Takuma Asano kehrt nach zwei Jahren in die Bundesliga zurück - © Koji Watanabe/Getty Images
Takuma Asano kehrt nach zwei Jahren in die Bundesliga zurück - © Koji Watanabe/Getty Images
2. Bundesliga

Takuma Asano verstärkt den VfL Bochum

Der VfL Bochum 1848 nimmt Takuma Asano unter Vertrag. Der japanische Nationalspieler spielte zuletzt bei Partizan Belgrad, verfügt aber dank seiner Gastspiele beim VfB Stuttgart und Hannover 96 bereits über Bundesliga-Erfahrung. Der 26-jährige Angreifer hat sich bis zum 30.06.2024 an den VfL gebunden. Asano ist nach Shinji Ono, Chong Tese, Takashi Inui und Yusuke Tasaka der fünfte gebürtige Japaner, der für die Blau-Weißen spielt.

>>> Alle Infos zum neuen Spielplan

Bis 2016 kickte Takuma Asano in Japan, in der J1 League lief er für Sanfrecce Hiroshima auf und gewann zweimal die Meisterschaft sowie den japanischen Superpokal. Mit dem ältesten Club der J.League nahm er auch an der FIFA Klub-WM teil. Es folgte der Wechsel zum Premier-League-Club FC Arsenal. Für die Londoner sollte er jedoch kein Meisterschaftsspiel bestreiten, stattdessen wurde er zunächst an den VfB Stuttgart, später an Hannover 96 verliehen. Mit den Schwaben schaffte der 1,73 m große Offensivspieler 2017 als Zweitligameister den Aufstieg in die Bundesliga. 2019 erfolgte der endgültige Wechsel, der FC Arsenal transferierte den 24-fachen japanischen Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer zum serbischen Top-Club Partizan Belgrad. Dort löste Asano im Mai 2021 seinen Vertrag auf, weshalb ihn der VfL ablösefrei verpflichten kann.

"Wir freuen uns, dass sich Takuma Asano für den VfL entschieden hat", sagt Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848. "Er ist international erfahren und kennt die Bundesliga und den deutschen Fußball. Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar und torgefährlich. Wir haben ihm nach seiner erfolgreichen Länderspielreise mit Japan noch etwas Sonderurlaub genehmigt, sodass er erst Anfang Juli zum Team stoßen wird."

>>> Alle Transfers der Bundesliga in der Übersicht