Nächstes Spiel in
07T22S35M12S
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer

SGF

2 : 1

(0 : 0)

FINAL

D98

Alle Spiele

Fazit

Nach einer etwas behäbigeren ersten Hälfte zeigten beide Teams eine engagierte Leistung in der zweiten Halbzeit. Fürth machte viel Durck, kam durch einen Strafstoß von Seguin zum 1:0. Reese legte für die Franken nach, Wittek konnte nur noch zum 1:2 verkürzen. Ein verdienter Erfolg für die Fürther.
Spielende
90' + 4'

Wittek per Kopf

Der Innenverteidiger steig bei einer Standardsituation von rechts am höchsten und köpft die Kugel ins Tornetz.
90' + 4'

Mathias Wittek

TOR!

2 : 1
Mathias Wittek
90' + 2'

Redondo zeigt sich

Die Fürther greifen nun immer wieder über die linke Seite und den eingewechselten Redondo an. Seine Flanken sind allerdings noch nicht präzise genug.
87'

Ernst mit Gefühl

Der Mittelfeldmann versucht es mit einem Heber aus 18 Metern, weil Heuer Fernandes zu weit vor seinem Tor steht. Ernsts Abschluss geht allerdings über den Kasten und landet auf dem Tornetz.
85'
<- Mathias Wittek
-> Marcel Franke
82'

Reese erhöht

Der offensive Mittelfeldspieler dribbelt im Strafraum mehrere Gegenspieler aus, geht mit dem Ball am Fuß wieder aus dem Sechzehner heraus und schließt aus 17 Metern ab. Sein Rechtsschuss geht flach nach links, wird zudem noch abgefälscht. Heuer Fernandes hat keine Chance.
82'

Fabian Reese

TOR!

2 : 0
Fabian Reese
79'
<- Kenny Redondo
-> Nik Omladic
78'

Elf zu sechs

Die Gäste haben öfter auf das Tor geschossen als die Heimelf. Das Kleeblatt agiert sehr effizient.
74'
<- Sören Bertram
-> Yannick Stark
74'
substitutesDavid Raum
73'

Abseits von Maloca

Der Kroate drückt eine Freistoß-Flanke von links aus kurzer Distanz per Kopf in die Maschen. Allerdings lief der Innenverteidiger zu früh ein, stand bei Ausführung der Standardsituation im Abseits.
71'

Dursun köpft drüber 

Heller flankt von halblinks in den Strafraum. Dort ist Dursun vollkommen frei, bringt die Hereingabe aus fünf Metern aber nur über das Tor.
68'

Maloca ans Außennetz

Nach einem Freistoß von links kommt der Ball durch zum zweiten Pfosten, wi der kroatische Innenverteidiger der Hausherren frei zum Abschluss kommt. Aus kurzer Distanz schießt er die Kugel ans rechte Außennetz.
67'
substitutesYannick Stark
64'
<- Joevin Jones
-> Johannes Wurtz
64'

Lässig und abgeklärt

Paul Seguin macht seinerstes Saisontor. Der defensive Mittelfeldspieler schiebt die Kugel locker links unten rein, Heuer Fernandes  ist in die andere Ecke unterwegs.
64'

Paul Seguin

TOR!

1 : 0
Paul Seguin
62'
substitutesMathias Wittek
62'

Strafstoß für Fürth

Ernst geht links in den Strafraum und will in die Mitte flanken. Seine Hereingabe trifft Franke am Arm, Schiedsrichter Rohde gibt Elfmeter.
59'

Abwartende Darmstädter

Die Gäste überlassen den Fürthern den Ball und konzentrieren sich auf das Verteidigen. Der Druck des Kleeblatts wird aber größer.
54'

Magyar benommen

Der Ungar ist nach einem Kopfballduell angeschlagen und kann nicht weitermachen. Der Kroate Maloca ersetzt ihn. Es ist der zweite verletzungsbedingte Wechsel der Fürther heute.
54'
<- Mario Maloca
-> Richárd Magyar
49'

Aktive Fürther

Die Hausherren kommen gut aus der Kabine, kommen aber noch nicht richtig ins letzte Drittel der Darmstädter.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Eine umkämpfte Partie mit wenigen Chancen. Die beste Möglichkeit hatte Darmsatdt nach einer Ecke, als Höhn aus kurzer Distanz an den linken Pfosten köpfte.
Halbzeit
45'

Rochierende Offensive

Nach der Auswechslung von Keita-Ruel tauschen Reese und Atanga immer wieder die Positionen. 
43'
<- David Atanga
-> Daniel Keita-Ruel
41'

Keita-Ruel am Boden

Der Stürmer fasst sich mit schmerzverzerrtem Gesicht ans linke Sprunggelenk. Hier wurde er beim Aufwärmen noch mit einem Tape versorgt. Es geht wohl nicht weiter für den Fürther Knipser.
37'

Dursun ans Außennetz

Der Stürmer, einst selbst beim Fürther Kleeblatt unter Vertrag, wird tief in den Strafraum geschickt. Er legt sich die Kugel etwas zu weit vor und muss aus spitzem Winkel abschließen. Das Spielgerät tuschiert nur noch das Außennetz.
36'

Höhn an den Pfosten

Der Verteidiger kommt an eine Verlängerung nach einem Kempe-Eckball von rechts. Der Winkel ist sehr spitz, Höhn köpft aus kurzer Distanz den Pfosten an und kriegt ihn von dort zurück ins Gesicht.
33'

