Nächstes Spiel in
02T05S12M16S
Millerntor-Stadion

STP

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

MSV

Alle Spiele

Fazit

Der FC St. Pauli begann stark, konnte seine gute Anfangsphase aber nicht in Tore ummünzen. Duisburg fand besser ins Spiel, kam aber nur selten in die gefährlichen Räume. In der zweiten Halbzeit wurden die Hausherren aktiver, allerdings mangelte es den Hamburgern an Tempo und Durchschlagskraft im letzten Drittel. Ein gerechtes Remis.
Spielende
90' + 2'
<- Joseph Gyau
-> Cauly Oliveira Souza
90'

Drei Minuten extra 

Schiedsrichter Bastian Dankert gibt 180 Sekunden Nachspielzeit. Kommt es noch zu einem Treffer?
89'
<- Stanislav Iljutcenko
-> Havard Nielsen
86'

Schneider zu zentral

Der Stürmer setzt sich gut an der Strafraumgrenze gegen Fröde durch und kommt zum Abschluss. Das stramme Geschoss kommt allerdings zu zentral, direkt auf Wiedwald zu, der  die Kugel sicher fangen kann.
85'

St. Pauli verpasst Abschluss

Buchtmann und Daehli kommen auf der linken Seite durch bis zur Grundlinie. Buchtmanns Hereingabe kommt scharf in den Torraum des MSV, doch Sobota und Schneider verpassen diese um Haaresbreite.
82'

Souza in Rücklage

Wiegel steckt von rechts ins Zentrum zu Souza. Der Brasilianer zieht direkt ab. Weil die Nummer 20 des MSV allerdings während des Schusses in Rücklage gerät, fliegt das Spielgerät weit über das Tor der Hausherren.
80'

Viele Flanken

Die Heimelf versucht es in den letzten Minuten vermehrt mit hohen Hereingaben in den Strafraum. Meier, der kopfballstärkste Hamburger, ist allerdings nicht mehr auf dem Feld.
79'
substitutesFlorian Carstens
76'
<- Jan-Marc Schneider
-> Alexander Meier
74'

Wiegel mit Risiko

Der Rechtsverteidiger will in den Strafraum der Hausherren flanken. Seine Hereingabe wird geblockt. Er nimmt die Kugel direkt mit seinem schwachen linken Fuß, die Kugel rauscht einen guten Meter am linken Kreuzeck vorbei.
73'
<- Ahmet Engin
-> John Verhoek
71'

Fünfte Gelbe Karte

Nauber legt Sobota und wird demnach nächste Woche, wenn es im direkten Abstiegsduell gegen den FC Ingolstadt geht, gesperrt fehlen. Bitter für den Kapitän der Zebras.
71'
substitutesGerrit Nauber
69'

Souza verzieht

Der Brasilianer hat 20 Meter vor dem Tor etwas Platz und schließt mit rechts ab. Sein Flachschuss geht allerdings einige Meter links am Kasten von Himmelmann vorbei.
66'

Buchtmann aus 15 Metern

Der Zehner der St. Paulianer spielt einen schönen Doppelpass mit Carstens und kommt so zentral im Strafraum mit rechts zum Abschluss. Wiedwald ist schnell in der von ihm aus gesehen linken Ecke und pariert den Schuss sehenswert.
62'

Schnelles Gelb

Sobota kommt herein und zieht direkt an Nielsens Trikot, um einen Konter der Duisburger zu unterbinden. Sofort wird der 32 Jahre alte Pole verwarnt.
62'
substitutesWaldemar Sobota
61'
<- Waldemar Sobota
-> Ryo Miyaichi
58'

Wolze ans Außennetz

Nauber spielt einen Flugball auf die linke Seite, wo zuvor Wolze in die Tiefe gestartet ist. Der Linksverteidiger nimmt die Kugel an und zieht schnell im Strafraum ab. Sein Abschluss geht aus spitzem Winkel ans Außennetz der Hausherren.
54'

Zwei zu Null...

