Nächstes Spiel in
03T00S08M34S
Rudolf-Harbig-Stadion

SGD

0 : 2

(0 : 2)

FINAL

KIE

Tickets
Alle Spiele

Kieler setzten Höhenflug fort

Den dritten Sieg in Folge feiern die Störche aus Kiel beim 2:0 gegen Dynamo Dresden. Der Sieg war verdient, bedanken können sich die Gäste aber auch bei ihrem Torhüter Kenneth Kronholm, der seiner Mannschaft mit guten Paraden den Rücken gestärkt hat. Zum Spielbericht Krinholm und Wahl feiern den Erfolg in Dresden

Fazit

Clevere Kieler entführen drei Punkte aus Dresden. In der zweiten Halbzeit haben die Gäste die 2:0-Führung souverän verteidigt, aben sich nicht zurückgezogen, sondern immer wieder Akzente gesetzt. Und Dresden, das gut aus der Pause gekommen ist, aber verpasst hat, den Anschluss zu machen, fehlten mit laufender Spieldauer die Ideen, die stabile Kieler Defensive zu überwinden. Kiel hätte dann noch mit dem 3:0 den Deckel drauf machen können, das Ergebnis wäre dann aber etwas hoch gewesen.
Spielende
90'

Mörschel scheitert

Der Kieler hätte mit dem 3:0 den Schlusspunkt setzen können, doch er ist zu unkonzentriert. Eigentlich ist das Tor frei, nach einem Angreiff über links ist Schubert geschlagen. Doch Mörschel wartet zu lange und der SGD-Torhüter fährt seinen Fuß aus und verhindert die endgültige Entscheidung.
87'

Wieder Röser

Der Dresdner hält aus 20 Mtern drauf. Aber wieder schießt er Kronholm genau in die Arme. So wird das nichts mehr für den Gastgeber, die Minuten schwinden.
86'

Aus der Distanz

Röser versucht es jetzt mal mit einem Fernschuss. Aber der Flachschuss ist nicht platziert und Kronholm hat ihn sicher.
85'
<- Stefan Thesker
-> Jae-Sung Lee
85'
<- Heinz Mörschel
-> Kingsley Schindler
82'
<- Haris Duljevic
-> Jannis Nikolaou
82'

Röser scheitert

Der eingewechselter Angreifer der Dresdner kommt zum Torabschluss. Aber Kronholm macht sich lang und fischt den Ball mit einer richtig guten Parade aus dem Eck.
80'

Noch zehn Minuten

Es geht in die Schlussphase. Kiel führt immer noch mit 2:0 und spielt die Partie in der zweiten Hälfte clever runter. Bislang sieht es nicht so aus, als würde es noch einmal gefährlich für die Stöche.
75'

Kiel reagiert

Störche-Trainer Walter reagiert auf den Wechsel der Dresdner und nimmt Angreifer Honsak raus. Dafür stärkt er die Defensive durch  Atakan Karazor.
74'
<- Atakan Karazor
-> Mathias Honsak
73'

Walpurgis geht in die Offensive

Es sind noch knapp 20 Minuten zu spielen. Maik Walpurgis bringt einen Offensiven für einen Defensiven. Der SGD-Trainer muss aber auch reagieren, wenn er einen Punkt in Deresden halten will.
72'
<- Lucas Röser
-> Dario Dumic
71'

Nikolaou per Kopf

Es gibt Freistoß für Dynamo von der rechten Seite auf Höhe des Strafraums. Ebert mit der Hereingabe und dann kommt Nikolaou zum Kopfball. Der ist nicht schlecht, senkt sich aber nicht mehr ab und geht knapp drüber.
70'

Heise versucht's selbst

Der Dresdner wird auf der linken Seite freigespielt und hat dann Platz. Heise zieht in den Strafraum und zielht dann vom Eck aus einfach mal ab. Aber wieder ist ein Fuß eines Kielers dazwischen und es gibt Einwurf.
66'

Hinten dicht

Aktuell scheint es so, als müssen sich die Kieler keine Sorgen machen. Vorne erarbeiten sie sich immer wieder Möglichkeiten, wie jetzt Schindler, der aber leicht verzieht, hinten stehen sie sicher und fangen die Bälle der Dresdner ab, ehe es richtig gefährlich werden kann.
62'
<- Baris Atik
-> Aias Aosman
60'

Entscheidung auf dem Fuß

Kiels Lee hatte die Entscheidung auf dem Fuß, haut aber nach Hereingabe von Honsak von links den Ball aus fünf Metern drüber.
59'

Benatelli über rechts

Der Dresdner kommt auf der rechten Seite durch. Von der Strafraumgrenze will er dann quer legen vor dem Tor, aber Kronholm hat aufgepasst und fängt den Ball ab.
54'

Unkonzentriert

Da wäre deutlich mehr drin gewesen für den Gastgeber, der zu schlampig mit seinen Möglichkeiten umgeht. Immerhin zeigt Dresden wieder deutlich mehr Initiative als zum Ende der ersten Hälfte.
53'
substitutesAlexander Mühling
50'

