Nächstes Spiel in
00T00S00M00S

SCP

4 : 1

(1 : 0)

FINAL

HSV

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Ein grandioser Sieg des SC Paderborn, der den Hamburger SV in der zweiten Hälfte dominierte. Der SCP hat nun beste Aussichten auf den Aufstieg, im schlechtesten Fall muss Paderborn noch in die Relegation. Der HSV hat nur noch theoretische Chancen auf den Wiederaufstieg.
Spielende
89'
<- Ben Zolinski
-> Sven Michel
87'

Wieder Antwi-Adjej!

Nächster Versuch von Antwi-Adjej aus spitzem Winkel und diesmal kommt keiner mehr dran. Der Ball fliegt an den rechten Pfosten und von dort ins Netz. Es steht 4:1.
86'

Christopher Antwi-Adjej

TOR!

4 : 1
Christopher Antwi-Adjej
84'

Union führt weiter 2:0

In Berlin hat sich nichts am Spielstand geändert. Die Situation bleibt unverändert.
84'

Union führt weiter 2:0

In Berlin hat sich nichts am Spielstand geändert. Die Situation bleibt unverändert.
84'
<- Babacar Guèye
-> Sebastian Vasiliadis
81'

Antwi-Adjej mit dem 3:1

Michel legt aus der Mitte nach links zu Antwi-Adjej. Der schießt aus spitzem Winkel, van Drongelen fälscht ab und der Ball trudelt ins lange Eck.
81'

Christopher Antwi-Adjej

TOR!

3 : 1
Christopher Antwi-Adjej
78'
substitutesKlaus Gjasula
77'
substitutesVasilije Janjicic
77'

Doppelabschluss HSV

Arp und Narey kommen beide von rechts zum Abschluss, den Schuss von Arp hält Zingerle, der Versuch von Narey wird von einem Verteidiger geblockt.
74'

Kopfballtor von van Drongelen

Eckball von links, van Drongelen kommt zum Kopfball und nickt zum 1:2-Anschlusstreffer aus HSV-Sicht ein. Direkt danach wechselt Wolf einen weiteren Stürmer ein: Wintzheimer kommt. Jetzt will Hamburg es noch mal wissen.
71'
<- Manuel Wintzheimer
-> Gideon Jung
71'

Rick van Drongelen

TOR!

2 : 1
Rick van Drongelen
70'
<- Bernard Tekpetey
-> Kai Pröger
67'

Michel gegen Mickel

Das geht ganz einfach. Michel mit einem Übersteiger rechts am Strafraum, so ist Lacroix überwunden. Dann ein harter Abschluss, den Mickel über die Latte lenken kann.
65'

Klement köpft vorbei

Antwi-Adjej hat links neben dem Strafraum alle Zeit der Welt, flankt scharf in den Strafraum und Klement kommt zum Kopfball. Er setzt ihn allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei.
63'

Paderborn hat Zeit

Die Gastgeber versuchen, das Spiel zu beruhigen und lassen sich in Ballbesitz ein weniger mehr Zeit als in Hälfte eins.
59'
substitutesRick van Drongelen
59'

HSV versucht alles

Die Hamburger geben alles, um noch auszugleichen, gehen engagiert zu Werke. Arp ist in die Partie gekommen. Wir sind gespannt, ob es hilft.
56'
<- Jann-Fiete Arp
-> Bakery Jatta
54'

Vasiliadis schießt

Der SCP ist heiß auf den nächsten Treffer. Vasiliadis kann rechts im Strafraum schießen, Mickel ist unten im kurzen Eck und hält die Kugel fest.
53'

Fast das 3:0

Antwi-Adjej dringt über links in den Strafraum ein und schießt flach aufs lange Eck. Mickel verhindert mit der Fußspitze das 3:0 von Paderborn.
50'

HSV braucht jetzt zwei Tore

Hamburg steht unter immer größerem Druck. Es müssen zwei Tore her, sonst sieht alles nach einem weiteren Jahr in der 2. Bundesliga für den HSV aus.
47'

Vasiliadis trifft erneut

Kaum ist die zweite Hälfte angepfiffen, da trifft Vasiliadis zum zweiten Mal. Links im Strafraum setzt er sich gegen Lacroix durch, wird dann von Jung nicht mehr entscheidend angegangen und schießt den Ball ins lange Eck.
46'

Sebastian Vasiliadis

TOR!

