Neu angesetzt
Erzgebirgsstadion
arrow-simple-up
whistle
Erzgebirgsstadion
90'
+ 4

Fazit:

Der FC Erzgebirge Aue konnte den 1. FC Köln nur in der Anfangsphase richtig unter Druck setzen, da hätte die Meyer-Truppe aber durchaus in Führung gehen können. Als das Spiel mehr und mehr verflachte, traf Höger nach einer Ecke aus dem Gewühl. Im Anschluss hatten die Gäste ihre beste Phase und hätten die Partie vor der Pause vorentscheiden können. Aber auch so geriet der Erfolg nur selten in Gefahr und ist letztlich nicht unverdient.
Spielende
90'
+ 2

Freistoß für Köln

Praktisch an der linken Auer Eckfahne. Das nimmt viel Zeit von der Uhr.
90'
+ 1

Drei Minuten Nachspielzeit

Köln hat derzeit alles im Griff. Auch wirklich bis zum Abpfiff?
90'

Wechsel

sub
Louis Schaub
Louis Schaub
sub
Jhon Cordoba
Jhon Cordoba
88'

Zu weit vorgelegt

Kusic schickt Kvesic auf der linken Seite steil. Der Joker geht zwar an Czichos vorbei, erreicht den Ball aber nicht mehr vor der Grundlinie.
87'

Geht noch mal was?

Aue schafft es kaum, Druck aufzubauen, aber ein Lucky Punch würde ja für einen Zähler reichen.
86'

Gelbe Karte

yellowCard
Jhon Cordoba
Jhon Cordoba
84'

Variante ins Nichts

Freistoß Aue auf der linken Seite. Riese führt schnell auf Käuper aus, dessen Ball in die Spitze landet aber im Nirgendwo.
80'

Schöner Angriff

Kvesic setzt sich am Kölner Sechzehner durch, legt auf Käuper ab, der wiederum auf der rechten Seite Rizzuto mitnimmt, dessen Flanke köpft der völlig freie Kvesic aber zu unplatziert aufs Tor. Kein Problem für Horn.
78'

Gelbe Karte

yellowCard
Rafael Czichos
Rafael Czichos
77'

Gefahr durch Modeste

Geis schlägt den Ball in den Sechzehner, Aue bringt das Leder nicht weg und so bietet sich Modeste aus acht Metern eine gute Schusschance, aber das Timing mit links ist nicht gut und es kommt nur ein Schüsschen dabei heraus.
77'

Freistoß FC

23 Meter vor der Grundlinie, rechter Flügel.
75'

Da war mehr drin

Gute Konterchance für den FC, der es zunächst über Modeste und Hector gut spielt, aber Drexler zieht dann etwas überhastet aus 20 Metern ab und jagt den Ball in die Wolken.
74'

Wechsel

sub
Christian Clemens
Christian Clemens
sub
Marcel Risse
Marcel Risse
73'

Es wird wuseliger

Für den bulligen Testroet ist jetzt der Dribbler Nazarov im Spiel. Vielleicht kann er die in der zweiten Hälfte zumeist solide FC-Defensive häufiger in Verlegenheit bringen.
72'

Wechsel

sub
Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
sub
Pascal Testroet
Pascal Testroet
70'

Nazarov wird kommen

Der Auer Offensivspieler steht schon einige Zeit an der Außenlinie, aber es gibt derzeit keine Spielunterbrechung.
68'

Lange ist es her

Zuletzt stand der FC nach dem 11. Spieltag an der Tabellenspitze. Es winkt die perfekte Einstimmung auf den Karneval.
66'

Der Kölner Standardwechsel

Wier in Paderborn und gegen Sandhausen kommt Modeste für Terodde. Trifft er heute auch wieder?
66'

Wechsel

sub
Anthony Modeste
Anthony Modeste
sub
Simon Terodde
Simon Terodde
65'

Modeste macht sich bereit

Der Torjäger wird gleich ins Spiel kommen.
64'

Harmlos

Riese chipt den Ball in den Strafraum, aber Johannes Geis kann klären.
64'

Wechsel

sub
Mario Kvesic
Mario Kvesic
sub
Jan Hochscheidt
Jan Hochscheidt
63'

Freistoß Aue

25 Meter, halbrechte Position. Wird's gefährlich?
62'

Starke Aktion von Hochscheidt

Der Auer Spielmacher behauptet einen langen Ball gegen Geis, schlägt im Strafraum einen Haken und zieht dann mit links ab. Der Ball hätte gepasst, aber Horn kann ihn um den Pfosten biegen.
60'

