Nächstes Spiel in
00T16S14M21S
Mercedes-Benz Arena

VFB

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

SGF

Alle Spiele

Fazit

Stuttgart begann forsch, doch Fürth war ab der 20. Spielmintue das bestimmende Team. Die Franken vergaben mehrere gute Chancen zum Ausgleich, trafen alleine drei Mal Aluminium. Nahc einem Konter erzielten die Stuttgarter das 2:0 und entschieden eine Partie, in dem die SpVgg einen Punkt verdient gehabt hätte.
Spielende
90' + 2'

Doppelchance Fürth

Stefaniak hat 17 Meter vor dem Tor Platz und hämmert die Kugel an die Latte. Der VfB kann daraufhin nicht klären, von links kommt der Ball wieder in den Strafraum zu Keita-Ruel, der aus drei Metern Torentfernung Bredlow anschießt.
89'

Probleme im Passspiel

Die Gäste haben nun Schwierigkeiten, sich spielerisch ins letzte Drittel zu begeben. So kommen die Franken nicht mehr zu Chancen.
88'
substitutesHans Nunoo Sarpei
83'
<- Marvin Stefaniak
-> Paul Seguin
82'

Förster ganz cool

Klement steckt nach einem Ballgewinn im Zentrum stark mit dem linken Außenrist in die Spitze zu dem in den Rücken der Abwehr gestarteten Förster, der Burchert umkurvt und in das leere Tor einschiebt.
82'

Philipp Förster

TOR!

2 : 0
Philipp Förster
78'

Green tunnelt Insua

Der US-Amerikaner bekommt rechts den Ball und zieht mit einem Haken nach links in die Mitte. Insua macht die Beine weit auf, um den Richtungswechsel mitzumachen. Green nutzt die Lücke zwischen den Tretern des Argentiniers aus und schießt hindurch. Bredlow ist schnell unten und hält die Kugel fest.
77'
<- Borna Sosa
-> Nicolás González
74'
<- Daniel Keita-Ruel
-> Branimir Hrgota
71'
substitutesPaul Seguin
69'

Leichtes Übergewicht

Die Franken bleiben aktuell spielbestimmend, haben knapp 54 Prozent Ballbesitz. In die gefährlichen Räume, in den Rücken der Abwehr, kommen die Gäste allerdings weiterhin nicht.
63'

Konter im eigenen Stadion

Die Hausherren überlassen mehr und mehr den Fürthern den Ball und konzentrieren sich selbst auf das Konterspiel. Die Stuttgarter schalten schnell und gut um, im letzten Drittel verteidigt das Kleeblatt aber gut.
58'

Mohr an den Pfosten

Der Mittelfeldmann der Fürther hat links sehr viel Platz und zieht in den Strafraum. Mohr fackelt dort nicht lange und schließt mit links ab. Der Flachschuss ist für Keeper Bredlow nicht erreichbar und kracht gegen den rechten Pfosten.
56'

Gonzalez knapp vorbei

Der Argentinier setzt sich erneut auf rechts durch und zieht nach innen. Gonzalez schließt mit links ab, die Kugel rollt am linken Pfosten vorbei.
52'

Förster verzieht

Gonzalez sezzt sich auf der rechten seite starke durch, dribbelt zwei Gegenspieler aus. Im Strafraum legt der Argentinier quer, Caligiuri stochert den Ball raus. Die Kugel springt zu Förster, der direkt aus 13 Metern Torentfernung abschließt. Der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
49'

Wamangituka hat Platz

Der Stürmer wird im Strafraum nicht wirklich angegangen und schlenzt 15 Meter vor dem Tor aus halbrechter Position mit rechts. Burchert kann den Ball nicht festhalten, lenkt diesen zur Ecke ab.
48'

Fürth gibt Gas

Die Gäste machen da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben: Sie laufen den VfB früh an und kommen so immer wieder zu schnellen Ballgewinnen. 
46'
substitutesPaul Jaeckel
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Paul Jaeckel
-> Maximilian Sauer

Halbzeit-Fazit

Die Stuttgarter legten einen regelrechten Blitzstart hin, ließen den Fürthern keine Luft zum Atmen. Je länger die Partie dauerte, desto besser wurde das Kleeblatt. Die SpVgg gab fortan den Ton an und kam zu mehreren guten Ausgleichschancen.

Halbzeit-Fazit

Die Stuttgarter legten einen regelrechten Blitzstart hin, ließen den Fürthern keine Luft zum Atmen. Je länger die Partie dauerte, desto besser wurde das Kleeblatt. Die SpVgg gab fortan den Ton an und kam zu mehreren guten Ausgleichschancen.
Halbzeit
45' + 5'
substitutesMarco Caligiuri
45' + 5'
substitutesDaniel Didavi
43'

Klement vergibt das 2:0

Didavi flankt von der linken Seite in den Strafraum zum zweiten Pfosten. Klement ist dort wenige Meter vor dem Kasten frei und will die Kugel direkt mit links nehmen. Der Mittelfeldspieler verfehlt allerdings die Kugel, und hält sich sofort die Hände vor sein Gesicht. Da war mehr drin für den Tabellenführer!
39'

Freistoß an der Strafraumgrenze

Gonzalez geht rechts nach einem leichten Kontakt von Wittek zu Boden. Es gibt Freistoß. Dieser bringt dem VfB allerdings nichts ein.
36'

Fahriger VfB

Den Hausherren mag derzeit nicht viel einfallen. Sobald die Schwaben in Ballbesitz kommen, werden sie die Kugel relativ schnell wieder los. Tim Walter, der Trainer des Tabellenführers, ist am Seitenrand nicht zufrieden, gibt immer wieder energisch Handzeichen.
33'

Fürth gibt den Ton an

Die Gäste werden immer stärker, spielen gut und schnell nach vorne. Der letzte Pass muss noch genauer werden, dann kann es was mit dem Ausgleich vor der Halbzeit-Pause werden.
30'

Lattenknaller Mohr

Der Fürther hat knapp vor dem Strafraum viel Platz und kann Maß nehmen. Der Mittelfeldmann zieht mit rechts ab und knallt die Kugel aus 17 Metern an den Querbalken. Bredlow wäre nicht mehr an den Ball gekommen.
26'

Nur wenig Raum

Fürth arbeitet gut gegen den Ball, stellt die Stuttgarter Anspielstationen allesamt zu und kommt dadurch immer wieder schnell zurück in Ballbesitz. Dem Spiel in die Spitze geht noch etwas die Präzision ab.
22'

Risswunde bei Kobel

Der Schweizer kann tatsächlich nicht weiterspielen und wird von Betreuern geschultert, in die Kabine gebracht. Bredlow nimmt seinen Platz zwischen den Pfosten ein.
22'
<- Fabian Bredlow
-> Gregor Kobel
19'

Kobel mit Schmerzen

Der Torwart des VfB kam zwar schneller als Nielsen an den Ball, wurde dabei aber auch vom Stürmer unabsichtlich mit den Stollen am Knie erwischt und kann wohl nicht weiterspielen. Bredlow macht sich warm.
18'
<- Philipp Klement
-> Gonzalo Castro
18'

Starke Kombination

Wittek spielt nach links zu Mohr, der direkt in den Lauf von Nielsen in den Strafraum legt. Der Pass ist etwas zu ungenau, Kobel ist vor dem Stürmer am Ball.
17'

Fürth wird stärker

Die Gäste bekommen nun immer mehr Spielkontrolle und kommen besser mit dem Pressing der Hausherren zurecht. 52 Prozent Ballbesitz für das Kleeblatt.
14'

Gonzalez aus der Drehung

Ein langer Ball wird zu Didavi in die Spitze gespielt. Der Zehner legt die Kugel direkt ab zu Gonzalez, der sich den Ball auf links legt und aus 16 Metern aus der Drehung abschließt. Der Argentinier bringt allerdings nicht genügend Schärfe in den Abschluss, Burchert fängt den Abschluss sicher.
12'

Castro wird behandelt

Der Mittelfeldmann hat scheinbar Schmerzen am rechten Schienbein und muss am Seitenrand behandelt werden. Nach eienr kurzen Pause kann Castro aber weiterspielen.
8'

Nielsen mit links

Einer dieser langen Bälle findet nun Nielsen in der Spitze, der sich im Laufduell mit Kempf durchsetzt und in den Strafraum eindringen kann. Dort kommt der Norweger aus 14 Metern zum Abschluss. Kobel pariert den Linksschuss und wehrt ihn zur Seite ab.
7'

Großer Respekt

Die Fürther haben Probleme mit dem Pressing der Stuttgarter, können den Ball nicht lange in den eigenen Reihen halten. Oft muss der lange Ball helfen.
3'

Blitzstart der Schwaben

Stuttgart beginnt forsch, setzt die Fürther früh und aggressiv unter Druck. Das Kleeblatt muss sich ersteinmal neu sortieren.
2'

Didavi drückt ihn rein

Stenzel flankt von rechts in den Strafraum. Wamangituka köpft, der Ball springt aber nicht ins Tor, sondern zum mitgelaufenen Didavi, der das Spielgerät nur noch aus einem halben Meter Torentfernung in den Kasten drücken muss.
2'

Daniel Didavi

TOR!

1 : 0
Daniel Didavi
Anstoß

Auch ein Tausch

Stefan Leitl nimmt bei seinen Fürthern ebenfalls einen Wechsel vor. Tobias Mohr ersetzt Marvin Stefaniak, der beim 2:1-Sieg gegen Wiesbaden noch in der Startelf stand.

Ein Wechsel

Tim Walter, der Coach des Tabellenführers aus Stuttgart, baut sein Team im Vergleich zum Auswärtserfolg in Regensburg auf einer Position um: Gonzalo Castro startet für Philipp Klement.

Die Fürther Startelf

Burchert - Sauer, Caligiuri, Mavraj, Wittek - Green, Sarpei, Seguin - Hrgota, Nielsen, Mohr

So spielt der VfB

Kobel - Stenzel, Kempf, Badstuber, Insua - Förster, Mangala, Castro - Didavi - Gonzalez, Wamangituka

Diese Unparteiischen sind im Einsatz

Sören Storks (SR), Jonas Weickenmeier (SR-A. 1), Philipp Hüwe (SR-A. 2), Julius Martenstein (4. Offizieller), Sven Jablonski (VA), Henrik Bramlage (VA-A)

Das sagt Walter

"Die Tabellenführung ist eine schöne Momentaufnahme. Wir lassen uns davon aber nicht blenden. Wir wissen, dass wir noch viel tun müssen, damit es auch langfristig so bleibt. Die Teams in der zweiten Liga haben alle viel Qualität. Fürth spielt mit viel Tempo und hat ein gutes Umschaltspiel."

Alter Bekannter

Julian Green spielte in der Rückrunde 2016/17 für den VfB (zehn Einsätze, ein Tor) und stieg mit den Schwaben auf. Aktuell steht der US-Boy schon bei drei Saisontoren, hat bei jedem der drei Fürther Siege getroffen. 

Keine schönen Erinnerungen

Im letzten Gastspiel beim VfB am 3. Oktober 2016 lag Fürth bereits nach vier Minuten 0:2 zurück (Carlos Mane traf doppelt, der VfB siegte am Ende 4:0). Das Rückspiel gewannen die Greuther aber mit 1:0.

Auswärtsteam noch ohne Tor

In den sechs Zweitligaduellen beider Teams (2016/17, 1976/77 und 1975/76) gab es überhaupt nie ein Tor für die jeweilige Auswärtsmannschaft.

VfB in Fürth noch sieglos

Stuttgart hat in der 2. Bundesliga noch nie in Fürth gewonnen, siegte aber in allen drei Zweitliga-Heimspielen gegen die Franken und das jeweils zu null (4:0, 3:0, 2:0).

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

Stuttgart gegen Greuther Fürth am 7. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Mercedes-Benz Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.