2 : 0
Sebastian Vasiliadis
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Aaron Hunt
-> David Bates
45' + 2'

Halbzeit-Fazit

Der SC Paderborn führt knapp, aber verdient mit 1:0 gegen den Hamburger SV. Der 1. FC Union Berlin liegt derweil souverän mit 2:0 gegen den 1. FC Magdeburg vorn. Die Ausgangssituation vor Beginn der zweiten Hälfte ist klar: Der HSV muss mindestens einen Punkt holen, sonst ist der Aufstieg zwar nicht rechnerisch, aber praktisch abgehakt.
Halbzeit
44'
substitutesLeo Lacroix
43'

Gjasula bleibt liegen

Santos trifft Gjasula unabsichtlich mit dem Fuß am Kopf. Da Gjasula wegen einer Kopfverletzung ausgefallen war und mit einem Helm aufläuft, stockt den Zuschauern kurz der Atem. Es geht aber nach kurzer Behandlungspause weiter.
40'

Pröger hat Schmerzen

Nach einem Zweikampf mit van Drongelen bleibt Pröger liegen und hält sich die Schulter, weil er in die Werbebande geknallt ist. Er kann weiterspielen.
38'

Jatta holt die Ecke

Sakai spielt einen Doppelpass mit Jatta. Eigentlich ist der Ball von Sakai zu steil gespielt, doch der flinke Jatta kommt noch dran und holt eine Ecke heraus, die allerdings nichts einbringt.
34'

Collins im Abseits

Paderborn läuft auf den Strafraum zu. Michel spielt den Ball einen Tick zu spät nach links raus zu Collins, der dadurch im Abseits steht.
31'

Narey verpasst das 1:1

Das muss eigentlich der Ausgleich sein! Lasogga bekommt den Ball von Jatta im Strafraum, dreht sich um zwei Gegenspieler herum und legt den Ball nach rechts zu Narey ab. Der hat viel Platz, scheitert mit seinem schwachen Flachschuss aber an Zingerle.
28'

HSV in Not

Paderborn ist zunächst zurück auf Platz zwei. Da Union Berlin führt, haben wir derzeit eine Tabellenkonstellation, die dem Hamburger SV am 34. Spieltag keine realistische Chance mehr auf den Aufstieg ließe, da die Tordifferenz deutlich schlechter als die der Unioner ist. Hamburg muss antworten!
25'

Vasiliadis staubt ab

Pröger bekommt auf der rechten Seite zu viel Platz von Sakai und kann im Strafraum aus 15 Metern abziehen. Mickel wehrt den Ball nach vorne ab und Vasiliadis steht bereit, um zum 1:0 abzustauben.
25'

Sebastian Vasiliadis

TOR!

1 : 0
Sebastian Vasiliadis
24'
substitutesBakery Jatta
23'

Michel getroffen

Lacroix geht im Zweikampf mit dem Ellenbogen gegen Michel zu Werke. Es gibt keinen Freistoß, da hat der Hamburger Glück gehabt.
19'

Van Drongelen gegen Zingerle

Rechts im Strafraum kann van Drongelen nach einer Ecke schießen. Zingerle fliegt und fischt den Ball aus dem Eck.
17'

Gjasula zur Stelle

In der Anfangsphase fällt Gjasula bereits mehrfach mit guten Klärungsaktionen auf. Starke Leistung des Paderborners bis hierhin.
14'

Gjasula klärt auf der Torlinie!

Hamburg macht jetzt Druck. Janjicic kann nach einem Eckball draufhalten. Der geblockt Schuss fliegt ins Toraus, es gibt die nächste Ecke. Gjasula klärt nach dieser einen Kopfball von Lacroix kurz vor der Linie.
10'

Pröger zieht doppelt ab

Pröger ist auf der rechten Seite durch und schießt aus 16 Metern, der Ball wird zur Ecke abgeblockt. Im Anschluss an diese Ecke kommt wieder Pröger zum Schuss, diesmal aus ca. 20 Metern. Mickel wehrt den starken Distanzschuss ab.
8'

Union Berlin führt

Diese Nachricht lässt beide Teams aufhorchen: Union Berlin ist gegen Magdeburg in Führung gegangen. Damit zieht Union zunächst an Paderborn in der Tabelle vorbei.
5'

Santos klärt

Angriff der Paderborner. Auf links spielt Hünemeier Collins mit der Hacke frei, doch Santos klärt nach einem energischen Zweikampf.
3'

Erster Abschluss HSV

Die Gäste haben den ersten Abschluss der Partie. Narey schießt rechts im Strafraum, doch sein Schuss wird geblockt.
Anstoß

Es kann losgehen

Die Mannschaften betreten den Platz. Es geht um alles! Paderborn kann mit einem Sieg aufsteigen, wenn Union Berlin zeitgleich gegen Magdeburg verliert. Der Hamburger SV braucht dringend drei Punkte, wenn das Ziel Wiederaufstieg nicht verpasst werden soll.

