Nächstes Spiel in
35T04S45M10S

HSV

1 : 5

(0 : 2)

FINAL

SVS

Alle Spiele
90'
+ 4

Fazit:

Der SV Sandhausen hat ein starkes Auswärtsspiel gemacht und verdient beim Hamburger SV gewonnen - wenn auch vielleicht etwas zu hoch. Dem HSV war der Druck deutlich anzumerken und es fehlten trotz 70 Prozent Ballbesitz die zündenden Ideen. Immer wieder sorgten Ballverluste zu gefährlichen Kontersituationen, der Sandhausen extrwem gut ausspielte. Nach dem Anschlusstreffer von Hunt keimte noch einmal Hoffnung auf, aber die Gäste gerieten kaum in Bedrängnis und sorgten ebenfalls per Elfmeter für die Entscheidung.
Spielende
90'
+ 3

Dennis Diekmeier

TOR!

1:5
Dennis Diekmeier
90'

Diekmeier macht das 5:1!

Irgendwie passt es zu diesem Spiel, dass der Ex-Hamburger Dennis Diekmeier für den Schlusspunkt sorgt. Nach einer Faustabwehr von Pollersbeck köpft Linsmayer den Ball noch einmal in den Strafraum. Diekmeier ist halbrechts zur Stelle und trifft aus acht Metern ins linke Eck.
89'

Wechsel

sub
Aziz Bouhaddouz
Aziz Bouhaddouz
sub
Kevin Behrens
Kevin Behrens
89'

Wechsel

sub
Rick Wulle
Rick Wulle
sub
Martin Fraisl
Martin Fraisl
88'

Mario Engels

TOR!

1:4
Mario Engels
84'

Kevin Behrens

TOR!

1:3
Kevin Behrens
84'

Behrens verwandelt sicher

Der Sandhäuser Angreifer schießt hoch in die Mitte. Pollersbeck springt nach links und kann das 1:3 nicht verhindern.
82'
Video Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungStrafstoß
82'

Wechsel

sub
David Kinsombi
David Kinsombi
sub
Gideon Jung
Gideon Jung
79'

Ein Tor fehlt

Hamburg macht weiter Druck, aber es läuft jetzt natürlich auch die Zeit davon. Es dürfte aber allein wegen des Eingriffs des Video-Assistenten eine üppige Nachspielzeit geben.
78'

Wechsel

sub
Mario Engels
Mario Engels
sub
Robin Scheu
Robin Scheu
81'

Elfmeter Sandhausen

Vagnoman foult Türpitz.
76'

Gelbe Karte

yellowCard
Denis Linsmayer
Denis Linsmayer
87'

Tor für Sandhausen! Engels macht den Deckel drauf!

Das ist die endgültige Entscheidung! Linsmayer treibt den Ball durchs Mittelfeld und spielt Engels halblinks im Strafraum an. Der Joker behält die Ruhe und schiebt rechts unten ein.
87'

Sandhausen belohnt sich

Die Gäste wirklich mit einem richtig guten Auftritt. Die Konter sind immer wieder gefährlich und einer dieser schnellen Angriffe führte auch zum Elfmeter.
76'

Kein Problem für Fraisl

Hunt schlägt einen Freistoß von der rechten Seite in den Sechzehner, aber Fraisl kommt aus seinem Kasten und fängt den Ball sicher ab.
75'

Scheu mit dem Abschluss

Paqarada luchst Jatta den Ball ab und schlägt den Ball von links dann in den Strafraum. Scheu holt den Ball gut herunter und zieht aus halbrechter Position direkt ab. Drüber!
74'

Scheu kommt zu spät

Der Angreifer mit einem rustikaleren Einsteigen gegen Ambrosius und seiner 6. Gelben Karte der Saison.
73'

Gelbe Karte

yellowCard
Robin Scheu
Robin Scheu
72'

Frische Kräfte für Sandhausen

Hamburg hat schon vier Mal gewechselt, Koschinat zieht mit Türpitz und Frey seine ersten beiden Optionen.
72'

Wechsel

sub
Philip Türpitz
Philip Türpitz
sub
Julius Biada
Julius Biada
72'

Wechsel

sub
Marlon Frey
Marlon Frey
sub
Emanuel Taffertshofer
Emanuel Taffertshofer
70'

Guter Ansatz

Kittel mit einem guten Pass auf Dudziak, der halblinks bis zur Grundlinie durchsticht, aber mit seiner Hereingabe keinen Mitspieler findet.
67'

Flanke kommt nicht an

Starke Phase jetzt vom HSV. Diesmal geht es über die rechte Seite, wo Vagnoman viel Platz und Zeit hat, aber die Flanke landet hinter dem Tor.
65'

Hamburg will nachlegen

Der HSV mit dem nächste Angriff. Hunt lupft durch Richtung Pohjanpalo, der aber nicht mehr ganz an den Ball herankommt.
62'

Hunt ganz entschlossen

Der Kapitän tritt selbst an und nagelt den Ball trocken halbrechts unter die Latte. Da hätten auch vier Torhüter den Einschlag nicht verhindern können.
62'

Aaron Hunt

TOR!

