Nächstes Spiel in
02T02S45M23S
Rudolf-Harbig-Stadion

SGD

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

WIE

Alle Spiele

Fazit:

Dresden investierte von Anfang an mehr in dieses Spiel, kontrollierte es nachd er Führung fast nach Belieben und geht als verdienter Sieger vom Platz. Durch den Dreier im direkten Duell überholt das Team von Cristian Fiel Rüdiger Rehms Wiesbadener auch in der Tabelle.
Spielende
90' + 2'

Titsch-Rivero!

In der zweiten von vier Minuten Nachspielzeit kommt Titsch-Rivero im Dresdner Strafraum plötzlich frei zum Abschluss – doch Mockenhaupt steht ihm im Weg und nimmt Broll die Arbeit ab. 
89'

Abseits!

Ebert spielt den Freistoß aus 30 Metern halblinker Position als flachen Steilpass, Koné taucht allein vor Watkowiak auf, trifft, stand aber im Abseits.
87'

Ellbogen-Einsatz ...

... von Klingenburg, für den es richtigerweise Gelb gibt. Den fälligen Freistoß aus 35 Metern schießt Kuhn drei Meter drüber.
85'
substitutesRene Klingenburg
83'
<- Marco Hartmann
-> Niklas Kreuzer
81'

Abseits

Dresden kontrolliert die Partie, in den Aktionen nach vorne fehlt aber der letzte Zug. Koné macht den Ball im Mittelfeld gut fest, das hohe Anspiel auf Klingenburg links kommt aber einen Moment zu spät – Abseits.
79'

Kaum Spielfluss

Viele Fouls und Wechsel zerpflücken die Partie aktuell ein wenig. Wiesbaden läuft die Zeit davon.
77'

Gelb für Ebert

Knöll holt sich den Ball fair von Atik, Ebert setzt für Dynamo nach, erwischt aber nur den Gegner – Gelbe Karte.
76'
substitutesPatrick Ebert
75'
<- Dominik Franke
-> Jakov Medic
74'
<- Rene Klingenburg
-> Alexander Jeremejeff
73'
<- Törles Knöll
-> Michel Niemeyer
68'

Ballas!

Der aufgerückte Innenverteidiger wuchtet einen Kreuzer-Freistoß aus dem rechten Halbfeld per Aufsetzer knapp am langen Eck vorbei. Koné wäre fast noch dran gekommen.
66'

Kein Elfmeter

Die Dresdner fordern gleich doppelt Elfmeter. Weder hat jedoch Schäffler den Ball regelwidrig mit der Hand gespielt, noch Mockenhaupt Atik gefoult. Petersens Pfeife bleibt jeweils zurecht stumm.
66'
<- Max Kulke
-> Chris Löwe
64'
<- Daniel-Kofi Kyereh
-> Tobias Schwede
64'

Abseits

Koné läuft erneut von links aufs Tor zu, zieht aus spitzem Winkel ab, scheitert an Watkowiak, wird aber auch zurückgepfiffen, da er vorher im Abseits stand.
62'

Gelb für Medic ...

... dessen Tackling gegen Koné nicht ganz sauber war.
61'
substitutesJakov Medic
59'

Hoch von außen

Wehen versucht es nun vermehrt mit Flanken, die bislang aber zu ungenau in den Dresdner Strafraum fliegen.
59'

Nächste Gelbe

Hamalainen räumt Schwede im Mittelfeld ab und wird zurecht verwarnt.
58'
substitutesBrian Hamalainen
54'

Bebou!

Das muss eigentlich das 2:0 sein! Überragende Aktion von Ebert, der den Ball mit der Hacke in den Lauf von Bebou leitet. Der Vorbereiter des 1:0 dringt links in den Strafraum ein, übersieht seinen zentral völlig freistehenden Mitspieler und schießt stattdessen sehr schwach und unplatziert ab – kein Problem für Watkowiak, der sich kaum bewegen muss. Da war mehr drin.
47'

Jeremejeff!

Der Torschütze läuft von rechts in den Strafraum, schießt mit links, aber zu unplatziert – Watkowiak hat den Ball im Nachfassen.

Keine Wechsel

Beide Teams sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit:

Dresden konnte seine Feldüberlegenheit nicht in Torgefahr ummünzen und hatte Glück, dass Petersen Schäfflers Tor die Anerkennung verwehrte. Erst ein Konter nach einem der wenigen Wiesbadener Angriffe gab Koné und Jeremejeff Raum für den ersten gefährlichen Torschuss – das 1:0. Im zweiten Durchgang ist nun Wehen gefordert.
Halbzeit
45' + 5'

Gelb für Lorch ...

