Lukas Hinterseer trifft dreifach gegen das Kleeblatt - © imago images / Zink
Lukas Hinterseer trifft dreifach gegen das Kleeblatt - © imago images / Zink
2. Bundesliga

Hinterseer lässt den VfL Bochum gegen Greuther Fürth jubeln

Bochum - Herbert Grönemeyer bescherte musikalisch den passenden Rahmen, dann sorgte Lukas Hinterseer tief im Westen für Partystimmung. Der VfL Bochum hat in der 2. Bundesliga mit prominenter Unterstützung und dank eines Dreierpacks seines Torjägers einen Heimsieg gefeiert. Gegen die SpVgg Greuther Fürth gewann der frühere Bundesligist 3:2 (1:2).

>>> Anmelden, tippen und gewinnen - alle Infos zum Tippspiel

Beide Teams liegen weiterhin im Tabellenmittelfeld und dürften mit Auf- und Abstieg nichts zu tun haben. Sebastian Ernst (6.) und Paul Seguin (36.) brachten Fürth jeweils in Führung, Hinterseer (13./53./90.+1) traf für Bochum.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nachdem Grönemeyer das Publikum mit einer Live-Performance seines Hits "Bochum" eingestimmt hatte, legten beide Mannschaften im Stadion an der Castroper Straße in einem ansehnlichen und offensiv geführten Duell nach.

Herbert Grönemeyer heizt die Fans vor dem Anpfiff mit seiner Hymne "Bochum" ein - imago images / DeFodi

>>> Etwas verpasst? #BOCSGF im Liveticker nachlesen!

Nach dem Ausgleich dominierte Bochum und kam zu einigen Chancen. Fürth befreite sich im weiteren Verlauf aber vom Druck und hatte seinerseits gute Möglichkeiten. VfL-Torwart Manuel Riemann und Fürth-Schlussmann Sascha Burchert zeichneten sich mehrfach aus.

Nach der Pause hatte Bochum Glück, dass Hinterseers Treffer aus einer Abseitsposition zählte. In der Folge drängten beide Teams auf die Entscheidung.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken