Ingolstadt - Pech für Konstantin Engel und damit verbunden eine bittere Nachricht für den FC Ingolstadt: Der Rechtsverteidiger hat sich beim Spiel gegen RB Leipzig in Folge eines Fouls mit unglücklicher Landung auf der Schulter eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen und fällt damit für die restlichen Partien 2014 aus.

Engel musste gegen Leipzig bereits in der 24. Minute ausgewechselt werden. Der kasachische Nationalspieler wird mit einer konservativen Therapie behandelt und kann voraussichtlich in sechs Wochen wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.