Sportpark Ronhof | Thomas Sommer

SGF

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

SGD

Alle Spiele

Fazit

Das Remis ist gerecht nach diesem Spielverlauf. Am Ende hätten es sogar ein 1:1 sein können, denn beide Mannschaften trafen den Pfosten. Fürth und Dresden bekommen jeweils einen Punkt, mit dem sie ganz gut leben können. Für die Gastgeber beträgt der Vorsprung auf den Relegationsrang 16 jetzt satte zehn Zähler.
Spielende
88'

Aosman schießt drüber

Konter der Gäste: Berko kommt über links und passt in die Mitte. Aus 20 Metern zentraler Position nimmt Aosman den Ball direkt und schießt knapp zwei Meter über die Latte.
86'
substitutesPaul Jaeckel
82'

Burnic wird behandelt

Viele Behandlungspausen heute. Diesmal trifft es Burnic, der nach einem Zweikampf mit Ernst liegen bleibt und am Oberschenkel behandelt wird. Er macht danach weiter.
80'

Berko an den Außenpfosten

Die Teams nähern sich dem Tor an. Burnic drängt in Richtung Strafraum, Berko schnappt sich die Kugel, geht an einem Gegenspieler vorbei und schießt von der Strafraumkante an den Außenpfosten.
76'
<- Paul Jaeckel
-> Julian Green
75'

Green schießt aus 18 Metern

Green hat angezeigt, dass er ausgewechselt werden möchte. Nach dem Zusammenprall mit Atik hat er Kopfschmerzen. Trotzdem hat er noch eine tolle Abschlusschance kurz vor dem Strafraum, Schubert fischt den Ball aus dem Eck.
74'

Chance vertan

Schnell ausgeführter Freistoß von Dresden, doch Berko wird bedrängt und muss aus dem Strafraum nach außen ziehen, wo es nicht gefährlich wird.
69'

Neues Sturmduo

Fiel wechselt ein neues Sturmduo ein: Kone und Berko kommen für Röser und Duljevic.
67'
<- Moussa Koné
-> Lucas Röser
67'
<- Erich Berko
-> Haris Duljevic
65'
<- Fabian Reese
-> Kenny Redondo
63'

Green ausgeknockt

Green wird behandelt. Bei einem Zweikampf rutscht er aus und Atik trifft ihn voll mit dem Gesäß am Kopf. Er bleibt liegen, wird behandelt, kehrt dann aber aufs Feld zurück.
61'

Pfostentreffer!

Fürths Kapitän Caligiuri hat die beste Chance des Spiels. Bei einer Konterchance geht der Innenverteidiger mit nach vorne. Er bekommt einen Abraller nach Schuss von Ernst vor dem Strafraum vor die Füße und zieht volley ab. Der Ball prallt an den linken Pfosten.
58'

Seguin zielt zu hoch

Freistoßchance halbrechts vor dem Strafraum für Fürth. Seguin versucht es, aber zielt zu hoch. Keine Gefahr für das Tor schon Schubert.
55'

Unverändertes Bild

Auch in der zweiten Hälfte ist es insgesamt ein ausgeglichenes Spiel ohne ganz große Höhepunkte. Es fehlt der entscheidende Zug zum Tor.
51'
<- Baris Atik
-> Justin Löwe
50'

Abschluss von Röser

Da hat auch Dresden mal wieder eine Chance: Röser bekommt den Ball in Strafraumnähe und schießt aus 20 Metern, Burchert wehrt ab.
49'

Fürth attackiert früh

Die Gastgeber gehen wieder früh drauf und setzen Dresden schon am Dynamo-Strafraum unter Druck. Bisher bleibt diese Taktik noch ohne Ertrag.
46'
substitutesJustin Löwe
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Nach 45 Minuten ist das 0:0 ein gerechtes Ergebnis. Beide Mannschaften haben sich wenige klare Torchancen herausspielen können. Fürth war insgesamt etwas gefährlicher, aber im Abschluss nicht konsequent genug.
Halbzeit
43'

Seguin köpft vorbei

Green kann von der rechten Seite flanken und findet Seguin am Fünfmeterraum. Der setzt die Kugel per Kopf aber rechts am Tor vorbei. Das war die bislang gefährlichste Szene des ersten Durchgangs.
41'

Nikolaou rustikal

Nikolaou foult Keita-Ruel an der Seitenauslinie. Da hat er Glück, dass er keine Karte sieht.
37'

Schubert muss ran

Ein Schuss von Green wird abgefälscht und fliegt im hohen Bogen Richtung Torlatte. Schubert ist da und kann den Ball nach außen abwehren.
34'

Dresden befreit sich

Fürth presst hoch, doch Dresden kann sich über Müller und Burnic gut aus dem Druck befreien und einen eigenen Angriff aufbauen.
32'

Röser hält sich den Kopf

Magyar geht bei einem Luftduell robust gegen Röser zu Werke, der erst mal liegen bleibt und sich den Kopf hält. Auch für ihn geht es aber gleich weiter.
28'

Ballas trifft Sauer

Rechts am Strafraum von Dresden bleibt Sauer liegen und wird behandelt. Ballas war ihm unabsichtlich auf den Fuß getreten. Sauer begibt sich zur Seitenlinie und macht weiter.
25'

Keita-Ruel verpasst

Doppelpass auf links und Raum ist plötzlich durch. Er geht auf dem linken Flügel ab und flankt in den Strafraum, wo Keita-Ruel den Ball mit dem Kopf knapp verpasst.
24'

