Spielpläne zur Saison 2019/2020 in
12T07S22M53S
Merck-Stadion am Böllenfalltor

D98

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

SGD

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Die meiste Zeit der Partie agierten beide Teams auf Augenhöhe. Ein Halndelfmeter, den Kempe souverän verwandelte, ebnete den Weg zum Sieg für die Lilien. In der zweiten Halbzeit hatte Dresden mehr vom Spiel, kam jedoch nur zu einem Pfostentreffer von Atik. Mit einem Konter über Heller, den Dursun im Tor unterbringen konnte, machten die Darmstädter den Deckel drauf.
Spielende
Reguläre Spielzeit beendet
90'

Die Luft ist raus

Bei den Gästen kommt nach dem zweiten Treffer der Lilien nicht mehr viel. Drei Minuten bekommen sie Zeit, noch etwas an ihrem Auftreten zu verändern.
89'
<- Johannes Wurtz
-> Serdar Dursun
8'

Der Konter sitzt

Heller wird auf rechts geschickt und flankt von der Grundlinie ins Zentrum, wo Betram und Dursun mitgelaufen sind. Dursun drückt die Kugel aus wenigen Metern unbedrängt ins Tor der Dresdner.
85'

Serdar Dursun

TOR!

2 : 0
Serdar Dursun
79'
<- Patrick Möschl
-> Linus Wahlqvist
78'

Franke ist frei

Nach einer Ecke Bertrams von der rechten Seite ist der Innenverteidiger der Hausherren vollkommen ungedeckt. Allerdings bringt er seinen Kopfball nur zentral aufs Tor, Schubert hat keinerlei Probleme, die Kugel zu fangen.
75'

Konternde Lilien

Die Hausherren verteidigen gut und schalten dann immer wieder schnell über die Außenspieler Kepme und Heller um. Es mangelt allerdings noch an Präzision beim letzten Pass.
71'
<- Sören Bertram
-> Marvin Mehlem
71'

Darmstadt hält dagegen

Zwar machen die Lilien nicht mehr so viel nach vorne wie noch im ersten Durchgang dieser Partie, allerdings verteidigen sie konsequent: 55 Prozent der Zweikämpfe konnte der SVD für sich entscheiden.
65'

Mehr vom Spiel

Dresden agiert sehr aktiv in Halbzeit zwei. Mittlerweile haben die Sachsen einen Ballbesitzanteil von 55 Prozent.
62'
substitutesImmanuel Höhn
61'

Atik bringt Schwung

Der eingewechselte Mittelfeldmann kommt auf der rechten Seite bis zur Grundlinie und spielt den Ball flach in den Strafraum. Burnic kommt auf links an die Kugel, sein Abschluss trudelt allerdings ins Toraus.
60'
<- Osman Atilgan
-> Niklas Kreuzer
58'
substitutesNiklas Kreuzer
56'
substitutesMarvin Mehlem
56'

Dickes Ding von Atik

Aosman spielt einen tollen langen Pass in den Lauf von Atik. Der pflückt die Kugel ansehnlich mit der Burst aus der Luft und legt sie sich in den Strafraum. Die Nummer 28 der Gäste kommt sechs Meter vor dem Kasten zum Abschluss, bringt das Spielgerät mit rechts auch an Keeper Heuer Fernandes vorbei - allerdings landet der Ball am rechten Pfosten.
54'

Hellers Schuss wird abgewehrt

Holland will eigentlich aus dem linken Rückraum abschließen. Sein Schuss missrät allerdings und kommt über Dursun auf die rechte Seite zu Heller, der schnell abzieht. Schubert streckt sich und pariert den Schuss des früheren Dresdner Mittelfeldspielers.
51'
substitutesBaris Atik
50'

Aktivere SGD

Die Dynamos laufen in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ordentlich rund. Sie haltenden Ball gut in den eigenen Reihen und versuchen es vor allem über die linke Seite und Burnic.
46'

Sehr früh auf dem Feld

Dresdens Team ist schon lange wieder auf dem Rasen, während die Darmstädter noch im Kabinentrakt sind. Die Halbzeit-Ansprache von Walpurgis ist wohl etwas kürzer gewesen. Können die Gäste nochmal zurück in dieses Spiel kommen?
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Baris Atik
-> Max Kulke

Halbzeit-Fazit

Es ist eine ausgeglichene Partie. Darmstadt hatte etwas mehr vom Spiel, brachte mehr Pässe erfolgreich an den Mann und hatte deshalb auch mehr Ballbesitz. Durch einen Elfmeter von Kempe gingen die Lilien in Führung - das Ergebnis geht in dieser Form in Ordnung. Von Dresden muss mehr kommen im zweiten Durchgang.
Halbzeit
45' + 1'

Holland macht es alleine

Der Linksverteidiger und drei seiner Teamkameraden fahren einen tollen Konter. Anstatt einen der Mitspieler in Szene zu setzen, versucht es Darmstadts Nummer 32 selbst und schießt flach am rechten Pfosten vorbei.
44'

Kempe ganz sicher

Der Standardexperte der Hausherren jagt den Ball flach und gut platziert links in die Ecke. Schubert im Dresdner Kasten hat keine Chance, an die Kugel zu kommen.
43'

Tobias Kempe

TOR!

