AUE

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

KSC

Alle Spiele
Spielende
90'
+ 2

Wanitzek prüft Männel

Zunächst zögert Ben-Hatira mit einem Abschluss, dann ist ihm aber die Schussbahn wieder zugestellt. Er legt zurück und dann hält Wanitzek drauf. Ein guter Schuss, Männel sieht den Ball spät der Kempe durch die Beine geht. Aber dann ist er reaktionsschnell am Boden und hat den Ball im Nachfassen sicher.
90'
+ 1

Fünf Minuten drauf

ES gibt fünf Minuten Nachspielzeit, Zeit für den KSC weiter auf den Ausgleich zu drängen.
90'

Wechsel

sub
Louis Samson
Louis Samson
sub
Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
88'

Gelbe Karte

yellowCard
Änis Ben-Hatira
Änis Ben-Hatira
87'

Wechsel

sub
Damian Roßbach
Damian Roßbach
sub
Dirk Carlson
Dirk Carlson
87'

Wechsel

sub
Alexander Groiß
Alexander Groiß
sub
Marco Thiede
Marco Thiede
86'

Wechsel

sub
Christoph Daferner
Christoph Daferner
sub
Pascal Testroet
Pascal Testroet
85'

Das war ganz knapp

Da lag der Ausgleich in der Luft! Röser setzt sich gegen Gonther durch und hat dann freie Schussbahn. Der Ball zappelt auch im Netz, aber der Torschütze stand zuvor ganz, ganz knapp im Abseits. Die Situation wurde extra noch einmal überprüft, doch der VAR bestätigt die Abseitsstellung.
84'
SituationKein Tor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungKein Tor
83'

Die Zeit läuft davon

Es geht in die Schlussphase, der KSC hat zwar i der zweiten Hälfte deutlich sicherer agiert als noch in den ersten 45 Minuten, doch viel Torgefahr haben die Gäste dennoch nicht ausgestrahlt. Viel Zeit ist nicht mehr für Karlsruhe, um etwas Zählbares mitzunehmen.
74'

Latte

Da lag das 2:0 in der Luft. Testroet elingt es im GEwühl irgendwie den Ball auf den rechten Pfosten zu legen, wo Nazarov herangerauscht kommt und zum Abschluss kommt. Leider kracht sein Schuss im Fallen aber nur von unten an die Latte und fliegt dann wieder raus.
73'

Wechsel

sub
Dennis Kempe
Dennis Kempe
sub
Calogero Rizzuto
Calogero Rizzuto
73'

Wechsel

sub
Philipp Zulechner
Philipp Zulechner
sub
Florian Krüger
Florian Krüger
70'

Wechsel

sub
Anton Fink
Anton Fink
sub
Lukas Fröde
Lukas Fröde
68'

Gelbe Karte

yellowCard
Clemens Fandrich
Clemens Fandrich
67'

Nazarov

Der Auer versucht es aus der zweiten Reihe. Sein Schuss ist gut, aber Uphoff ist auf Position und hält den Ball, der mittig auf seine Tor kommt, fest in seinen Händen.
64'

Immer wieder Standards

Der KSC mit dem nächsten Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Aber diesmal findet die Hereingabe keinen Abnehmer.
62'

Wechsel

sub
Dominik Kother
Dominik Kother
sub
Martin Röser
Martin Röser
62'

Wechsel

sub
Änis Ben-Hatira
Änis Ben-Hatira
sub
Marc Lorenz
Marc Lorenz
56'

Ratlosigkeit

Der KSC scheint aktuell etwas ideenlos. Nach vorne geht nur sehr wenig, meist wird der Ball bei eigenem Ballbesitz zurück auf Uphoff gespielt, der dann wieder die Seite wechselt. Und dann geht es wieder andersherum.
54'

Gut abgelaufen

Karlsruhe will über die linke Seite nach vorne gehen. Aber Hochscheidt macht das sehr geschict, läut Carlson gut an und dem Gegenspieler schließlich perfekt den Ball ab - und dreht das Spiel wieder in die andere Richtung.
51'

Röser verzieht völlig

Karlsruhes erster Versuch Richtung gegnerisches Tor zu kommen, geht auch daneben. Djuricin legt ab auf Röser, der treibt den Ball ein paar Meter und schließt dann, etwas voreilig, aus 18 Metern ab. Aber er verzieht den Schuss völlig und der Ball verfehlt sein Ziel komplett.
49'

Ein erster Versuch

Hochscheidt nimmt den Schuss aus der Distanz - 22 Meter waren es ungefähr. Aber der Ball geht weit drüber.
46'

Weiter geht's

Die zweite Hälfte läuft, Karlsruhe bringt den Ball ins Spiel. Beide Teams sind unverändert aus der Pause zurückgekehrt.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeitfazit

Aue führt nach 45 Minuten 1:0 gegen den KSC. Wobei das Kräfteverhältnis eher umgekehrt ist. Aue ruht sich etwas auf der Führung aus und geht nach einer guten ersten Viertelstunde hauptsächlich auf Konter. Der KSC ist wiederum die spielbestimmende Mannschaft, nutzt vorne aber seine Möglichkeiten nicht, denn die eine oder andere Chance auf den Ausgleich hat sich den Gästen trotz einer robusten Veilchen-Abwehr schon geboten. Hinzukommt, dass Karlsruhe sich das Leben mit vielen Fehlpässen selbst schwer macht.
Halbzeit
45'

Drüber

Gordon verliert den Ball an den Gegner und dann hat Aue die nächste Möglichkeit. Der Ball wird rausgelegt auf Fandrich, aber der Abschluss ist dann zu hoch.
43'

Rizzuto zu weit

Nach Freistoß KSC fängt Aue den Ball ab und macht das Spiel dann schnell. Rizzuto macht Tempo und legt dann den Ball in die Spitze auf Krüger. Aber das Zuspiel ist viel zu ungenau und der Mitspieler kommt nicht an den Ball.
43'

Gelbe Karte

yellowCard
Lukas Fröde
Lukas Fröde
39'

Wieder Röser

Es gibt Erneut Freistoß für den KSC aus dem rechten Halbfeld. Wanitzek hat das Auge für Röser, der auf der rechten Seite startet. Röser will den Ball dann über Männel lupfen, der weit aus seinem Tor herausgeeilt war in der Hoffnung, den Ball abzufangen - doch der Heber ist viel zu kurz und geht ans Außennetz.
32'

Röser vergibt

Das war knapp! Die Ecke von der linken Seite bringt Lorenz rein. Am Langen Pfosten fällt dann Röser der Ball vor die Füße - doch der Karlsruher tritt am Ball vorbei und buchsiert das Spielrgerät ins Toraus. Das wäre die Chance gewesen, Röser stand völlig frei im Fünfer.
32'

Freistoß

Aus dem rechten Halbfeld kommt der Ball weit und hoch rein. Gordon mit dem Kopfball. Der Karlsruher trifft den Ball nicht richtig, aber es gibt immerhin Ecke.
30'

Viel zu weit

Wanitzek kommt über rechts, hat viel Platz zu Flanken, weil Rizzuto nicht eng genug an ihm dran ist. Und trotzdem landet seine Hereingabe irgendwo im Nirgendwo und geht weit über das Tor hinaus ins Aus.
27'

Viele Ballverluste

Es ist in der ersten halben Stunde ein sehr zerfahrenes Spiel. Aue führt zwar, aber auf beiden Seiten gibt es viele unnötige Ballverluste durch unnötige Fehlpässe. Beide Teams handeln oftmals etwas hektisch und undurchdacht und unkonzentriert. Aue hat immerhin noch den Vorteil, dass es 1:0 führt.
25'

Konter unterbunden

Nach einer Ecke für Aue fängt der KSC den Ball ab und marschiert dann über die linke Seite. Aber die Veilchen sind schnell genug wieder auf Position und machen die Defensive dicht.
17'

Über links

Da kommt der KSC auch schon über die linke Seite und hat viel Platz. Djuricin lässt sich zurückfallen und bekommt von Gondorf den Ball. Doch der Angreifer tritt über den Ball. Der Abpraller von dessen Bein landet dann aber im Rückraum vor den Füßen von Fröde, der aus 18 Metern aus vollem Lauf draufhält. Aber Männel ist zur Stelle und pariert.
16'

Treffer beflügelt

Die Führung im Rücken scheint den Veilchen Selbstvertrauen zu geben. Aue steht hoch und läuft den Gegner schon früh in dessen Hälfte an. Jetzt darf nur die Defensive nicht außer Acht gelassen werden.
16'

Rizzuto versucht's

Der Auer kommt über links und zieht dann in die Mitte. Sein Schuss aus 18 Metern ist aber nicht druckvoll genug und Uphoff hat keine Probleme.
10'

Schönes Tor

Eine Hereingabe von der rechten Seite klärt Gordon per Kopf genau in die Füße von Hochscheidt. Der wird dann nicht richtig angegriffen, bringt den Ball von rechts flach in den Strafraum, wo Krüger erst mit links annimmt und dann aus der Drehung mit rechts aus vier Metern unhaltbar für Uphoff den Ball in die Maschen haut.
9'

Florian Krüger

TOR!