... steht es nun nach Ecken für die Hausherren. Aber auch diese Standardsituation brachte der Heimelf keine Torchance ein.
51'

Früheres Anlaufen

St. Pauli setzt die Duisburger nun früher unter Druck, stören die Zebras schon im Spielaufbau.
47'

St. Pauli aktiver

Die Hausherren beginnen mit mehr Engagement, als sie ihre erste Halbzeit beendet haben. Der Ball läuft gut bei den in Braun gekleideten Kickern, in den Strafraum konnten sie bislang aber noch nicht eindringen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die Heimelf begann stark und hatte über außen viel Tempo zu bieten. Vor allem Daehli kam auf links immer wieder durch und fand Meier im Zentrum. Der MSV kam im Laufe der Partie immer besser rein, stand stabiler und drosselte so das Tempo der Hausherren. Die Duisburger hatten fortan mehr vom Spiel, kamen aber selbst auch nicht zu größeren Chancen.
Halbzeit
44'

Miyaichi und der Eisbeutel

Im Duell mit Hajri bekommt der Japaner den Ellbogen des Innenverteidigers ans Kinn und bleibt erstmal liegen. Er wird mit Eis behandelt, kann aber weitermachen.
42'

Frustfoul Buchtmann

Der Zehner der Heimelf legt den Zehner der Gäste, Schnellhardt, im Mittelkreis. Seinem Gesichtsausdruck ist abzulesen: Buchtmann ist weder mit der Teamleistung noch seiner eigenen Performance zufrieden.
38'

Meier mit der Hacke

Carstens flankt von der rechten Seite in den Strafraum. Dort steht der Neuner der Hamburger mit dem Rücken zum Tor und leitet die Kugel direkt mit der linken Hacke auf das Tor der Duisburger. Wiedwald streckt sich und pariert den Absatzkick, dem es etwas an Schärfe mangelte.
34'

Fehlendes Tempo

Das Spiel der Hamburger ist zu statisch, es gibt nur wenige Sprints in die Tiefe, die Lücken in die Defensive des MSV reißen könnten.
30'

Starke Defensive

Die Duisburger lassen seit der 10. Spielminute beinahe nichts mehr zu. Die Gäste stehen gut, verengen mit zwei Viererreihen die Räume und lassen die Heimelf nicht ins letzte Drittel kommen.
26'

Fünf zu sechs

Die Heimelf hat bislang einen Schuss weniger abgegeben als das Team vom Niederrhein.
22'

Nielsen tritt über den Ball

Souza setzt sich auf der linken Seite durch und flankt in den Sechzehner. Nielsen nimmt sechs Meter vor dem Tor die Hereingabe mit dem Bauch an und versucht, mit links abzuschließen. Der Stürmer trifft die Kugel jedoch nicht.
20'

Fast zwei Drittel Ballbesitz

Die Gäste haben die Kugel in 62 Prozent der Zeit in den eigenen Reihen. Allerdings spielen die Duisburger bislang nicht wirklich in die Tiefe, kommen nicht in die für die Hamburger gefährlichen Räume.
17'

Carstens aus der Distanz

Der Rechtsverteidiger rückt mit auf und wird über Meier von Daehli bedient. Carstens zieht aus 18 Metern ab, sein Schuss geht über das Tor, keine Gefahr.
15'

Abwartende Hausherren

Nachdem St. Pauli in den Anfangsminuten ein regelrechtes Feuerwerk auf dem Rasen abgefackelt hat, agieren sie nun etwas zurückgezogen und überlassen dem MSV die Kugel.
12'
substitutesLukas Fröde
11'

Fröde kippt ab

Der defensive Mittelfeldspieler rückt im Spielaufbau zwischen die beiden Innenverteidiger, der MSV baut aus einer Dreierkette heraus auf. Gegen den Ball agieren die Gäste allerdings mit einer Viererreihe in der Defensive.
7'

Kaum Luft zum Atmen

Die Gäste werden in die eigene Hälfte eingeschnürt. Die Zebras haben große Probleme, vor allem, wenn Daehli Tempo aufnimmt und auf den Strafraum zudribbelt.
4'