1 : 0
Tobias Kempe
42'

Strafstoß für Darmstadt

Benatelli kommt bei einem Freistoß von Kempe mit dem ausgefahrenen Ellbogen an die Kugel. So weit darf der Mittelfeldmann seinen Arm als Teil einer Mauer nicht vom Körper wegbewegen.
42'
substitutesRico Benatelli
40'

Mehr Abschlüsse

Die Darmstädter haben mehr Ballbesitz, eine bessere Passquote - mehr Abschlüsse hat aber Dresden und führt hier 5:4.
41'
substitutesDženis Burnic
36'

Fast die Führung

Burnic und Aosman spielen einen tollen Doppelpass auf der linken SGD-Seite. Burnic flankt scharf und flach in den Strafraum, wo derrechts mitgelaufene Kreuzer an die Kugel kommt und direkt mit rechts abschließt. Franke fälscht das Spielgerät, welches leicht am linken Pfosten vorbeistreift, noch ab.
35'

Dursun köpft vorbei

Heller bricht auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und flankt in den Strafraum zum ballfernen Pfosten. Dursun setzt sich dort gegen Wahqvist durch, köpft aber aus kurzer Distanz am Dresdner Tor vorbei.
33'

Viel Kampf

Das Spiel findet im Moment eher zwischen den Strafräumen statt. Beide Teams stehen sicher, verdichten gut die Räume. Es kommt zu vielen Zweikämpfen, Darmstadt gewinnt 53 Prozent davon.
30'
substitutesAias Aosman
29'

Kreuzer zielt drüber

Der Mann vom rechten Flügel Dynamos versucht es mit einem direkten Freistoß aus 24 Metern. Die Nummer sieben der SGD schießt den ruhenden Ball aber gut drei Meter über den Kasten von Heuer Fernandes.
26'

Mehr vom Spiel

Die Lilien haben 59 Prozent Ballbesitz, kommen allerdings noch nicht in die gefährlichen Räume im Rücken der Dresdner Abwehr.
22'

Abseitstreffer SVD

Kempe bringt einen tollen Freistoß von halbrechts scharf in den Strafraum. Franke steht dort frei und drückt die Kugel per Kopf ins rechte lange Eck. Allerdings stand der Innenverteidiger im moment der Ausführung der Standardsituation im Abseits.
19'

Abwartende Gäste

Dresden überlässt in dieser Anfangsphase den Darmstädtern den Ball und beschränkt sich auf das Verteidigen. Die Sachsen laufen die Hessen erst ab der Mittellinie an und verdichten den Raum um den eigenen Sechzehner stark.
16'

Lautstarker Schmitz

Der Interimstrainer des SVD, Kai- Peter Schmitz, ruft seinen Mannen immer wieder in enormer Lautstärke Anweisungen zu. Vor allem Dursun und Mehlem sollen seiner Meinung nach aggressiver gegen den Ball arbeiten.
14'
<- Yannick Stark
-> Christoph Moritz
13'
substitutesMathias Wittek
11'

Moritz muss wohl runter

Der Mittelfeldmann der Lilien stürzt unglücklich aufseine linke Schulter, an die er sich nun mit schmerzverzerrtem Gesicht fasst. Da die Schulter etwas durchhängt, könnte sie zum Leidwesen der Darmstädter ausgekugelt sein.
8'

Franke stützt auf

Der Innenverteidiger kommt nach dem zweiten Eckball der Partie mit dem Kopf an der Torraumgrenze an die Kempe-Flanke. Schubert pariert aus dieser kurzen Distanz stark mit dem Fuß - allerdings wird die Szene abgepfiffen, denn Franke verschaffte sich im Luftzweikampf mit Nikolaou einen Vorteil, indem er diesen herunterdrückte und sich aufstützte.
7'

Erster Eckball

Der von Heller herausgeholte Standard bringt nichts ein. Kempes Flanke von der linken Ecke fliegt an Freund und Feind vorbei. Immerhin können sich die Hausherren den Ball sichern und bleiben weiterhin in der Offensive.
5'