1:0
Florian Krüger
5'

Nazarov

Der Auer hält aus vollem Lauf drauf - und trifft Pisot mit seinem Torschuss mit voller Wucht. Der Karlsruher geht rtst einmal zu Boden, kann dann aber weitermachen.
4'

Erster Torschuss

Der KSC macht Druck, Gondorf hat die Schusschance aus der zweiten Reihe - aber sein Versuch wird von der kompakten Defensive geblockt.
2'

Rizzuto klärt

Karlsruhe kommt über die linke Seite. Über Umwege gelangt der Ball in die Spitze, aber dann haut Rizzuto unter den Ball und die Situation ist geklärt.
1'

Los geht's

Die erste Hälfte läuft. 13 Grad sind es in Aue und leichter Regen - ungemütliche Bedingungen heute.
Anstoß

Drei Neue

Beide Trainer haben sich für drei neue Spieler in der Startelf entschieden. Aues Dirk Schuster setzt auf Gonther, Fandrich und Nazarov. Gegenüber Christian Eichner schenkt Thiede, Röser und Lorenz das Vertrauen.

So startet Karlsruhe

Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Carlson - Röser, Gondorf, Fröde, Wanitzek, Lorenz - Djuricin.

So startet Aue

Männel - Cacutalua, Gonther, Rasmussen - Rizzuto, Fandrich, Hochscheidt, Riese - Nazarov - Krüger, Testroet.

Schiedsrichter

Daniel Siebert (SR), Max Burda (SR-A. 1), Tim Skorczyk (SR-A. 2), Alexander Sather (4. Offizieller), Frank Willenborg (VA), Henrik Bramlage (VA-A).

Das sagt Dirk Schuster

„Wir haben uns zuletzt in Heidenheim für den Aufwand mit fast 119 gelaufenen Kilometern nicht belohnt. Jetzt soll es einen Umbruch geben, so dass wir wieder in die Erfolgsspur kommen. Wir haben ein paar Fehler zu viel gemacht und den Gegner damit immer wieder eingeladen, gefährlich vor unser Tor zu kommen und Tore zu schießen. Wir wollen mit Mut, Selbstvertrauen und einer gut organisierten Defensivarbeit die Chance nutzen, um das Spiel zu gewinnen.“

Das sagt KSC-Trainer Christian Eichner

"Richtig ist, dass Aue jetzt zwei Mal verloren hat in Heidenheim und zuhause gegen Darmstadt. Das waren aber zwei Praxisbeispiele für diese Liga, wo durchaus das Spiel in gewissen Momenten auf die andere Seite hätte kippen können. Insofern müssen wir schauen, dass wir unsere Leistung der letzten Wochen auf den Platz bekommen und dann bin ich eigentlich frohen Mutes, dass wir eine gute Möglichkeit bekommen, um Punkte in den Bus zu packen."

Schusters Karlsruher Vergangenheit

Dirk Schuster spielte von 1991 bis 1997 für den KSC, bestritt 167 Bundesliga-Spiele für die Badener und stand u. a. auch beim legendären 7:0 im Europapokal gegen Valencia auf dem Platz.

Seitenwechsler Nazarov

Dimitrij Nazarov kam 2016 aus Karlsruhe nach Aue, hat in 77 Zweitligaspielen für den KSC zehn Tore erzielt.

Schwache KSC-Bilanz im Erzgebirge

Die letzten vier Partien in Aue hat der KSC alle verloren, feierte im Erzgebirge überhaupt nur einen Sieg in zehn Gastspielen (2:0 am 7. August 2011).

Die Badener...

...sind seit vier Pflichtspielen sieglos gegen die Veilchen, haben letztmals im September 2016 gegen Aue gewonnen (2:0-Heimsieg).

Erinnerungen an die Relegation 2018

Jetzt ist der KSC erstmals seit dem 22. Mai 2018 im Lößnitztal zu Gast, es war damals ein für beide Teams denkwürdiger Tag: Aue siegte dank drei Toren von Sören Bertram im Relegationsrückspiel (Hinspiel 0:0) mit 3:1 und blieb in der 2. Bundesliga, Karlsruhe verpasste den Aufstieg.

Hochscheidt trifft und fliegt

Jan Hochscheidt stand im Hinrundenduell im Mittelpunkt: Er schoss Aue schon in der 7. Minute in Führung, flog dann aber noch vor der Pause (41. Minute) mit Rot vom Platz. Mehr als der Ausgleich durch Joker Anton Fink gelang Karlsruhe nicht, zehn Auer retteten einen Punkt ins Ziel.

Willkommen zum Spiel Aue - Karlsruhe!

Hier gibt's die wichtigsten Informationen zur Partie FC Erzgebirge Aue gegen den Karlsruher SC am 30. Spieltag der 2. Bundesliga.