Nächstes Spiel in
00T08S30M48S
Vonovia Ruhrstadion

BOC

2 : 1

(2 : 0)

FINAL

MSV

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Ein verdienter Erfolg für den VfL, der meist souverän agierte. Nur ein unnötiger Patzer des Keepers Riemann machte das Spiel gegen Ende hin wieder spannend. Zoller und Fabian trafen für Bochum in der ersten Halbzeit, Nielsen profitierte vom Riemann-Fehler und konnte nur noch verkürzen.
Spielende
90' + 2'

Maier macht es direkt

Der Spielmacher der Bochumer verscuht es mit einem direkten Freistoß aus 25 metern. Sein Schuss geht knapp am linken Torpfosten vorbei.
90' + 1'
substitutesKevin Wolze
90'

Drei Minuten extra

Die Duisburger haben weitere 180 Sekunden Zeit, um noch zum Ausgleich zu kommen.
87'
<- Stefano Celozzi
-> Tom Weilandt
84'

Lieberknecht geht mit

Der Trainer der Duisburger winkt und ruft seinen Spielern zu. Der Coach sieht ein Team, das seit dem Anschlusstreffer besser in die Zweikämpfe kommt und die meisten Angriffe über Nielsen fährt.
79'

Riemann patzt

Der Keeper des VfL bringt Duisburg wieder ins Spiel: Baumgartner köpft eine Flanke von Engin in die Luft. Riemann will die Kugel per Faust klären, befördert den Ball aber direkt auf den Kopf von Nielsen, der dankend zum 1:2 einnickt.
79'

Havard Nielsen

TOR!

2 : 1
Havard Nielsen
79'
<- Ahmet Engin
-> Lukas Fröde
75'

Baumgartner an die Latte

Der neue Innenverteidiger des VfL beinahe mit dem Treffer bei seinem Debüt: Soares flankt von links inden Strafraum, wo sich der Österreicher im Luftzweikampf eindrucksvoll durchsetzt. Sein Kopfball fliegt in hohem Bogen in Richtung des MSV-Tores und streift den Querbalken - Wiedwald wäre chancenlos gewesen.
72'

Ballsichere Bochumer

Die Hausherren nehmen nun wieder mehr und mehr das Zepter in die Hand und kombinieren sich über das Feld. Die Duisburger sind in der Zuschauerrolle, laufen den ballführenden Spieler allerdings zu unaggressiv an.
71'
<- Silvere Ganvoula
-> Lukas Hinterseer
66'

Weilandt mit starker Ballbehandlung

Nach einem tollen Pass von Maier von links in den Strafraum zu Weilandt brennt es im Duisburger Strafraum. Weilandt spielt Baumgartner auf engstem Raum aus, schließt mit links aus acht Metern ab und findet seinen Meister im glänzend reagierenden Wiedwald im Meidericher Kasten.
64'
<- Sebastian Maier
-> Simon Zoller
63'

Der Wille ist da

Duisburg führt nun hauptsächlich die Kugel in den eigenen Reihen. Stoppelkamp, Nielsen und Oliveira Souza sind besonders hervorzuheben, gehen weite Wege in der Offensive. In die gefährlichen Räume kommen die Gäste allerdings immer noch nicht.
58'

Stoppelkamp fahrlässig

Die Nummer 33 des MSV Duisburg kommt 16 Meter vor dem Tor völlig frei zum Abschluss. Der Schuss kommt allerdings genau mittig auf Riemann, wurde von Stoppelkamp nicht auf eine der Ecken des Bochumer Tores platziert.
56'
substitutesSimon Zoller
55'
<- Richard Sukuta-Pasu
-> Joseph Gyau
55'
substitutesAndreas Wiegel
52'

Abgeklärte Hausherren

Die Bochumer überlassen dem MSV den Ball, setzen die Gäste aber durch cleveres Anlaufen immer wieder unter Druck. So zwingen sie die Meidericher zu Fehlern im Passspiel und nehmen ihnen das Tempo aus den Angriffen.
48'