1:2
Aaron Hunt
61'

Elfer für Hamburg

Hunt wird im Sechzehner gefoult. Schiedsrichter Willenborg hat es zunächst übersehen, wird dann aber von Video-Assistent Daniel Schlager auf die Situation aufmerksam gemacht, schaut sich die Szene einmal selbst an und entscheidet dann zu Recht auf Strafstoß.
57'
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungStrafstoß
56'

Biada zu ungenau

Paqarada schlägt einen weiten Ball von der linken Seite in den Strafraum. Biada will per Kopf auf Behrens ablegen, aber der kommt nicht an.
53'

Bielefeld lässt nichts anbrennen

Die Arminia macht gegen Heidenheim das 3:0. Wenn auf der Alm nicht etwas ganz Außergewöhnliches passiert, würde dem HSV ein Punkt für Platz drei reichen.
52'

Jatta kommt nicht durch

Der Flügelstürmer will sich im eins-gegen-eins gegen Zhirov durchsetzen, aber der gewinnt den Zweikampf.
49'

Pohjanpalo versucht's

Jatta mit einer flachen Hereingabe von der rechten Seite. Pohjanpalo verspringt der Ball bei der Annahme, aber der Finne will das Beste draus machen und versucht es aus der Drehung mit einem Direktschuss, aber Kister kann abblocken.
48'

Zu dicht am Tor

Erste Hamburger Offensivaktion des HSV, aber die Flanke von Leibold landet direkt in den Armen von Fraisl.
47'

Etwas hoch für Behrens

Sandhausen sofort wieder im Vorwärtsgang. Schau flankt aus dem rechten Halbfeld auf Behrens, aber der kann den Kopfball nicht mehr drücken.
46'

Doppelwechsel beim HSV

Nachdem Dieter Hecking bereits zwei Mal verletzungsbedingt wechseln musste, tauscht er in der Pause noch zwei Mal. Sonny Kittel ersetzt Martin Harnik und Stephan Ambrosius ist für Ewerton im Spiel.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 6

Wechsel

sub
Stephan Ambrosius
Stephan Ambrosius
sub
Ewerton
Ewerton
45'
+ 6

Wechsel

sub
Sonny Kittel
Sonny Kittel
sub
Martin Harnik
Martin Harnik

Sandhausen schockt den HSV

Die Hamburger liegen mit 0:2 hinten gegen den SVS und sind im zweiten Durchgang gefordert
45'
+ 6

Halbzeitfazit:

Der Hamburger SV kontrollierte das Spiel über weite Strecken und hatte über 70 Prozent Ballbesitz. Im letzten Drittel wurde es aber nur selten gefährlich. Die beste Gelegenheit vergab Harnik kurz vor der Pause. Die Gäste hingegen schalteten nach Ballgewinn immer wieder schnell um und waren so insgesamt deutlich gefährlicher. Dementsprechend geht die Führung auch in Ordnung.
45'
+ 6

Behrens mit der Chance

Fast noch das 0:3! Scheue setzt sich auf der rechten Seite stark im Dribbling durch und legt flach ins Zentrum. Behrens kommt aus acht Metern völlig frei zum Abschluss, aber der Ball springt kurz vom Sandhäuser einmal unglücklich auf und so trifft der Angreifer den Ball nicht richtig und schießt deutlich über das Tor.
Halbzeit
45'
+ 2

Fünf Minuten Nachspielzeit

Aufgrund der längeren Verletzungsunterbrechung von van Drongelen gibt es einen ordentlichen Nachschlag.
45'

Dicke Chance für Harnik

Dudziak marschiert mit Tempo durch die Sandhäuser Hälfte, die diesmal nicht gut sortiert stehen. Der Pass kommt dann bei Harnik an, der halbrechts im Strafraum freie Bahn hat und mit dem Vollspann abzieht. Fraisl bekommt die Beine gerade noch rechtzeitig zusammen und kann parieren.
45'

Harnik mit der Chance

Leibold bringt den Freistoß von der linken Seite ins Zentrum. Harnik schraubt sich hoch, köpft aber aus acht Metern rechts vorbei.
44'

Freistoß HSV

Gute Position auf der linken Seite.
40'

Behrens mit der Riesenchance!