Kone zum Zweiten

Erneut ist der Dresdner Angreifer durch, kommt wieder von rechts Richtung Tor und ist alleine vor Kronholm. Aber wieder bleibt der Kieler Torhüter Sieger im Duell und klärt diesmal zur Ecke.
50'

Platz für Kone

Dresden fängt den Ball ab am eigenen Strafraum. Und dann geht es schnell, ein weiter Ball auf Kone, der sich im Laufduell durchsetzen kann und durch ist. Aber beim Abschluss von rechts schießt er dann nur Kronholm in die Arme.
49'

Etwas weit

Kiel über die linke Seite. Kinsombi mit der Hereingabe. Aber der Ball ist etwas zu weit und findet keinen Abnehmer.

Weiter gehts

Die zweite Halbzeit läuft. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen. Maik Walpurgis hat seine Dresdner auf dem Feld noch einmal angefeuert. Jetzt muss von der SGD was kommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Kiel mit einer überzeugenden Leistung. Zunächst hatten die Gastgeber aus Dresden zwar mehr vom Spiel, dich durch eine frühe Führung konnte Keil erst einmal abwarten und den Gegner kommen lasen. Nach dem zweiten Treffer der enorm effektiven Gäste, die bis dahin auch nur diese zwei Möglichkeiten hatten, hat sich das Blatt dann gewendet: Dresden hat sich zurückgezogen und Kiel da Feld überlassen. Es schien fast so, als sei Dynamo etwas ratlos, wie man gegen die Störche agieren soll.
Halbzeit
44'

Nachspielzeit

Es gibt zwei Minuten oben drauf. Ob da noch was passiert? Kiel scheint so, als wollte man jetzt mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen. Warum auch noch etwas riskieren? Die Störche spielen lieber hinten rum und halten den Ball.
41'

Honsak überrascht

Schindler mit der Hereingabe von der rechten Seite. Am langen Pfosten läuft Honsak in Position, aber der Torschütze zum 1:0 ist dann etwas überrascht, dass der ebenfalls mit zurückgelaufene Nikolaou nicht klären kann und der Ball zu ihm durchkommt. Bei der Direktabnahme verspringt der dann.
38'

Torschuss

Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt sendet Dresden noch mal ein Zeichen: Aosman behauptet an der Strafraumgrenze den Ball und nimmt Heise auf links mit. Der nimmt dann Maß aus vollem Lauf, aber sein Schuss wird noch leicht abgefälscht und geht am langen Pfosten vorbei. Die Ecke bleibt dann ungenutzt.
35'

Freistoß

Die Störche mit einem Freistoß aus dm rechten Halbfeld. Aber Mühlings weite Hereingabe findet keinen Abnehmer und es gibt Abstoß.
31'

Halbe Stunde rum

30 Minuten sind gespielt, eine durchaus ansehnliche Partie, in der Kiel mit dem zweiten Tor im Rücken wieder etwas aktiver wird und durch Ballbestz versucht das Spielgerät vom eigenen Tor fernzuhalten. Dresden hat hingegen etwas zurückgeschraubt, will nicht noch ein drittes Tor kassieren, gegen einen mehr als effektiven Gegner.
29'
substitutesJannis Nikolaou
27'

Dresden unglücklich

Fußball kann so gemein sein: Dresden macht das Spiel, erarbeite sich auch Möglichkeiten, aber es sind die Kieler, die die Tore machen. Zwei Chancen, zwei Treffer - das ist effektiv.
22'

Führung ausgebaut

Das Tor war etwas holprig, der Ball ist trotzdem erneut im Dresdner Tor: Lee von der linken Seite mit einem ungenauen Pass auf Schindler in der Mitte, der Kieler Angreifer kommt trotzdem zum Schuss, wird aber geblockt. Erneut gelangt der Ball zu Lee, der ist dann frei vor Schubert, schießt aber genau den Torhüter an. Den Nachschuss versenkt Honsak dann.
22'

Mathias Honsak

TOR!

0 : 2
Mathias Honsak
19'

Kiel wartet ab

Die Gäste haben jetzt natürlich keine Eile, lassen den Gegner kommen und stellen zu. Allerdings ziehen sich die Störche auch nicht komplett zurück und verschanzen sich im eigenen Strafraum. Dresden macht es aber ganz gut und sucht die Lücken.
16'

Nächster Versuch

Es gibt Freistoß für Dresden aus dem rechten Halbfeld. Ebert mit einem langen Ball in den Strafraum und diesmal kommt Müller zum Kopfball. Aber auch sein Versuch geht daneben.
14'

Nikolaou mit dem Kopf

Die SGD zeigt sich in den ersten Minuten nach dem Gegentreffer aber auch direkt unbeeindruckt und marschiert munter Richtung Kieler Tor. Nach einer Ecke von der rechten Seite ist es Nikolaou, der zum Kopfball kommt. Aber der Ball geht knapp am kurzen Pfosten vorbei.
12'

Wie reagiert die SGD?

