Julius Biada (r.) grätscht Pascal Testroet den Ball vom Fuß - © imago images/foto2press
Julius Biada (r.) grätscht Pascal Testroet den Ball vom Fuß - © imago images/foto2press
2. Bundesliga

Erzgebirge Aue holt einen Punkt beim SV Sandhausen

Der SV Sandhausen kann scheinbar nicht mehr gewinnen. Das 2:2 (2:1) gegen den FC Erzgebirge Aue war für den SVS bereits das vierte Spiele in Folge ohne Sieg bei nur zwei Punkten. Aue rettete indes mit einem späten Tor noch einen Punkt.

>>> Jetzt mitmachen! Hier geht es zum offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga

Die Gäste aus dem Erzgebirge, die durch ein Eigentor von Alexandr Zhirov früh in Führung gingen (5.) und durch einen von Pascal Testroet verwandelten Strafstoß (77.) zum Ausgleich kamen, bleiben auf Platz vier oben dran. Für den SVS trafen Aziz Bouhaddouz (16.) und Kevin Behrens (26.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Dabei sah es zunächst so aus, als würde der FC Erzgebirge Aue eine Woche nach dem umjubelten Derby-Sieg gegen Dresden den nächsten Dreier feiern. Die Gäste starteten stürmisch und erarbeiteten sich in den ersten fünf Minuten zwei Ecken. Die zweite nutzten sie dann zur Führung. Nach Ecke von links verlängerte Fabian Kalig am linken Fünfereck per Kopf - und in der Mitte sprang der Ball Zhirov unglücklich an den Hinterkopf und von dort ins Tor.

Aue jubelt über das frühe 1:0 - imago images/foto2press

Erst nach zehn Minuten kam der SV Sandhausen besser ins Spiel, übernahm ab dann aber das Spielgeschehen. Ebenfalls nach einer Ecke fiel auch der Ausgleich. Behrens brachte den lang geschlagenen Ball per Kopf wieder in die Mitte, wo Bouhaddouz an der Fünferlinie mit dem langen Bein eindrückte (16.). Zehn Minuten später waren wieder diese beiden Akteure entscheidend beteiligt. Nach einem missglückten Kopfball von Erik Zenga rettete Bouhaddouz auf der Grundlinie, passte zurück zu Leart Paqarada - und dessen präzise Flanke köpfte Behrens aus elf Metern unhaltbar zum 2:1 ein (26.).

>>> Etwas verpasst? #SVSAUE im Liveticker nachlesen

Auch im Anschluss blieben die Gastgeber die gefährlichere Mannschaft. Aber Aue-Keeper Martin Männel rettete erst zweimal bei einer Doppelchance von Bouhaddouz und Behrens (30.) und parierte dann auch gegen einen von Marko Mihojevic abgefälschten Schuss (44.). Auf der anderen Seite wurde es nur bei einem Freistoß von Calogeo Rizutto gefährlich, den SVS-Keeper Martin Fraisl aber hielt (42.).

>>> Spielschema, Aufstellungen, Statistiken

Doch Sandhausen schlägt zurück und macht schnell das 1:1 - imago images/Picture Point

Nach der Pause blieb Sandhausen das bessere Team ohne sich selbst große Torchancen herauszuspielen. Aber auch Aue kam nicht entscheidend in Szene. Bis zur 77. Minute: Bei einem Zweikampf im Strafraum mit Philipp Riese sprang Denis Linsmayer der Ball an den Arm. Schiedsrichter Christof Günsch hatte das zunächst nicht gesehen, entschied dann aber nach Ansicht der Videobilder auf Strafstoß. Diesen verwandelte Testroet sicher zum Ausgleich.

Von Tobias Schild

Und legt wenig später auch das 2:1 durch Aziz Bouhaddouz nach - imago images/foto2press