Duisburger mit Initiative

Der MSV kommt aktiver als noch vor der Pause aus der Kabine. Den Meiderichern geht allerdings noch die Präzision beim letzten Pass ab, sodass vorerst keine Torgefahr entsteht.
47'
substitutesLukas Fröde
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Eine absolut verdiente Führung für die Hausherren. Viele kleine Fehler der Duisburger wurden von den Bochumern eiskalt verwertet. Der VfL ging fortan kein Risiko mehr und kontrollierte weiterhin das Geschehen der Partie mit seinem ruhigen Passspiel.
Halbzeit
43'

Bochum nimmt Tempo raus

Die Hausherren stellen ihre Offensivbemühungen etwas ein, stehen aber defensiv stabil und lassen nichts anbrennen gegen die Duisburger.
39'

Gyau zu mittig

Den Duisburgern gelingt ein Konter über Oliveira Souza und Gyau. Oliveira Souza bedient den rechts mitlaufenden Gyau, der mit einer Körpertäuschung Baumgartner stehen lässt und mit der linken Innenseite abschließt. Der Schuss aus 17 Metern Torentfernung gerät aber zu mittig, Riemann kann ihn sicher fangen.
36'

Losilla wird geblockt

Gyamerah flankt von rechts ins Zentrum. Der Ball kommt zu Losilla, der aus 16 Metern zentraler Position abzieht. Nauberwirft sich in den Schuss und rettet so für seine Farben.
33'

Souveräne Bochumer

Die Hausherren bauen ruhig aus den Positionen heraus auf. Die jetzt etwas früher anlaufenden Duisburger stören den VfL eher weniger, die Pässe werden ohne Risiko weiter an den Mann gebracht.
30'

Nielsen verzieht

Der Stürmer, im Winter von der Fortuna aus Düsseldorf verpflichtet, versucht es aus 19 Metern. Sein Schuss geht allerdings weit links am Kasten vorbei.
24'

Duisburg wirkt eingeschüchtert

Die Gäste laufen die Bochumer erst ab der Mittellinie an, agieren nach dem Bochumer Doppelschlag verhalten.
21'

Fabian wuchtet den Ball ins Netz

Sam bringt eine Ecke von der rechten Seite scharf zum zweiten Pfosten. Bochums Urgestein Fabian, seit dem Jahr 2000 beim VfL, springt am höchsten und drückt die Kugel per Kopf in den Duisburger Kasten.
21'

Patrick Fabian

TOR!

2 : 0
Patrick Fabian
17'

Losilla im Abseits

Gyamerah hat im rechten Halbfeld Platz und flankt in den Strafraum. Losilla steht dort frei und kann unbedrängt ins Tor köpfen. Allerdings stand der Franzose zum Zeitpunkt des Abspiels knapp im Abseits.
13'

Zoller staubt ab

Der MSV kann eine Flanke von Tesche nicht klären. Der Ball springt zu Zoller, dessen ungklückliche Annahme bei Sam landet. Der frühere deutsche Nationalspieler will schnell abschließen, die Meidericher wehren allerdings ab, wieder fliegt das Spielgerät zu Zoller, der gedankenschnell aus 13 Metern Torentfernung die Kugel flach mit links ins Tor schiebt.
13'

Simon Zoller

TOR!

1 : 0
Simon Zoller
11'

Der VfL mit Ruhe

Die Bochumer gehen kein Risiko, spielen lieber nochmals quer oder drehen ab. So sollen Konter der schnellen Duisburger Außenspieler Gyau und Oliveira Souza vermieden werden.
8'

Zoller verpasst

Gyamerah kommt über die rechte Seite mit viel Tempo in den Strafraum bis zur Grundlinie. Der Rechtsverteidiger spielt eine scharfe Hereingabe in den Torraum, Zoller, der Neuzugang vom 1. FC Köln kommt nicht ganz an an den Ball - eine gute Möglichkeit für die Gastgeber!
5'