Meier schießt drüber

Daehli erhält auf der linken Seite nahe des Strafraums nach einem Einwurf den Ball. Der Norweger setzt sich gegen Wiegel im Dribbling durch, geht bis zur Grundlinie und passt in den Rückraum. Dort steht St. Paulis Nummer neun vollkommen frei. Sein Schuss geht aber weit über den Kasten der Duisburger. Da war mehr drin!
2'

Pass zu scharf für Meier

Miyaichi setzt sich auf der rechten Seite durch und legt den Ball quer in den Strafraum zum zweiten Pfosten. Dort steht St. Paulis Mittelstürmer, der die Hereingabe des Japaners nicht ganz verarbeiten kann. Das Spielgerät geht ins Toraus.
Anstoß

Fröde für Engin

Vergangenen Spieltag fiel das Duell gegen des 1. FC Köln sprichwörtlich ins Wasser: Der Rasen im Stadion der Meidericher war nicht bespielbar, die Partie wird am 10. April nachgeholt. Das letzte Duell war ein 1:1 in Regensburg am 25. Spieltag. Engin, der dort in der Startelf stand, wird heute in Hamburg durch Fröde ersetzt.

Drei Änderungen

Die Anfangsformation der Hamburger wurde im Vergleich zur 0:4-Niederlage beim SV Sandhausen vom vergangenen Spieltag auf drei Positionen verändert. Carstens, Zehir und Miyaichi starten statt Zander, Dudziak und Lankford.

Die Startelf des MSV

Wiedwald - Wiegel, Nauber, Hajri, Wolze - Fröde, Albutat - Souza, Nielsen, Schnellhardt - Verhoek

So spielt St. Pauli

Himmelmann - Carstens, Avevor, Hoogma, Buballa - Knoll, Zehir - Miyaichi, Buchtmann, Daehli - Meier

Die Schiedsrichter

Bastian Dankert (SR) / Markus Häcker (SR-A. 1) / Stefan Lupp (SR-A. 2) / Henrik Bramlage (4. Offizieller)

Das sagt Kauczinski

"Duisburg ist eine körperlich starke Mannschaft, die gute Fußballer in den Reihen hat und einem in der Abwehr viel abverlangt.  Wir dürfen wenig Räume anbieten, müssen besseren Fußball spielen und unsere Möglichkeiten im spielerischen Bereich ausnutzen. Zudem gilt es, die Ruhe zu bewahren, damit wir nicht ins offene Messer rennen."

Kalla und Neudecker fallen aus - Diamantakos fraglich

St. Pauli muss auf Jan-Philipp Kalla (Muskelfaserriss) und Richard Neudecker (Sprunggelenksprellung) verzichten. Dimitrios Diamantakos fehlt wegen Oberschenkelproblemen höchstwahrscheinlich.

Das sagt Lieberknecht:

"Es ist ein Privileg, dass du in einem Flutlichtspiel vor so einer Kulisse spielen darfst. Da sollten wir uns drauf freuen und positiven Druck spüren. Pauli wird sicherlich nach den vergangenen beiden Spielen erstmal den Weg über den Kampf finden. Wir werden natürlich auch alles geben. Es wird also ein leidenschaftliches Spiel."

Knappes Hinspiel

Im Hinspiel der aktuellen Saison reichte St. Pauli ein spätes Tor von Sami Allagui (84. Minute) zum 1:0-Auswärtssieg an der Wedau.  

Lange ist es her

Der letzte MSV-Auswärtssieg am Millerntor liegt 22 Jahre zurück: Am 31. Mai 1997 feierten die Meidericher unter Friedhelm Funkel noch zu gemeinsamen Erstligatagen einen 2:0-Erfolg bei St. Pauli.

Angstgegner aus Hamburg?

Duisburg hat nur eins der letzten 14 Pflichtspiele gegen St. Pauli gewonnen (4 Remis, 9 Siege für die Kiezkicker): Am letzten Spieltag der Vorsaison behielten die Zebras daheim mit 2:0 die Oberhand (Tore: Moritz Stoppelkamp, Christian Gartner).  
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie St. Pauli gegen Duisburg am 27. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2018/19 im Millerntor-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.