Hector mit rechts

Florian Kainz erobert im Mittelfeld den Ball und leitet klug weiter auf Jonas Hector, der an einem Gegenspieler vorbeigeht und aus 18 Metern mit rechts abzieht. Drüber!
57'

Kein Problem für Männel

Kalig verliert auf der linken Abwehrseite das Duell gegen Risse, dessen Flanke Männel aber ganz sicher herunterpflückt.
55'

Cordoba senst vorbei

Terodde produziert nach einer weiten Drexler-Flanke eine Kerze an der Sechzehnerkante. Käuper holt sich den Kopfball, legt aber unfreiwillig auf für Cordoba aus, der es aus der Drehung mit links versucht, aber das Leder nicht richtig trifft.
52'

Aue sucht nach dem Weg

Der FC kontrolliert bislang die zweite Hälfte. Bei Aue ist seit dem Gegentor der Faden gerissen. Offensiv geht da derzeit fast gar nichts.
50'

Künstlerisch Wertvoll

Drexler leitet einen Diagonalball von Geis direkt mit der Hacke Richtung Kainz weiter, der kann aber nicht mehr herankommen.
48'

Terodde braucht zu lange

Cordoba tankt sich halblinks bis zur Grundlinie und legt flach für Terodde durch. Der fragt Männel gerade, in welche Ecke er schießen soll, als Samson ihm den Ball vom Fuß spitzeln kann.
48'

Volles Risiko

Marcel Risse versuch es mit dem Vollspann, aber der geht deutlich über das Tor.
47'

Gute Freistoßposition für den FC

27 Meter, zentral.
47'

Gelbe Karte

yellowCard
Louis Samson
Louis Samson
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeitfazit:

Aue legte los wie die Feuerwehr und hätte früh in Führung gehen können. Nach 15 Minuten verflachte die Partie dann etwas und der FC ging etwas aus dem Nichts in Front. Im Anschluss waren die Gäste dem zweiten Treffer aber mehrfach sehr nah und verdienten sich so den Pausenstand.
Halbzeit
45'

Aue wirkt geschockt

Die Gastgeber müssen den Rückstand erst einmal verdauen. Im Moment läuft bei den Erzgebirglern nichts zusammen. Die Pause kommt ihnen jetzt gelegen.
42'

Zu zentral

Höger schlägt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Terodde löst sich geschickt vom Gegenspieler und zieht aus sieben Metern volley ab. Der Schuss ist hart, aber genau auf Männel.
39'

Doppelchance für den FC

Zunächst bringt Rizzuto Cordoba im eigenen Sechzehner in Position, aber der Kolumbianer wird noch abgeblockt. Anschließend hat Terodde eigentlich freie Bahn. trifft den Ball aber nicht richtig, so dass das Leder auf dem Weg zum Tor verhungert.
35'

Ein Standard bringt die Führung

Es hatte sich nicht unbedingt angedeutet, aber Köln führt! Geis bringt eine Ecke von rechts ins Zentrum, Terodde steigt hoch und wuchtet den Ball aus sieben Metern Richtung Tor. Männel pariert und Höger und Kalig stochern beide zum Ball, der dann Richtung linkes Eck trudelt. Rizzuto schlägt am Leder vorbei und der Ball kullert über die Linie. Schwer zu sagen, wer da zuletzt dran war.
35'

Testroet völlig blank

Jan Hochscheidt spielt den Ball perfekt durch für Testroet, der aber einerseits im Abseits steht und andererseits sowieso an Timo Horn scheitert.
35'

Marco Höger

TOR!

0 : 1
Marco Höger
33'

Drexler mit zu viel Armeinsatz

Der Kölner mit einem härteren Offensivfoul gegen Rizzuto.
32'

Hübsch

Florian Kainz setzt sich auf links mit einigen Haken und Übersteigern gut durch, aber die anschließende Flanke klärt Kalig ohne Probleme.
32'

Gelbe Karte

yellowCard
Dominick Drexler
Dominick Drexler
29'

Bereits die neunte Gelbe für Rizzuto

Der Außenverteidiger kommt gegen Kainz zu spät.
29'

Gelbe Karte

yellowCard
Calogero Rizzuto
Calogero Rizzuto
27'

Cordoba noch ohne Aktion

Zuletzt stahl Jhon Cordoba Topscorer Terodde immer häufiger die Show, heute ist der kolumbianer bislang überhaupt noch kein Faktor.
25'

Zu ungenau

Rizzuto hat auf der rechten Seite viel Platz zur Flanke, die kommt aber zu dicht ans Tor und ist kein Problem für Timo Horn.
24'