Das muss eigentlich das 0:3 sein! Hunt mit einem Fehlpass tief in der eigenen Hälfte. Behrens spielt einen ganz schnellen Doppelpass mit Biada und taucht halbrechts frei vor Pollersbeck auf. Diesmal schiebt er den Ball aber rechts vorbei.
38'

Sandhausen kann kontern

Wenn die Gäste den Ball haben, geht es blitzschnell nach vorne. Diesmal über die rechte Seite. Diekmeier kann unbedrängt flanken und findet Scheu, der sofort auf Behrens weiterleiten möchten, aber Ewerton kann klären.
36'

Bitter für den HSV

Dieter Hecking muss jetzt schon zum zweiten Mal auf eine Verletzung reagieren. Mit Jatta für van Drongelen wird es jetzt etwas offensiver. Jung dürfte nun den Platz von van Drongelen in der Innenverteidigung einnehmen. Gute Besserung an van Drongelen!
36'

Wechsel

sub
Bakery Jatta
Bakery Jatta
sub
Rick van Drongelen
Rick van Drongelen
33'

Van Drongelen am Boden

Der Niederländer geht zu Boden und schreit vor Schmerzen. Offensichtlich hat er sich am Knie verletzt - und das ohne direkte Gegnereinwirkung. Das sieht nicht gut aus. Jatta macht sich bereit.
31'

Dudziak kommt durch

Nach einem Doppelpass mit Harnik geht Dudziak halbrechts durch bis zur Grundlinie und bringt den Ball dann scharf in die Mitte. Zhirov grätscht zum Ball und kann klären.
28'

Es fehlt die Durchschlagskraft

Hamburg kann im Mittelfeld relativ frei kombinieren, aber sobald es in Richtung Sandhäuser Tor geht, sind die Wege zu. So stehen nach knapp 30 Minuten erst zwei Torschüsse zu Buche - keiner kam auf den Kasten.
27'

Harnik kommt nicht heran

Van Drongelen sucht den Angreifer mit einem weiten Ball, aber Verlaat gewinnt das Kopfballduell und kann klären.
25'

Gyamerah muss runter

Der Rechtsverteidiger hat sich verletzt und wird durch Vagnoman positionsgetreu ersetzt.
24'

Wechsel

sub
Josha Vagnoman
Josha Vagnoman
sub
Jan Gyamerah
Jan Gyamerah
22'

Klasse Konter: Behrens legt nach

Unglaublich, aber Sandhausen kann trotz nur 29 Prozent Ballbesitz erhöhen. Pohjanpalo verliert den Ball in Höhe der Mittellinie und erneut ist Biada der Ausgangspunkt. Der offensive Mittelfeldspieler erkennt die Situation blitzschnell und schickt Behrens auf die Reise. Der Angreifer behält frei vor Pollersbeck die Nerven und schiebt den Ball mit der Innenseite souverän ins rechte Eck.
21'

Kevin Behrens

TOR!

0:2
Kevin Behrens
20'

Nicht präzise genug

Hunt hat Platz im Mittelfeld, aber der Pass zu Leibold ist zu steil gespielt und Diekmeier kann dazwischen gehen.
19'

74 Prozent Ballbesitz

Hamburg kontrolliert eigentlich das Geschehen, aber bis auf die Chance von Pohjanpalo sprang bislang zu wenig dabei heraus.
17'

Bielefeld legt sogar nach

Die Arminia führt nun 2:0. Gibt das dem HSV Aufwind?
16'

Gute Kunde aus Bielefeld

Hamburg muss sich nach dem Rückstand erst einmal schütteln, aber Mut macht der Zwischenstand aus Bielefeld. Die Arminia ist mit 1:0 in Führung gegangen. Stand jetzt würde dem HSV ein Unentschieden genügen.
13'

Sandhausen mit der Führung!

Sandhausen mit einer guten Kombination über die linke Seite, Biada schlägt dann einen kurzen Haken und bringt den Ball mit rechts in den Strafraum. Behrens und van Drongelen springen beide zum Ball und letztlich ist es der HSV-Verteidiger, der die scharfe Hereingabe genau ins rechte Eck verlängert. Pollersbeck ist chancenlos.
13'

Rick van Drongelen

EIGENTOR!

0:1
Rick van Drongelen
10'

Wichtiger Zweikampf

Dudziak schickt Pohjanpalo in den Strafraum und der HSV-Stürmer versucht an Zhirov vorbeizugehen. Der Sandhäuser Innenverteidiger gewinnt aber den Zweikampf und verhindert so eine hundertprozentige Chance für Hamburg.
8'

Van Drongelen geblockt

Nach einer Ecke landet der zweite Ball bei Dudziak, der sich am rechten Sechzehnereck behauptet und dann auf van Drongelen ablegt. Der Innenverteidiger hält aus 18 Metern drauf, aber der Schuss bleibt im Getümmel im Strafraum hängen.
6'

Pohjanpalo!

