Nächstes Spiel in
07T03S44M05S

AUE

1 : 1

(1 : 1)

FINAL

SGF

Tickets
Alle Spiele
90' + 2'

Fazit:

Fürths Offensivbemühungen zu Anfang der zweiten Hälfte hielten nicht lange an, das Spiel nahm nur selten Tempo auf. Warum auch ins Risiko gehen? Fürth ist durch den Punktgewinn gerettet, spielt – wie Aue – auch nächste Saison in der 2. Bundesliga.
Spielende
90'

Nachspielzeit

Zwei Minuten gibt es obendrauf.
89'
<- Mario Maloca
-> Fabian Reese
88'

Letzter Wechsel

Leitl nimmt noch ein bisschen Zeit von der Uhr und bringt Innenverteidiger Maloca für Stürmer Reese.
85'

Reese!

Seguin schickt Reese mit feinem Pass in die Spitze, der Stürmer zieht von der Strafraumgrenze aus ab und verfehlt die linke Torecke knapp.
85'
<- Paul Jaeckel
-> Yosuke Ideguchi
81'

Unglücklich

Magyar verschätzt sich bei einer Auer Flanke von rechts total, taucht ab, um den Ball per Flugkopfball zu klären. Doch der Ball landet unter ihm. Einige Erzgebirgler fordern Handelfmeter und Fürth hat Glück, dass Heft ihn nicht gibt.
77'

Kvesic!

Aus dem Spiel heraus geht nicht viel, dann müssen eben Standards helfen: Kvesic bringt einen Freistoß aus knapp 30 Metern halbrechter Position mit rechts direkt aufs Tor – Burchert ist aufmerksam und hält den Ball fest.
74'

Aus der zweiten Reihe

Green läuft sich frei und schießt aus 28 Metern einfach mal drauf – deutlich drüber.
74'

Aus der zweiten Reihe

Green läuft sich frei und schießt aus 28 Metern einfach mal drauf – deutlich drüber.
73'
substitutesMario Kvesic
73'

Aus der zweiten Reihe

Green läuft sich frei und schießt aus 28 Metern einfach mal drauf – deutlich drüber.
71'
<- David Raum
-> David Atanga
71'
<- Mario Kvesic
-> Dimitrij Nazarov
70'

Neuer Zehner

Nazarov hat Feierabend, macht hinter den Spitzen Platz für Kvesic.
67'

Reese!

Nochmal Reese und diesmal fehlt nur ganz wenig: Halbrechts im Strafraum dreht er sich wieder um die eigene Achse und schiebt dann mit rechts knapp links am Tor vorbei.
66'

Verzogen

Reese setzt sich an der Strafraumgrenze durch, kommt aus der Drehung zum Abschluss, setzt seinen Halbvolley aber meterweit drüber.
62'

Green!

Testroet köpft eine Fürther Ecke genau auf den Fuß von Green. Der geht links an der Strafraumgrenze volles Risiko und verfehlt das Tor mit seinem Volley nur knapp – rechts daneben.
57'

Keiner da

Sauer setzt sich auf dem rechten Flügel durch, flankt aus vollem Lauf, findet aber keinen Abnehmer.
52'

Höher

Fürth läuft die Gastgeber im zweiten Durchgang früher an, zeigt sich interessierter am zweiten Treffer als vor der Pause.
52'

Positionsgetreu

Für Kral kann es nicht weitergehen, Kusic nimmt seine Position links in der Dreierkette ein.
51'
<- Filip Kusic
-> Jan Kral
50'

Kral am Boden

Das sah nicht gut aus. Kral klärt einen Ball ins Seitenaus und setzt sich im Anschluss an die Aktion sofort auf den Boden. Der Verteidiger muss behandelt und vom Spielfeld begleitet werden.