FC-Fans läuten Karneval ein

Die Anhänger der Gäste stimmen sich gesanglich schon einmal auf den Straßenkarneval ein, der morgen um 11:11 beginnt.
20'

Terodde verpasst nur knapp

Florian Kainz jagt einem weiten Ball hinterher und kratzt ihn aus vollem Lauf noch von der Grundlinie. Terodde kommt im Zentrum nur einen halben Schritt zu spät.
17'

Geis agiert in der Dreierkette

Anders als gegen Sandhausen, als Marco Höger in der zweiten Hälfte den zentralen Part in der Abwehr übernahm, spielt dort heute Johannes Geis. Höger agiert dafür im defensiven Mittelfeld.
17'

Krüger muss runter

Aue ist schnell zum Wechsel gezwungen. Krüger geht angeschlagen vom Feld, dafür ist der bullige Iyoha nun im Spiel.
16'

Wechsel

sub
Emmanuel Iyoha
Emmanuel Iyoha
sub
Florian Krüger
Florian Krüger
15'

Tiefes Geläuf in Aue

Vomm Schnee, der die ursprüngliche Austragung dieser Partie verhinderte, ist zwar nichts übriggeblieben, aber der Winter hat trotzdem seine Spuren hinterlassen. Der Rasen ist nicht ganz einfach zu bespielen.
13'

Rizzuto mit Risiko

Risse flankt den Ball scharf in den Sechzehner. Cordoba lauert lang, aber Rizzuto passt mit der Brust zurück Richtung Männel. Terodde hatte darauf spekuliert, kommt aber nicht mehr heran.
11'

Erstmals etwas Ruhe

Die ersten Minuten hatten es in sich. Jetzt sortieren sich beide Mannschaften erstmal wieder ein wenig.
7'

Terodde meldet den FC an

Erste gute Chance jetzt auch für den FC. Kainz ist schneller als Hochscheidt am Ball und marschiert links die Linie herunter. Der Österreicher bringt den Ball dann scharf ins Zentrum und Terodde schließt sofort aufs linke Eck ab, aber Männel kann den Schuss parieren.
5'

Wieder Aue im Strafraum

Die ersten Minuten gehören klar den Gastgebern. Krüger versucht es von der Sechzehnerkante. Der Versuch wird abgefälscht und landet bei Hochscheidt, der das Leder aber nicht richtig trifft.
3'

Kusic mit der Großchance

Der Auer Linksverteidiger startet in der eigenen Hälfte und marschiert dann unbehelligt durchs Mittelfeld. Nachdem Hector und Geis erfolglos grätschen, taucht Kusic völlig frei vor Horn auf, der mit einer ganz starken Fußabwehr das 1:0 verhindert.
2'

Erste Chance für Aue

Hochscheidt kämpft sich halbrechts in den Sechzehner, aber Hector kann den Schuss noch abblocken.
Anstoß

Schnappt sich Köln Platz 1?

Der FC könnte heute den HSV mit einem Sieg vom Platz an der Sonner verdrängen.

Schnellstarter:

Kölns Anthony Modeste benötigte nur 33 Minuten für seine ersten drei Zweitligatore – noch nie brauchte ein Spieler im FC-Trikot so wenige Minuten für seine ersten drei Tore in der 2. Liga.

Dem FC droht ein Negativrekord

Köln verlor die letzten beiden Auswärtsspiele in der 2. Bundesliga - drei Auswärtsniederlagen in Folge innerhalb einer Saison wären Einstellung des Vereinsnegativrekords in der 2. Liga (zuletzt im August/September 2012).

Die Probleme liegen vorne

Aue blieb in drei der vier Zweitligapartien im neuen Jahr ohne Tor und erzielte insgesamt nur zwei Treffer beim 2:1 bei St. Pauli – kein anderer Zweitligist schoss 2019 so wenige Tore.

Die Abwehr steht aber

Erzgebirge Aue kassierte in dieser Saison 13 Gegentore vor heimischer Kulisse – nur Sandhausen (11) und Union Berlin (6) weniger. Insgesamt fing sich der FCE 28 Gegentreffer – nur der Hamburger SV (26) und Union Berlin (21) weniger.

Probleme im Erzgebirge

Aue gewann nur eines der letzten sechs Heimspiele in der 2. Bundesliga (drei Remis, zwei Niederlagen) – am 18. Spieltag mit 3:0 gegen den 1. FC Union Berlin.

