Ludovit Reis bindet sich langfristig an den Hamburger SV - © IMAGO/Michael Taeger/IMAGO/Jan Huebner
Ludovit Reis bindet sich langfristig an den Hamburger SV - © IMAGO/Michael Taeger/IMAGO/Jan Huebner
2. Bundesliga

Ludovit Reis verlängert langfristig beim Hamburger SV

whatsappmailcopy-link

Der Hamburger SV hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Ludovit Reis (22) vorzeitig bis Sommer 2026 verlängert. Der Club bindet damit einen absoluten Leistungsträger der Rothosen und Top-Spieler der 2. Liga weiter an sich.

"Ludo ist ein Paradebeispiel für den von uns eingeschlagenen Weg, entwicklungsfähige Spieler für uns zu gewinnen und sie in unserem System besser zu machen. Wir haben damals bei seiner Verpflichtung vielfältige Potenziale in seinem Spiel erkannt und Ludo hat sie gemeinsam mit unserem Trainerteam nach und nach entfaltet, befindet sich diesbezüglich aber noch immer in einem fortlaufenden und spannenden Prozess", erklärt Vorstand Jonas Boldt.

"Ich freue mich sehr, meinen Vertrag beim HSV vorzeitig verlängert zu haben. Ich fühle mich hier heimisch und die vergangenen anderthalb Jahre haben mich als Sportler und Mensch bereits enorm weitergebracht. Ich will auch in Zukunft, das Beste aus mir herausholen und dem Team, dem Club sowie seinen einzigartigen Fans beim Erreichen der gemeinsamen Ziele helfen", sagt Ludovit Reis. Ludovit Reis wechselte im Sommer 2021 mit der Empfehlung von 105 Profispielen (drei Tore, fünf Assists) für den FC Groningen, VfL Osnabrück und FC Barcelona B aus Katalonien an die Elbe und entwickelte sich daraufhin schnell zu einem unangefochtenen Stammspieler im Team von Trainer Tim Walter.

Die Vision des HSV, den sehr aktiv verteidigenden Box-to-Box-Player vor allem in der Offensive noch besser zu machen, indem man ihn in torgefährliche Räume bringt und an seiner Finalität sowie Effizienz im Abschluss arbeitet, ist mit acht Toren und vier Assists in 55 Pflichtspielen für die Rothosen bisher erfolgreich zur Entfaltung gekommen. Darüber hinaus zählt der Niederländer mit slowakischen Wurzeln zu den laufstärksten (155,3 zurückgelegte Kilometer, Rang 7), dribbelstärksten (16 gewonnene Dribblings, Rang 8) und widerstandsfähigsten (1.246 gespielte Minuten, Rang 15) Mittelfeldspielern der 2. Liga und hat sich als 15-facher U21-Nationalspieler der Niederlande auch auf internationalem Niveau behauptet.

Entwicklungsreserven besitzt der am 1. Juni 2000 in Haarlem nahe Amsterdam geborene und beim SV Hoofddorp (bis 2015) und FC Groningen (2015-17) ausgebildete Mentalitätsspieler nicht zuletzt aufgrund seines noch jungen Alters von 22 Jahren weiterhin. Dass der umworbene Mittelfeldspieler diese auch in Zukunft weiter beim HSV ausschöpfen möchte, spricht für die Detailarbeit des Trainerteams und die personelle Philosophie im Bereich der Lizenzmannschaft. Die HSV-Fans dürfen sich also weiterhin auf robust geführte Zweikämpfe in der Defensive, technisch anspruchsvolle Dribblings durchs Zentrum und gefährliche Abschlüsse im letzten Spieldrittel seitens des U21-Nationalspielers freuen.

Quelle: Hamburger SV