Erste gute Chance der Partie: Gyanmerah spielt auf rechts einen Doppelpass mit Hunt, geht dann bis zur Grundlinie und legt scharf auf Pohjanpalo zurücklegt. Der Finne nimmt den Ball direkt und das Leder zischt nur knapp am rechten Torwinkel vorbei.
5'

Zu flach getreten

Hunt bringt den Ball mit Schnitt in den Sechzehner, aber Biada kann per Kopf klären.
4'

Freistoß HSV

Gute Position auf dem rechten Flügel.
1'

Erster Abschluss der Partie

Direkt nach dem Anpfiff spielt Sandhausen einen langen Ball, Biada kann ihn erlaufen und versucht dann, Pollerbeck mit einem direkten Abschluss zu überraschen, aber der packt sicher zu.
Anstoß

Kapitän mit Hamburg-Vergangenheit

Sandhausens Dennis Diekmeier spielte von 2010 bis 2018 für den HSV und absolvierte 184 Pflichtspiele für die Hanseaten, blieb jedoch ohne Torerfolg.

Hoffnungsträger Pohjanpalo

Der Finne erzielte neun Tore im Jahr 2020 (Ligahöchstwert mit Stuttgarts Nicolas Gonzalez) und traf in den jüngsten sechs Spielen sechs Mal.

Premierensieg für Sandhausen?

Der SV Sandhausen beendet gegen den HSV die 8. Zweitliga-Saison der Vereinshistorie, einen Sieg schafften die Sandhäuser zum Saisonabschluss noch nie (vier Remis, drei Niederlagen).

Gutes Omen

Ligenübergreifend gewann der HSV in den vergangenen fünf Spielzeiten immer am letzten Spieltag, zuletzt 2013/14 in Mainz nicht (2:3).

Durchwachsene Restart-Bilanz

In der Tabelle ab dem 26. Spieltag liegt der HSV nur auf Rang elf mit zehn Punkten und den viertmeisten Gegentreffern (13).

Schlechtes Timing

Der Hamburger SV stand zuvor nur nach dem 1. Spieltag nicht auf einem der ersten drei Plätze (damals Rang 7, heute Platz 4).

Drei Wechsel bei Sandhausen

Gegen Dresden standen Zhirov, Taffertshofer und Behrens allesamt nicht zur Verfügung. Nun rückt das Trio für Frey, Bouhaddouz und Nauber wieder in die Startelf.

Hecking muss zwei Mal wechseln

Jordan Beyer ist aufgrund einer Gelbsperre heute nicht im Kader, Timo Letschert fehlt verletzt. Dafür rücken im Vergleich zum 1:2 in Heidenheim Ewerton und Fein in die erste Elf.

Das sagt Uwe Koschinat

"Wir werden auf eine entschlossene Mannschaft mit ganz viel Qualität treffen. Ich hoffe, dass wir unsere zweite Chance gegen ein Topteam nach der Niederlage gegen den VfB Stuttgart vor ein paar Wochen diesmal nutzen."

Das sagt Dieter Hecking

"Wenn wir es am Ende in die Relegation schaffen, haben wir es verdient. Wenn wir es nicht schaffen, ist es auch verdient. Natürlich besteht die Hoffnung und die wollen wir durch eine gute Leistung am Leben erhalten."

Das ist die Sandhäuser Startelf

Fraisl - Verlaat, Kister, Zhirov - Diekmeier, Linsmayer, Taffertshofer, Paqarada - Biada - Behrens, Scheu

So startet der HSV

Pollersbeck - Gyamerah, Ewerton, van Drongelen, Leibold - Fein - Jung, Hunt - Dudziak - Harnik, Pohjanpalo

Hinterseer und Sandhausen

HSV-Torjäger Lukas Hinterseer traf in sieben Spielen der 2. Bundesliga sechsmal gegen den SVS.

Favorit Rothosen

Die Hanseaten gewannen zwei ihrer drei Pflichtspiele gegen den SVS.

In der Hinrunde...

...trennten sich Hamburg und Sandhausen 1:1, Lukas Hinterseer und Aleksandr Zhirov hatten die Tore erzielt.

Holt der HSV Rang drei?

Für den Hamburger SV, derzeit Tabellenvierter, geht es noch um den Relegationsplatz - dabei muss er darauf hoffen, dass Konkurrent Heidenheim entweder beim bereits sicher als Aufsteiger und Meister der 2. Bundesliga feststehenden Bielefeld verliert, dann würde ein eigenes Remis reichen, oder dass der FCH unentschieden spielt, dann müsste ein eigener Sieg her. Für den SV Sandhausen, momentan Zwölfter, geht es um den zehnten Rang.