Jonas Hector meldet sich beim DFB zurück - © Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/DFL via Getty Images
Jonas Hector meldet sich beim DFB zurück - © Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/DFL via Getty Images
2. Bundesliga

Jonas Hector: Als Aufstiegsheld des 1. FC Köln zurück in die Nationalmannschaft

Köln - Als Jonas Hector Mitte Mai die Meisterschale der 2. Bundesliga in die Höhe gereckt hatte, hatte der Kapitän des 1. FC Köln wohl noch nicht mit der guten Nachricht gerechnet, die er zehn Tage später erhielt: Bundestrainer Joachim Löw berief den Defensivspezialisten zurück in die Nationalelf. Für Hector, der letztmals im November 2018 zum Aufgebot des DFB-Teams gehörte, schließt sich damit ein Kreis.

>>> Alle News zum 1. FC Köln

Zwei Länderspiele absolvierte der 29-Jährige in der Saison 2018/19. Das Kapitel Nationalmannschaft schien für ihn zu Ende zu gehen, nicht wenige hatten das nach dem Gang mit Köln in die 2. Bundesliga trotz kolportierten Interesses hochklassigerer Clubs vorausgesehen. Hector, ein bescheiden und sachlich wirkender Vertreter seiner Berufsgruppe, tat das, was er am besten kann: Er spielte Fußball.

Hinten links eine Bank – und plötzlich torgefährlich

Als Kapitän führte der 42-malige Nationalspieler den Absteiger FC zurück in die Bundesliga. 29 Einsätze absolvierte Hector in der 2. Bundesliga: wie beim DFB als Linksverteidiger, zudem immer wieder auch im defensiven Mittelfeld. Sechs Tore erzielte er sogar, fünf auf der linken Seite – mehr als zwei waren es zuletzt 2010/11 in der Regionalliga West gewesen, für die Zweitvertretung der Geißböcke.

>>> 2. Bundesliga: Die Top-Elf der Saison

Zu Hectors Wiederberufung in die Nationalmannschaft dürfte beigetragen haben, dass der Kölner Interimstrainer Andre Pawlak seinen Spielführer in den letzten Partien der Spielzeit nach einigen Duellen im Mittelfeld zurück auf die linke Abwehrseite beorderte. Für die Domstädter, die vor Pawlaks Ernennung vier Spiele in Folge ohne Sieg geblieben waren, war Hector im vielleicht wichtigsten Aufeinandertreffen der Saisonschlussphase der Ruhepol: In Pawlaks erster Partie, dem 4:0 in Fürth, machten die Rheinländer den Aufstieg nach einigen verpassten Chancen perfekt.

Jonas Hector reckt die Meisterschale der 2. Bundesliga in die Höhe - Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/DFL via Getty Images

Veh: "Ein ungewöhnlicher Weg"

"Das freut mich natürlich sehr für Jonas", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh nach der Nominierung Hectors für die EM-Qualifikationsspiele Deutschlands in Weißrussland und gegen Estland. "Er hat sich dafür entschieden, mit seinem Verein in die 2. Bundesliga zu gehen. Das ist ein ungewöhnlicher Weg für einen Nationalspieler. Umso schöner ist es, dass er nach der Rückkehr in die Bundesliga wieder mit der Nominierung belohnt wird."

>>> "Et kütt, wie et kütt": Neu-Trainer Beierlorzer will sich mit Köln in der Bundesliga etablieren

Für Hector schließt sich ein Kreis. Einer, der mit dem Kölner Abstieg 2017/18 begann. Einer, der eine Herausforderung war. Ein "ungewöhnlicher" Kreis, um Veh zu zitieren. Umso beeindruckender, dass er für Hector nicht nur zurück in die Bundesliga führte – sondern auch in die Nationalelf.

Felix Tschon