Umgestellt

Mit Krüger für Baumgart kommt bei Aue Stürmer für Mittelfeldspieler. Krüger geht in die Spitze neben Testroet, Nazarov hängt dahinter und Hochscheidt spielt jetzt im rechten Mittelfeld.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Florian Krüger
-> Tom Baumgart
45' + 3'

Halbzeit-Fazit:

Es ging munter los, doch ausgerechnet die Tore nahmen dem Spiel dann etwas Tempo. Stand jetzt hält nach den bereits geretteten Erzgebirglern auch Fürth die Klasse. Gleich geht’s weiter mit dem zweiten Durchgang.
Halbzeit
45'

Nachspielzeit

Eine Minute gibt es obendrauf.
44'

Abgegrätscht

Green dribbelt links in den Strafraum, sucht die Grundlinie, wird aber von einer entschlossenen und fairen Kalig-Grätsche gestoppt.
43'

Aue macht mehr

Die Gastgeber wollen ganz klar das zweite Tor, das Spiel findet in den letzten Minuten fast ausschließlich in der Fürther Hälfte statt.
40'
substitutesYosuke Ideguchi
39'

Fandrich!

Aue sucht sein Heil in langen Bällen nach vorne. Diesmal holt Nazarov einen aus der Luft und legt ihn Fandrich auf. Der versucht es aus 22 Metern – drüber.
35'

Verdreht ...

... hat sich da Testroet, der einen weiten Flugball links an der Strafraumgrenze herrlich mit der Brust runterpflückt. Im Dreikampf mit zwei Fürthern verliert er nach zwei Drehungen aber die Kontrolle – und den Ball.
30'

Gemächlich

Fürth reicht ein Unentschieden zum Klassenerhalt, den Aue schon sicher hat. Dementsprechend verständlich, dass beide gerade nichts überstürzen wollen. Fürth kann sich beim Spielaufbau viel Zeit lassen, Aue attackiert erst ab der Mittellinie.
25'

Volles Risiko!

Nach einem Standard von rechts kommt Testroet an der Strafraumgrenze zum Abschluss, nimmt den Ball volley – und verzieht deutlich.
21'

Auf die Tribüne!

Zuvor hatte Baumgart die erste Gelbe Karte der Partie gesehen, weil er Caligiuri auf den Fuß gestiegen war. Nun wird ein Fürther Stabmitglied von Schiedsrichter Heft nach heftigem Reklamieren auf die Tribüne geschickt.
20'

Jan Hochscheidt

TOR!

1 : 1
Jan Hochscheidt
19'

HOCHSCHEIDT! 1:1!

Riese schlägt einen an der Mittellinie auftippenden Ball einfach mal lang nach vorne, findet Hochscheidt und der einen sehr freien Weg zum Tor. Aues Nummer 7 läuft von rechts bis an die Strafraumgrenze und zirkelt den Ball dann mit links um Burchert herum in die linke Torecke.
19'
substitutesTom Baumgart
16'

GREEN MIT DEM 0:1!

Das ist die Führung für die Gäste! Wieder kommt Sauer rechts relativ frei zur Flanke, bringt diese diesmal zentral an die Fünfmeterraumgrenze und findet Green. Der entwischt Baumgart und köpft ein.
16'

Julian Green

TOR!

0 : 1
Julian Green
14'

Jendrusch hat Probleme!

Sauer hinterläuft rechts Atanga und flankt aus vollem Lauf. Jendrusch hat Schwierigkeiten, diesen Ball einzuschätzen und verlängert ihn am ersten Pfosten unglücklich, Kalig klärt vor Green.
10'

Super umgeschaltet

Nach einer Fürther Ecke kann Aue klären. Hochscheidt schickt mit einem tollen Flugball rechts Testroet auf die Reise. Der schüttelt den ersten Gegenspieler ab, scheitert am zweiten, legt aber ungewollt für Nazarov auf. Dessen Schuss geht abgefälscht knapp rechts vorbei. Aue ist scharf und entsichert.
6'

Atanga!