Magyar klärt souverän

Duljevic legt einen langen Ball auf Röser ab. Der will vor dem Strafraum Magyar aussteigen lassen, doch der Innenverteidiger von Greuther Fürth löst das ganz souverän und gewinnt den Zweikampf.
21'

Distanzschuss von Seguin

Wenn es nicht gut mit dem Kombinieren klappt, dann darf es auch ein Distanzschuss sein: Seguin zieht aus fast 30 Metern ab und schießt nur knapp über die Latte hinweg.
19'

Duljevic am Boden

Nach einem Foul von Magyar im Mittelfeld bleibt Duljevic liegen und krümmt sich am Boden. Er kann aber gleich weiterspielen.
16'

Dresden spielt mit

Dynamo versteckt sich nicht, sondern sucht immer wieder den Weg nach vorne. Duljevic versucht es mal aus der Distanz, aber der Schuss ist schwach und kullert links am Tor vorbei.
12'

Fürth am Ball, Dresden mit der Chance

In der Anfangsphase hatte Fürth mehr vom Spiel, doch Dresden die einzige gefährliche Szene, als Löwe schießen konnte. Noch ist es von beiden ein vorsichtiger Auftritt.
7'

Handspiel Ballas

Eckball Dresden: Aosman bringt denn Ball von rechts in den Strafraum, Ballas berührt ihn mit der Hand und der Schiedsrichter pfeift die Szene ab.
5'

Duljevic schickt Löwe

Erste Chance für die Gäste: Duljevic schickt Löwe in den Strafraum, Magyar grätscht beim Schussversuch des Dresdners dazwischen und verhindert, dass der Ball aufs Tor geht.
4'

Hackentrick Green

Angriff der Fürther über links. Keita-Ruel leitet den Ball zu Green weiter. Der versucht, mit einem Hackentrick einen Mitspieler zu bedienen, doch die Verteidigung kann klären.
2'

Fürth baut auf

In den ersten Minuten haben fast nur die Gastgeber den Ball und versuchen, erste Kombinationen zu spielen.
Anstoß

Drei Wechsel pro Team

Beide Trainer wechseln im Vergleich zur letzten Partie dreifach. Bei Fürth spielen Magyar, Raum und Redondo für Maloca, Wittek und Reese. Auf Seiten der Dresdner kommen Duljevic, Aosman und Löwe in die Partie, Benatelli, Atik und Berko müssen weichen.

So spielt Fürth

Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Raum - Seguin - Redondo, Ernst, Green, Atanga - Keita-Ruel

So spielt Dresden

Schubert - Dumic, Ballas, Nikolaou - Burnic - Wahlqvist, Möschel, Aosman, Löw - Duljevic, Röser

Nachholspiel

Am 25. Spieltag wurde die Partie nach Rücksprache mit der Polizei aufgrund von Orkanböen abgesagt. Das Nachholspiel findet an diesem Donnerstag um 19 Uhr statt. Mit einem Auswärtssieg, könnte sich Dresden um einen Punkt vor Fürth setzen.

Das sagt Dresdens Trainer

Christian Fiel:  „Es war für die Jungs einfach wichtig, zu sehen - ‚Hey, wir können noch gewinnen‘. Aber um mit den unteren Plätzen nichts zu tun zu haben, müssen wir noch ein paar Spiele mehr gewinnen. Das wissen die Jungs.“

Die Schiedsrichter

Arne Aarnink (SR) / Eric Müller (SR-A. 1) / Andreas Steffens (SR-A. 2) / Marcel Schütz (4. Offizieller)

Das sagt der Fürther Coach

Stefan Leitl:  "Es ist nicht so einfach für uns, weil noch ein paar Spieler angeschlagen sind. Aber wir freuen uns unheimlich, dass wir wieder ein Heimspiel haben, eine gute Atmosphäre unter Flutlicht. Der Rahmen passt und wir wollen eine sehr gute Leistung zeigen."

Kein Tor in den letzten vier Spielen

In den letzten vier Gastspielen am Ronhof gelang den Dresdnern nicht einmal ein Tor; das letzte Auswärtstor in Fürth geht ebenfalls auf das Konto von Ansgar Brinkmann (August 2005 bei einer 1:2-Pleite).

Der weiße Brasilianer traf

Dresden hat nur sein erstes Gastspiel am Ronhof gewonnen, im April 2005 schoss der „weiße Brasilianer“ Ansgar Brinkmann Dynamo hier zum 1:0-Sieg. Seitdem waren die Sachsen 5-mal in Fürth zu Gast und verloren immer.

Keita-Ruel traf im Hinspiel

In den letzten vier Begegnungen mit dem Kleeblatt gab es für die Sachsen nur einen Punkt und ein Tor: In Dresden trennte man sich letzte Saison 1:1, die anderen drei Duelle gewann Fürth jeweils mit 1:0. So auch im Hinspiel, als den Greuthern ein spätes Tor von Daniel Keita-Ruel (85. Minute) zum Auswärtssieg reichte.

Drei Siege SGD

Alle 13 Pflichtspielduelle zwischen Fürth und Dresden fanden in der 2. Bundesliga statt, Dynamo feierte nur drei Siege, die SpVgg gewann sieben Mal.

Erster Sieg 2019

Dynamo war bis zum Montagabend der einzige Zweitligist ohne Sieg im Jahr 2019, im Ostduell beim FC Erzgebirge Aue gab es dann einen 3:1-Erfolg für die Elf von Trainer Christian Fiel.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Greuther Fürth gegen Dresden am 25. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2018/19 im Sportpark Ronhof|Thomas Sommer. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.