Burnic zieht ab

Die Leihgabe von Borussia Dortmund taucht rechts im Strafraum der Darmstädter nach Pass von Kulke auf und kommt aus 14 Metern Torentfernung frei zum Abschluss. Sein Flachschuss geht knapp am linken Pfosten vorbei. Die erste Chance der Partie!
3'

Lilien suchen Tiefe

Bei den Hausherren geht es schnell nach vorne. Vor allem Heller macht viel Dampf nach vorne auf seienr rechten Seite.
Anstoß

SGD tauscht fünf Mal

Maik Walpurgis wechselt im Vergleich zum 0:0 gegen Regensburg vom vergangenen Spieltag auf fünf Positionen. Sören Gonther, Niklas Kreuzer, Max Kulke, Aias Aosman und Lucas Röser beginnen antelle von Florian Ballas, Brian Hamalainen, Patrick Ebert, Haris Duljevic und Moussa Kone.

Ein Wechsel

Die Lilien haben ihre Anfangself im Gegensatz zum 1:1-Unentschieden beim SV Sandhausen auf einer Position getauscht. Christoph Moritz startet für Sören Bertram.

Dresdens Startelf

Schubert - Wahlqvist, Gonther, Müller - Kreuzer, Benatelli, Nikolaou, Burnic - Kulke, Röser, Aosman

So spielt Darmstadt

Heuer Fernandes - Höhn, Franke, Wittek, Holland - Palsson, Moritz - Heller, Mehlem, Kempe - Dursun

Das sagt Darmstadts Interimstrainer

Kai Peter Schmitz: "Wir haben im Ablauf der Woche nur Nuancen verändert. Aber natürlich ist es eine große Veränderung, wenn drei Kollegen aus dem Stab nicht mehr auf dem Trainingsplatz stehen. Ich habe nur wenig Schlaf bekommen diese Woche, dementsprechend groß sind auch die Augenringe. Aber ich habe die Creme meiner Frau heute morgen benutzt."

Das Schiedsrichtergespann

Patrick Alt (SR) / Tobias Schultes (SR-A. 1) / Manuel Bergmann (SR-A. 2) / Nicolas Winter (4. Offizieller)

Das sagt der Dresden-Trainer

Maik Walpurgis: " Wir haben die Tabelle im Kopf und wissen, dass die Mannschaft, auf die wir treffen werden, alles geben wird. Wir müssen mit einer kämpferischen Einstellung, aber auch mit fußballerischen Lösungen bestehen."

Personalsituation bei Dresden

Kapitän Marco Hartmann (Oberschenkelverletzung) und Innenverteidiger Florian Ballas (Außenbandriss) sind am Samstag nicht dabei. Fraglich sind Brian Hamalainen (Rückenprobleme) und Moussa Koné (muskuläre Probleme).

Ungeschlagen

Maik Walpurgis ist ungeschlagen gegen Darmstadt, gewann neben dem Hinspiel auch 2016/17 in der Bundesliga mit Ingolstadt beide Duelle gegen die Lilien (3:2 und 1:0) und holte 2013/14 in der 3. Liga mit dem VfL Osnabrück einen Sieg und ein Remis gegen Darmstadt (insgesamt also 4 Siege und ein Unentschieden in 5 Spielen gegen Darmstadt).  

Gegen den Ex

Kempe, von Januar 2013 bis Sommer 2014 selbst ein Dynamo (33 Zweitligaspiele, 4 Tore), war letzte Saison an allen 5 Darmstädter Toren gegen seinen Ex-Verein beteiligt (3-mal selbst getroffen, 2 Tore vorbereitet).

Furios

Im einzigen Duell am Böllenfalltor lag Dresden letzte Saison dank eines Dreierpacks von Manuel Konrad bis zur 90. Minute 3:1 vorne, dann gelang Terrence Boyd das 2:3 und in der Nachspielzeit glich Tobias Kempe aus!  

Alles drin

In den bislang erst 3 Pflichtspielduellen zwischen beiden Vereinen war von allem etwas dabei: Ein Sieg Darmstadt, ein Remis, ein Sieg Dynamo. Insgesamt fielen dabei 13 Tore.

Schwacher Start

Dresden hat als einziges Zweitliga-Team nach der Winterpause noch nicht gewonnen (ein Punkt aus 4 Spielen).

Herzlich Willkommen ...

... im Matchcenter der Partie Darmstadt gegen Dresden am 23. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2018/19 im Merck-Stadion am Böllenfalltor. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.