Es schien vor dem Rückstand eigentlich so, als würde Dresden versuchen das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spiel machen zu wollen. Aber Kiel hat dem einen Riegel vorgeschoben, indem es seine erste Chance auch gleich genutzt hat. Jetzt muss Dresden natürlich die Initiative ergreifen.
8'

Frühe Führung

Alexander Mühling bringt die Gäste früh in Führung. Ein grober Torwartfehler von Dresdens Schubert, der bei einer Flanke von Kinsombi rauskommt, aber den Ball völlig unterschätzt und drunter herspringt Mühling hat bei seinem Kopfball dann leichtes Spiel, das Tor ist leer.
8'

Alexander Mühling

TOR!

0 : 1
Alexander Mühling
4'

Berko schludrig

Der Dresdner setzt sich bei einem hohen Ball gegen Wahl durch und ist dann ganz alleine durch. Aber statt eines Torschusses spielt er den Ball Kronholm wie eine Rückgabe in die Arme. Da wäre deutlich mehr drin gewesen, Berko war völlig frei und unbedrängt in dieser Situation.
3'

Dresden zieht nach

Auch der Gastgeber meldet sich gleich am gegnerischen Tor an. Kone versucht es ebenfalls aus 15 Metern, aber der Ball dreht sich etwas weg und verfehlt das Ziel knapp.
2'

Direkt ein Torschuss

Kiel schließt seinen ersten Angriff direkt mit einem Torschuss ab. Kinsombi versucht es vom Sechzehner, aber da fehlt noch etwas Druck hinter dem Ball und Schubert hat keine Probleme.

Los gehts

Die erste Hälfte zwischen Dynamo Dresden und Holstein Kiel ist angepfiffen. Die Gäste haben Anstoß.
Anstoß

Ein Tausch bei Dresden

Der Gastgeber tauscht ebenfalls nur auf einer Position: Patrick Ebert rückt für Baris Atik in die Startelf.

Kiel ohne Serra

Janni Serra, der bei der Gästen eigentlich in der Startelf stehen sollte, hat sich beim Aufwärmen verletzt und muss passen. Für ihn beginntMathias Honsak. Das ist dann auch die einzige Veränderung im Vergleich zur Vorwoche.

So startet Kiel

Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert - Mühling, Lee, Kinsombi - Schindler, Honsak.

So startet Dresden

Schubert - J. Müller, Dumic, Hamalainen - Berko, Benatello, Nikolaou, Heise - Aosman, Ebert, Kone.

Das sagt der Kiel-Trainer

"Ich erwarte ein ähnliches Spiel, wie in Duisburg. Sie werden kompakt verteidigen, haben eine hohe offensive Qualität und 30 Tsd Zuschauer im Rücken. Meine Mannschaft entwickelt eine Selbstverständlichkeit, Fußball zu spielen. Das spürt man. Wir wollen da weiter machen, wo wir in Duisburg aufgehört haben."

Das Schiedsrichter-Team

Johann Pfeifer (SR), Tim Skorczyk (SR-A. 1), Mike Pickel (SR-A. 2), Robert Wessel (4. Offizieller)

Das sagt der Dynamo-Trainer

Maik Walpurgis: "Ich sehe Kiel auf einem ähnlich guten Niveau wie letztes Jahr. Man muss ihnen ein Kompliment machen. Sie haben Leistungsträger abgegeben und das gut kompensiert. Das wird ein echter Prüfstein für uns."

Noch kein Heimerfolg in diesem Jahrzehnt

Dynamos letzter Heimsieg gegen die Störche war ein 3:0 im September 2009 in der 3. Liga, seitdem holte Dresden nur noch einen Punkt in drei Heimspielen gegen Kiel.

Wer wird Eilers Erbe?

Das letzte Dresdner Tor gegen Kiel erzielte Justin Eilers am 24. Oktober 2015 beim 2:1-Auswärtssieg an der Förde.

Top-Abwehr gegen Dresden

Vor diesen beiden Pleiten gab es 2015/16 im letzten Duell in der 3. Liga ein 0:0 in Dresden. Die Störche haben in den letzten drei Duellen gegen Dreden also kein Gegentor kassiert.

Gebrauchter Tag für die Sachsen

Bei der 0:4-Heimpleite am 14. April hatte Moussa Koné in der 4. Minute die große Chance zur Führung für Dynamo, scheiterte aber mit einem Elfmeter an Kenneth Kronholm.

Dynamo hat was gut zu machen

Dresden kassierte letzte Saison zwei deftige Pleiten gegen Kiel: 0:4 zu Hause (nie verlor Dynamo in der 2. Bundesliga höher im eigenen Stadion), 0:3 auswärts.

Herzlich willkommen!

Dresden hat sich im Mittelfeld etabliert, während Kiel zuletzt sogar den Anschluss an Platz 3 hergestellt hat. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.