Kainz kehrt beim FC zurück

Gegen Sandhausen fehlte der Neuzugang vom SV Werder Bremen gesperrt, nun ist er direkt wieder in der Startformation. Jannes Horn (nicht im Kader) konnte seine Chance nicht nutzen. Darüber hinaus ersetzt Marco Höger Benno Schmitz.

Vier Änderungen beim FCE

Daniel Meyer muss sein Team im Vergleich zum 0:0 gegen Duisburg gleich auf drei Positionen umstellen. Fandrich, Wydra und Hermann sind heute alle nicht dabei, dafür stehen Cacutalua, Samson und Käuper in der Startelf. Zudem verdrängt Florian Krüger Emmanuel Iyoha auf die Bank. 

Das ist die Aufstellung der Gäste:

Horn - Czichos, Höger, Mere - Risse, Geis, Kainz - Drexler, Hector - Terodde, Cordoba

So startet Aue in die Partie:

Männel - Rizzuto, Kalig, Cacutalua, Kusic - Samson, Riese, Käuper - Hochscheidt - Krüger, Testroet

Ein Rückkehrer, ein Gesperrter

Innenverteidiger Malcolm Cacutalua kehrt bei den Gastgebern zurück, dafür muss Dominik Wydra gelbgesperrt pausieren.

Das sagt Aue-Trainer Meyer

"Das Spiel gegen Köln ist natürlich ein Saisonhighlight. Wir freuen uns darauf, auch wenn es jetzt mit ein bisschen Verzögerung kommt. Köln hat mit Abstand den stärksten Kader in der 2. Bundesliga und die größte individuelle Qualität. Trotzdem wollen wir versuchen, die Elemente, die uns ausmachen, auf den Platz zu bringen und sie zu ärgern."

Köln hat Platz eins Blick

Gewinnt der FC in Aue, übernehmen die Geißböcke erstmals seit Ende Oktober die Tabellenführung.

Das sagt FC-Coach Anfang

"Aue hat zu Hause Union, Bielefeld, Kiel und St. Pauli geschlagen. Sie sind sehr heimstark. Das wird eine Herausforderung. Wir müssen gucken, dass wir nachlegen. Dass wir Erster werden können, ist für mich nur eine Randerscheinung. Wichtig ist, am Ende der Saison oben zu stehen."

Neuer Termin 27. Februar

Nach der Absage findet das Duell am 27. Februar statt.

Spiel zuvor abgesagt

Witterungsbedingt konnte die Begegnung am 3. Februar nicht stattfinden. Aufgrund starken und anhaltenden Schneefall s war der Platz unbespielbar.

Die Schiedsrichter

Martin Petersen (SR) / Marcel Unger (SR-A 1) / Robert Wessel (SR-A 2) / Steffen Brütting (4. Offizieller)

FC-Vergangenheit

Aues Trainer Daniel Meyer war zuvor Jugend-Coach beim FC und Leiter des Kölner Nachwuchsleistungszentrums.

Terodde - wer sonst?

In der Hinrunde schoss Simon Terodde alle drei Tore zum 3:1-Heimsieg des Tabellenzweiten. Die Nummer eins der Torschützenliste traf insgesamt siebenmal in ihren jüngsten fünf Partien gegen den FC Erzgebirge.

Kein 0:0

Keine der elf Partien zwischen Veilchen und Geißböcken endete torlos.

Seit 2007 nicht in Aue gewonnen

Kölns letztes Gastspiel im Lößnitztal endete im März 2014 2:2, davor gab es das erwähnte 0:2 und ein 3:3 – der FC gewann also keins seiner jüngsten drei Auswärtsspiele dort. Der bisher letzte Erfolg beim Kontrahenten gelang den Rheinländern im April 2007, damals schoss Adil Chihi das Tor für die von Christoph Daum trainierte Mannschaft.

Nur einmal zu Hause erfolgreich

Der einzige Heimsieg gegen die Domstädter gelang den Erzgebirglern im August 2012, als Tore von Fabian Müller und Halil Savran für ein 2:0 sorgten. Trainer der Sachsen war damals Karsten Baumann, Martin Männel stand auch da schon im Tor.

Bilanz spricht für Köln

In den elf Pflichtspielen zwischen Aue und dem FC (alle in der 2. Bundesliga) gab es sieben Siege für die Geißböcke, zwei Remis und zwei Erfolge für die Veilchen.

Herzlich willkommen

Für den FC Erzgebirge Aue ist im Nachholspiel Tabellenplatz zehn drin, der 1. FC Köln hingegen schaut nach ganz oben.