... der im Mittelfeld den Ball spielen will, aber nur Atik trifft.
45' + 4'
substitutesJeremias Lorch
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
45' + 1'

Wehen muss kommen

Bis zum Tor lag der Druck aufseiten der Dresdner, nun aber sind die Gäste gefordert. Dynamo lässt sich ein Stück fallen und die Gäste machen. Denen fällt aktuell allerdings nicht viel ein.
45'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt's obendrauf.
42'

JEREMEJEFF! DYNAMO FÜHRT!

Zum ersten Mal kann Dresden kontern: Langer Ball rechts raus auf Koné, der Medic im Dribbling stehen lässt und im Fallen flach für Jeremejeff serviert. Der setzt sich am ersten Pfosten durch und spitzelt den Ball unter Watkowiak her ins Tor. 1:0 für Dresden!
41'

Alexander Jeremejeff

TOR!

1 : 0
Alexander Jeremejeff
40'

Gelb für Dittgen

Die erste Verwarnung des Spiels geht an Dittgen, der mit seiner Grätsche gegen Atik zu spät kommt.
39'
substitutesMax Dittgen
37'

Wehen macht's gut

Die Gäste lassen hinten nichts anbrennen. Medic läuft Jeremejeff und den auf ihn gespielten Steckpass ins Toraus ab. Gut aufgepasst.
34'

Koné verpasst

Die Flanke von links ist ein Stück zu hoch für den Stürmer, der den Ball am zweiten Pfosten knapp unterspringt.
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungBall im Aus?
EntscheidungKein Tor
26'

Schäfflers Tor zählt nicht!

Es spielt fast nur Dresden, aber das Tor machen die Gäste. Wiesbaden kontert, Schwede bedient Schäffler, der zwei Gegenspieler abschüttelt, sich den Ball an der Strafraumgrenze auf links legt und ihn in die rechte Ecke haut. Petersen kontrolliert den Treffer in der Review-Area und nimmt ihn zurück. Der Ball hatte vorher beim Dresdner Angriff die Torauslinie überquert.
26'

Schäfflers Tor zählt nicht!

Es spielt fast nur Dresden, aber das Tor machen die Gäste. Wiesbaden kontert, Schwede bedient Schäffler, der zwei Gegenspieler abschüttelt, sich den Ball an der Strafraumgrenze auf links legt und ihn in die rechte Ecke haut. Petersen kontrolliert den Treffer in der Review-Area und nimmt ihn zurück. Der Ball hatte vorher beim Dresdner Angriff die Torauslinie überquert.
23'

Erster Torschuss ...

... der allerdings die Verniedlichung braucht: Kreuzers Freistoß aus dem rechten Halbfeld tippt im Strafraum auf und wird links von Nikolaou dann nicht richtig erwischt – so entsteht ein Schüsschen, das Watkowiak locker aufnehmen kann.
22'

Dynamo will

Den Gastgebern ist deutlich anzumerken, dass sie wollen, Dresden investiert deutlich mehr ins Spiel nach vorne. Im Angriffsdrittel fehlen aber noch die zündenden Ideen, Jeremejeff versucht es mit dem Kopf durch die Wand, bleibt aber hängen.
20'

Kein Elfmeter

Atik kommt im Strafraum zu Fall, doch Dams hat nur den Ball gespielt. Petersen stand gut und gibt zurecht keinen Strafstoß.
18'

Limitiert

Wiesbaden findet spielerisch kaum einen Weg in die gegnerische Hälfte, zu hastig werden die Bälle hoch und hoffnungsvoll geschlagen – Dresden hat defensiv noch keine Mühe.
13'

Guter Ball

Nikolaou spielt aus halblinker Position an der Mittellinie einen feinen Flugball in den Lauf von Jeremejeff, dessen Schussversuch aus 17 Metern abgefälscht wird. Die fällige Ecke bringt den Sachsen nichts ein.
11'

Koné verpasst

Eine echte Torchance gab es noch nicht, doch es geht munter hin und her. Koné verpasst eine Kopfballablage am rechten Pfosten ganz knapp – Watkowiak schnappt ihm den Ball vor der Nase weg.
10'