Abwartende Zebras

Der MSV überlässt in der Anfangsphase den Hausherren den Ball und staffelt sich in der eigenen Hälfte. Die Bochumer haben Schwierigkeiten, sich gegen diese geordnete Defensive gefährlich vor das Tor zu spielen.
2'

Erster Abschluss

Die Duisburger lassen den Ball flüssig durch die eigenen Reihen bis an den Strafraum der Bochumer laufen. Schnellhardt hat in zentraler Position Platz und zieht aus 17 Metern ab. Der Schuss kommt mittig auf dasTor, Riemann kann ohne Probleme parieren.
Anstoß

Premiere für Nielsen

Havard Nielsen, den der MSV Duisburg in der Winter-Transferperiode von Fortuna Düsseldorf verpflichtet hat, darf von Beginn an im Sturm ran. Felix Wiedwald, der bereits zwischen 2011 und 2013 für den MSV spielte und nun für ein halbes Jahr von Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist, steht im Tor der Meidericher.

Zwei Neue

Robin Dutt, der Trainer des VfL Bochum 1848, schickt zwei Neuzugänge ins Spiel gegen Duisburg: Dominik Baumgartner (Innenverteidigung) und Simon Zoller (rechtes Mittelfeld) feiern ihr Pflichtspiel-Debüt für den VfL.

So spielt der MSV

Wiedwald - Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze - Fröde - Gyau, Schnellhardt, Stoppelkamp, Oliveira Souza - Nielsen

Die Startelf des VfL

Riemann - Gyamerah, Fabian, Baumgartner, Soares - Losilla, Tesche - Zoller, Weilandt, Sam - Hinterseer

Das sagt der VfL-Coach

Robin Dutt: "Die Tabellensituation spielt erstmal keine Rolle. Beide Mannschaften haben Neuzugänge, das kann auch Auswirkungen auf die taktische Ausrichtung haben. Wir müssen schauen, dass wir direkt wieder an unseren Leistungsstand von vor Weihnachten kommen."
Das Schiedsrichtergespann Daniel Schlager leitet die Partie, Dominik Schaal und Mike Pickel assistieren ihm. Oliver Lossius ist der vierte Offizielle.

Das sagt der MSV-Trainer

Torsten Lieberknecht: "Ich gehe mit einem guten Gefühl in das Spiel. Die Mannschaft vermittelt mir ein gutes Gefühl. Mein Job war es, in der Vorbereitung dem Team viel Sicherheit mitzugeben. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Jungs gegen Bochum auch diese Sicherheit zeigen werden."

Lieberknecht gegen Dutt

Torsten Lieberknecht hat als Trainer noch nie gegen Robin Dutt gewonnen: Letzte Saison verlor er mit Braunschweig 0:2 in Bochum, 2013/14 blieb er mit der Eintracht in der Bundesliga tor- und sieglos gegen Dutts Bremer (0:0, 0:1).

Durststrecke

Duisburg hat nur eins der letzten sieben Spiele gegen den VfL gewonnen (vier Remis, zwei Bochumer Siege). Dieser eine Sieg gelang am 23. Januar 2018 – auch am 19. Spieltag, auch im ersten Spiel nach der Winterpause und auch in Bochum. Stanislav Iljutcenko (fehlt jetzt wegen der 5. Gelben Karte) und Kevin Wolze schossen die Tore zum 2:0-Auswärtserfolg der Zebras.

Rückblick

Im Hinspiel der aktuellen Saison verzeichnete der MSV 26:5 Torschüsse, spielte fast eine halbe Stunde in Überzahl (Rote Karte Sidney Sam in der 67. Minute) – und verlor doch 0:2! Sam und Silvere Ganvoula trafen für Bochum.

Sam und der MSV

Bochums Sidney Sam war in seinen fünf Zweitligaspielen gegen Duisburg an fünf Toren beteiligt (drei eigene Treffer, zwei Assists).

Herzlich willkommen

Der VfL Bochum eröffnet das Jahr 2019 mit dem Derby gegen den MSV Duisburg. Der Anstoß erfolgt am 29. Januar um 18.30 Uhr im Vonovia Ruhrstadion. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.