erfolge.

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie 1. FC Nürnberg gegen VfL Osnabrück am 25. Spieltag der Saison 2020/21 in der 2. Bundesliga.