Kein Druck

Medic kommt an eine Kuhn-Ecke von rechts ran, kriegt allerdings keinen Druck hinter seinen Kopfball, der so weit drüber fliegt.
9'

Niemeyer benommen

In einem Kopfballduell hat es Niemeyer am Kopf erwischt. Er muss an der Seitenlinie behandelt werden.
8'

Guter Einsatz

Schäfflers Ablage aus dem Dresdner Strafraum nach rechts raus auf Kuhn ist zu lasch und landet beim Gegner. Kuhn setzt aber gut nach, gewinnt das Sprintduell und erobert den Ball an der Mittellinie zurück.
6'

Gefährlich

Löwe flankt von links aus vollem Lauf, Watkowiak ist unsicher und faustet den Ball weg vom Tor, ein Mitspieler kann klären.
4'

Direkt gespielt

Schwede leitet einen hohen Ball aus dem Mittelfeld direkt hoch weiter in den Lauf von Schäffler. Der ist allerdings gut bewacht und kommt nicht an den Ball, ehe Broll an der Strafraumgrenze zugreift.
4'

Erster Vorstoß

Koné wird rechts geschickt, flankt, doch seine Hereingabe wird abgefälscht und damit ungefährlich. Watkowiak packt zu.
Anstoß

Seitenwahl

Die Münze entscheidet zugunsten der Hausherren. Kreuzer will den Ball, damit stößt Dresden also an und wird in der ersten Halbzeit von rechts nach links spielen.

Ab auf den Rasen

Schiedsrichter Martin Petersen führt die Spieler auf den Rasen des Rudolf-Harbig-Stadions. Dynamo läuft wie gewohnt in Gelb und Schwarz auf, Wiesbaden hält im weißen Auswärtstrikot dagegen.

Und so startet Wiesbaden:

Watkowiak - Mockenhaupt, Dams, Medic - Kuhn, Titsch-Rivero, Lorch - Schwede, Schäffler, Dittgen

Die Dresdner Aufstellung ist da:

Broll - Müller, Ballas, Nikolaou - Löwe, Hartmann, Hamalainen - Ebert, Atik - Koné, Jeremejeff

Das sagt SVWW-Coach Rehm

"Wir fahren nach Dresden, um drei Punkte mitzunehmen. Wir wissen, wie die Atmosphäre dort ist und dass wir alles abrufen müssen. Es geht darum, uns in Dresden genauso weiterzuentwickeln wie bislang. Wir hoffen, dass wir am Freitag nochmal eine Schippe drauflegen können. "

Schiedsrichter

Martin Petersen (SR), Robert Wessel (SR-A. 1), Marcel Gasteier (SR-A. 2), Florian Lechner (4. Offizieller), Florian Heft (VA), Henrik Bramlage (VA-A)

Das sagt Dresden-Trainer Fiel

" Uns erwartet mit Wehen Wiesbaden eine kompakt stehende Mannschaft, die defensiv auf Fehler des Gegners lauert.  I ch bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen werden.  Wir werden alles reinhauen.“

Das letzte Duell

Die bislang letzte Begegnung fand am 23. April 2016 statt, Dynamo siegte unter Uwe Neuhaus daheim klar mit 4:0 (Tore: Eilers, Kutschke, Stefaniak, Väyrynen).

Einziger Sieg in Dresden

Immerhin gelang Wehen der einzige Sieg in Dresden: Am 21. Februar 2015 schoss Tobias Jänicke die Hessen zum 1:0-Auswärtserfolg, Sebastian Mrowca war schon dabei und bei Dresden stand Cristian Fiel noch 23 Minuten als Joker auf dem Platz.

Bessere Drittliga-Bilanz für Dynamo

Bisher gab es acht Duelle in der 3. Liga, die Bilanz spricht klar für Dynamo (5 Siege, 2 Remis und nur eine Niederlage bei 17:6 Toren).

Erstes Zweitligaduell

Beide Teams treffen erstmals in der 2. Bundesliga aufeinander.

Letzter gegen Vorletzter

Der Letzte empfängt den Vorletzten, mehr Kellerduell geht nicht. Dresden hat zuletzt 5-mal in Folge verloren (Vereinsnegativrekord in der 2. Bundesliga eingestellt), Wehen hingegen blieb in diesen letzten 5 Spielen ungeschlagen (2 Siege und zuletzt 3 Remis).

Herzlich Willkommen...

... im Matchcenter der Partie Dresden gegen Wehen am 13. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Rudolf-Harbig-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.