Paul Will geht es bereits wieder deutlich besser - © IMAGO/Steven Mohr/IMAGO/Jan Huebner
Paul Will geht es bereits wieder deutlich besser - © IMAGO/Steven Mohr/IMAGO/Jan Huebner
2. Bundesliga

Dynamo Dresden: Paul Will hat Krankenhaus verlassen

whatsappmailcopy-link

Paul Will hat das Krankenhaus in Kaiserslautern verlassen und ist bereits zurück in Dresden. Der Mittelfeldspieler der SG Dynamo Dresden war beim Relegationshinspiel am Freitagabend gegen die "Roten Teufel" in der 14. Minute mit Gegenspieler Daniel Hanslik zusammengestoßen. Nach einem zweiten Körperkontakt mit Stoß ins Gesicht in der 21. Minute musste der 24-Jährige aufgrund der erlittenen Kopfverletzung ausgewechselt werden, für ihn kam Yannick Stark in die Partie.

Onays Al-Sadi, Mannschaftsarzt der SG Dynamo Dresden, sagt: "Aufgrund des erlittenen Schädelhirntraumas haben wir umgehend gemäß des Protokolls bei Kopfverletzungen gehandelt und die entsprechenden Maßnahmen sehr zielführend umgesetzt. Nach seinem zweiten Treffer am Kopf beklagte er plötzlich Sehstörungen, sodass wir unmittelbar auf dem Spielfeld dem Schiedsrichter die notwendige Auswechslung signalisiert haben. Paul Wills Zustand war zu jeder Zeit stabil, ihm geht es wieder deutlich besser. Ein Dank gehört auch dem umsichtigen und sensibilisierten Schiedsrichter sowie dem beteiligten medizinischen Personal in Kaiserslautern, es war ein sehr gutes Zusammenarbeiten."

Quelle: dynamo-dresden.de