Heimlich, still und leise enteilt der von rechts kommende Atanga der gesamten Aue-Defensive, wird links in den Strafraum geschickt, zieht aus spitzem Winkel ab und trifft das Außennetz.
5'

Gefährlich

Greens Freistoß-Flanke von links will Jendrusch fangen, doch Testroet verlängert per Kopf ins Toraus. Die fällige Ecke bringt den Gästen aber nichts ein.
2'

Entschlossen

Die Fürther geben einen Ball auf der rechten Seitenlinie zu früh auf, Hochscheidt setzt nach und kommt über rechts zur Flanke. Die kommt aber zu ungenau, gleiches gilt für eine Nazarov-Hereingabe von links. Aue nimmt das Heft in die Hand.
Anstoß

Seitenwahl

Caligiuri gewinnt die Platzwahl gegen Testroet und will mit seinem Team stehenbleiben. Damit spielt Fürth im ersten Durchgang von links nach rechts, Aue stößt an.

Und so startet Fürth:

Burchert - Wittek, Caligiuri, Magyar, Sauer - Seguin, Ideguchi - Redondo, Green, Atanga - Reese

Aues Aufstellung ist da:

Jendrusch - Kral, Wydra, Kalig - Rizzuto, Riese, Fandrich, Baumgart - Hochscheidt - Testroet, Nazarov

Schiedsrichter

Florian Heft (SR), Franz Bokop (SR-A. 1), Fynn Kohn (SR-A. 2), Julius Martenstein (4. Offizieller)

Das sagt Fürth-Trainer Leitl:

"Wir spielen gege eine Mannschaft, die in den letzten Wochen konstant gepunktet hat und uns am Sonntag alles abverlangen wird. Es ist wichtig, dass wir den Fokus auf unsere Leistung legen und darauf, was wir gegen Aue vorhaben."

Vorwoche

Der FC Erzgebirge Aue durfte am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt bejubeln: Das 3:1 bei Jahn Regensburg sicherte den Sachsen die Klasse für ein weiteres Jahr. Fürth musste am Montagabend eine klare 0:4-Niederlage einstecken. 

Hinspiel

Einen Kantersieg feierte Erzgebirge Aue am 16. Spieltag bei der SpVgg Greuther Fürth: Florian Krüger, Pascal Testroet, Jan Hochscheidt, Emmanuel Iyoha und Robert Herrmann schossen die Sachsen zu einem klaren 5:0-Erfolg beim Kleeblatt.

Ausfall

Aue muss auf den verletzten Kapitän Martin Männel verzichten, das ist kein gutes Omen: Keines der letzten 9 Spiele ohne den Torhüter hat Aue gewonnen (zwei Remis, sieben Niederlagen). 

Trendwende

Die letzten zwei Begegnungen entschied Aue für sich, neben dem 2:1-Heimsieg in der Vorsaison schossen die "Veilchen" die Fürther im Hinspiel dieser Saison mit 5:0 aus deren Stadion!

Angstgegner

Die Fürther waren mal Aues Angstgegner, denn der FC Erzgebirge gewann nur drei der ersten 21 Zweitligaduelle gegen die SpVgg und hat gegen kein anderes Team in der 2. Bundesliga so oft verloren wie gegen Fürth (elfmal). 

Fürth reist gern ins Erzgebirge

In zehn ihrer 13 Gastspiele im Erzgebirge haben die Franken gepunktet (sieben Remis, drei Auswärtssiege).

Klassenerhalt

Während Aue seit dem letzten Wochenende gerettet ist, könnte Fürth bei sechs Punkten Abstand theoretisch noch auf den Relegationsplatz abrutschen, braucht also ein Remis in Aue, um sicher zu sein.

Herzlich willkommen!

Am 33. und vorletzten Spieltag der Saison 2018/19 in der 2. Bundesliga ist die SpVgg Greuther Fürth zu Gast beim FC Erzgebirge Aue. Anpfiff der Partie im Erzgebirgsstadion ist am Sonntag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.