Lange Bälle

Die Hessen streuen viele lange Pässe ein, um in die Tiefe zu kommen. Fürth hat sich drauf eingestelt und kann immer wieder den Ball zurückerobern.
28'

Viel geht nicht

Die Darmstädter konzentrieren sich darauf, sicher zu stehen und gehen wenig Risiko ein. Den Konteransätzen der Lilien mangelt es an Tempo und Präzision.
24'

Fürth hat mehr vom Spiel

Die Gastgeber sind nun etwas aktiver, schaffen es aber noch nicht, in den Strafraum der Gäste zu kommen. 
20'

Raum aus der Distanz

Der Linksverteidiger der Spielvereinigung versucht es mit einem hohen Ball von der linken Seite, nachdem er gesehen hat, dass Heuer Fernandes etwas weit aus seinem Tor herausgerückt ist. Darmstadts Keeper springt und kann die Kugel noch über den Querbalken wischen.
18'

Drei zu eins

Die Gäste haben bislang öfter auf das Tor geschossen als die Hausherren. Beide Teams haben offensiv noch Luft nach oben.
15'

Harte Zweikämpfe

Beide Mannschaften schenken sich zu Beginn der Partie nichts, gehen mit hoher Intensität in die direkten Duelle. Es kommt zu mehreren Fouls und kurzen Unterbrechungen.
11'

Stabile Lilien

Die Darmstädter agieren in der eigenen Hälfte mit zwei kompakten Viererreihen und lassen den Hausherren nur wenig Raum. 
9'
substitutesPaul Jaeckel
7'

Doppelter Freistoß

Kempe hält aus 26 Metern direkt drauf. Sein Schuss wird von Keita-Ruel mit der Hand abgewehrt, dafür sieht er Gelb. Der zweite Freistoß, nun neune Meter näher am Tor, landet über dem Gehäuse von Burchert.
7'
substitutesDaniel Keita-Ruel
5'

Fürth mit dem Ball

Die Hausherren halten die Kugel gut in den eigenen Reihen, spielen ihn sich aber meist nur in der eigenen Hälfte zu. Darmstadt presst hoch an, stört das Kleeblatt beim Spielaufbau.
3'

Heller vergibt

Burchert spielt einen Fehlpass direkt in die Füße von Heller. Der Rechtsaußen zögert nicht, versucht es mit einem Heber. Der Ball landet auf dem Tornetz.
Anstoß

Wurtz für Mehlem

Beim SV Darmstadt 98 startet Wurtz statt Mehlem. Zudem ist Holland nach seiner Gelb-Sperre zurück, ersetzt Sirigu. Die Lilien wechseln ihre Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Jahn Regensburg vom vergangenen Spieltag also auf zwei Positionen.

Drei Änderungen beim Kleeblatt

Jaeckel, Reese und Omladic stehen anstatt Green, Atanga und Redondo, die allesamt am Donnerstag im Nachholspiel gegen Dresden begannen, in der Startelf.

So spielen die Lilien

Heuer Fernandes - Herrmann, Franke, Höhn, Holland - Stark, Palsson - Heller, Wurtz, Kempe - Dursun

Die Startelf von Fürth

Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Raum - Ernst, Seguin, Jaeckel - Reese, Keita-Ruel, Omladic

Das sagt Grammozis

"Gegen Kiel und Hamburg waren wir sehr effektiv, gegen Regensburg haben wir sehr viel liegengelassen. So ein Tag kommt mal vor, aber wichtig ist, dass wir uns diese Chancen erspielt haben. Das Spiel am Sonntag wird eine große Anforderung an uns stellen. Aber wir sind bereit und freuen uns auf das Spiel. Auch mit unseren Fans, die uns wieder zahlreich begleiten werden."

Das sagt Leitl

"Mit Darmstadt kommt am Sonntag eine starke Mannschaft auf uns zu. Sie sind sehr erfahren, spielen kompakt, haben viel Tempo und kommen über Standards. Da brauchen wir Frische und viel Elan. Das wird ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem wir wieder versuchen werden, das Heft in die Hand zu nehmen und den Gegner zu bespielen. Wir wollen diese Woche positiv abschließen."

Das Schiedsrichtergespann

René Rohde (SR), Marcel Unger (SR-A. 1), Florian Lechner (SR-A. 2), Tobias Endriß (4. Offizieller).

Retter Altintop

Letzte Saison rettete Hamit Altintop den Lilien mit seinem Tor in der 4. Minute der Nachspielzeit ein 1:1 in Fürth.

Lange ists her

Der letzte Darmstädter Sieg am Ronhof liegt allerdings fast 39 Jahre zurück! Im Oktober 1980 gewannen die Lilien ihr Zweitligaspiel in Fürth mit 2:1, Trainer bei den Hessen war Werner Olk und die Tore für D98 erzielten Peter Cestonaro und Rudolf Collet.

Lilien-Sieg im Hinspiel

Im Hinspiel setzten sich die Lilien nach Toren von Tobias Kempe und Serdar Dursun mit 2:0 durch.  

Heimspiel-Serie

Für die Fürther ist die Partie gegen Darmstadt das 3. Heimspiel in acht Tagen (2:2 gegen Bielefeld letzten Samstag, Donnerstag das Nachholspiel gegen Dresden).
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Greuther Fürth gegen Darmstadt am 28. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2018/19 im Sportpark Ronhof|Thomas Sommer. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.