Hunt im HSV-Kader

Aaron Hunt sitzt nach überstandenen Rückenproblemen als Alternative auf der Bank des Hamburger SV.

SCP tauscht doppelt

Nach der 0:2-Niederlage in Bielefeld kommen auf Paderborner Seite Gjasula und Michel für Gueye und Zolinski (beide Bank) ins Team.

Fünf Wechsel

HSV-Trainer Hannes Wolf bringt fünf neue Spieler im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Ingolstadt: Mickel, Bates, Jung, Janjicic und Lasogga ersetzen Pollersbeck (Infekt), Mangala (Muskelfaserriss), Özcan, Wintzheimer (beide Bank) und Hwang (nicht im Kader).

So spielt Paderborn

Zingerle - Dränger, Schonlau, Hünemeier, Collins - Gjasula, Klement - Pröger, Vasiliadis, Antwi-Adjej - Michel

So spielt der HSV

Mickel - Bates, Lacroix, van Drongelen - Sakai, Jung, Janjicic, Santos - Narey, Lasogga, Jatta

Das sagt Wolf:

"Paderborn spielt anders, als die anderen Teams in der Liga. Sie haben einen spielerischen Ansatz. Dass wir zwei Spiele gegen sie gewonnen haben, ist ein Fakt. Wir wollen alles tun, um ein drittes Mal zu gewinnen."

Das sagt Baumgart:

"Wir haben zwar zwei Spiele gegen HSV verloren, aber das haben wir abgeschüttelt. Sie haben verdient gewonnen. Nichtsdestotrotz hatten wir in beiden Spielen Chancen, und wenn wir diese nutzen, sieht geht eine Partie auch mal anders aus."

Schiedsrichter:

Benjamin Cortus (SR), Lothar Ostheimer (SR-A. 1), Robert Wessel (SR-A. 2), Johann Pfeifer (4. Offizieller)

Vorwoche

Beide Kontrahenten mussten am 32. Spieltag einen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen: Der SC Paderborn unterlag im Ostwestfalen-Derby bei Arminia Bielefeld mit 0:2, der Hamburger SV verlor sein Heimspiel gegen den FC Ingolstadt sogar mit 0:3.

Hinspiel

Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison reichte dem Hamburger SV ein frühes Tor des Ex-Paderborners Khaled Narey (er stieg 2015/16 mit dem SCP aus der 2. Bundesliga ab) zum 1:0-Erfolg. Zudem setzten sich die Rothosen vor 40 Tagen im DFB-Pokal-Viertelfinale mit 2:0 in Paderborn durch – Pierre-Michel Lasogga traf doppelt.

SCP kann aufsteigen

Im direkten Duell mit dem Hamburger SV kann der SC Paderborn die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machen. Gewinnen die Ostwestfalen den Aufstiegskracher und Union Berlin verliert sein Heimspiel gegen Magdeburg, wäre der Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart Platz zwei nicht mehr zu nehmen.

Gern nach Ostwestfalen

Drei der vier Gastspiele an der Pader hat der HSV gewonnen.

Barfuß oder Lackschuh

Unentschieden haben sich beide Kontrahenten in ihrer Historie noch nie getrennt: In sechs Pflichtspielduellen gab es vier HSV-Siege und zwei Erfolge für Paderborn.

Mutmacher vor dem Aufstiegsendspiel

Die Hamburger haben in dieser Saison schon zweimal gegen Paderborn gewonnen, blieben dabei gegen die Ostwestfalen sogar jeweils ohne Gegentor.

Hamburg unter Druck

Nach dem 25. Spieltag lag der HSV noch zwölf Punkte vor Paderborn, sieben sieglose Spiele später stehen die Hamburger einen Zähler hinter dem SCP und im Aufstiegsrennen enorm unter Zugzwang.

Herzlich willkommen!

Am 33. und vorletzten Spieltag der Spielzeit 2018/19 in der 2. Bundesliga trifft der SC Paderborn im Spitzenspiel auf den Hamburger SV. Anpfiff der Partie in der Benteler-Arena ist am Sonntag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.