Die Bundesliga-Absteiger Schalke und Bremen treffen am 14. Spieltag aufeinander - © Jan Huebner via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
Die Bundesliga-Absteiger Schalke und Bremen treffen am 14. Spieltag aufeinander - © Jan Huebner via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
2. Bundesliga

Zehn Top-Duelle der Hinrunde 2021/22 in der 2. Bundesliga

Am 23. Juli – und damit drei Wochen vor der Bundesliga – rollt der Ball bereits wieder in der 2. Bundesliga. Und die Saison 2021/22 hat es in sich: Mit dem SV Werder Bremen und dem FC Schalke 04 sind zwei Schwergewichte aus der Bundesliga heruntergekommen, dazu gibt es interessante Aufsteiger. bundesliga.de wirft schon einmal einen Blick voraus auf die zehn Top-Duelle der Hinrunde.

>>> Alle Infos zum neuen Spielplan

1. Spieltag: FC Schalke 04 – Hamburger SV

Der Auftakt in der 2. Bundesliga hat es in sich: Gleich zwei absolute Schwergewichte treffen beim Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV aufeinander. Auf der einen Seite die „Königsblauen“, die sich nach dem bitteren Abstieg auf Wiedergutmachungstour Richtung direkter Rückkehr sehen. Auf der anderen der einstige Bundesliga-Dino HSV, der nach drei gescheiterten Versuchen nun den nächsten Anlauf Richtung Aufstieg nimmt. Einen besseren Start in die neue Saison kann sich niemand wünschen!

1. Spieltag: SV Werder Bremen – Hannover 96

Erstmals seit der Saison 1980/81 ist der SV Werder Bremen nicht mehr erstklassig unterwegs: Die Saison in der 2. Bundesliga startet für die Grün-Weißen direkt mit einem traditionsreichen Nordduell. Gegen Hannover 96 starten die Hanseaten in die Mission Wiederaufstieg, die der SVW unter dem neuen Trainer Markus Anfang angeht. Auch beim Gegner steht ein neues Gesicht an der Seitenlinie: Jan Zimmermann soll 96 wieder in die Spur bringen. Eine erste Ahnung wird es da direkt zum Auftakt geben können.

3. Spieltag: FC St. Pauli – Hamburger SV

Stadtderby: Klappe, die nächste! Zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV wird es am 3. Spieltag erstmals spannend, wenn es abermals um die Vorherrschaft in der Hanse-Metropole geht. Und das Duell hat es in sich, sieht die Bilanz des favorisierten HSV seit dem Abstieg 2018 gegen die Kiezkicker doch nicht allzu rosig aus. Nur einen Sieg konnten die „Rothosen“ in den sechs Partien einfahren, dreimal ging St. Pauli als Gewinner vom Feld. Doch auch in dieser Spielzeit werden die Karten neu gemischt: Neue Saison, neues Glück!

4. Spieltag: Hansa Rostock – SG Dynamo Dresden

Gleich zwei traditionsreiche Rückkehrer aus dem Osten haben im Mai den Sprung aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga geschafft: Dynamo Dresden stößt als Drittliga-Meister in die zweithöchste deutsche Spielklasse vor – und hat Hansa Rostock als Vize direkt im Gepäck. Bereits am 4. Spieltag kommt es zum brisanten Duell, wenn die Sachsen zu Gast an der Ostseeküste sind. Gelingt es der SGD, die Hansa-Kogge zu entern? Mitte August sind alle Fans schlauer, wenn die Aufsteiger ihre Klingen kreuzen.

4. Spieltag: FC Ingolstadt 04 – 1. FC Nürnberg

An demselben Wochenende kommt es zu einem ganz besonderen Wiedersehen: Am Ende der Saison 2019/20 duellierten sich der FC Ingolstadt 04 und der 1. FC Nürnberg in der Relegation um den letzten verbliebenen Platz in der 2. Bundesliga. In einem dramatischen Rückspiel sicherte sich der „Club“ den Klassenerhalt, die Oberbayern drehten eine Ehrenrunde durch die 3. Liga – und konnten sich diesmal im Duell mit dem Zweitligisten (3:0/1:3 gegen den VfL Osnabrück) durchsetzen. Jetzt könnten sich die Schanzer für den Last-Minute-Knockout an den Nürnbergern rächen.

5. Spieltag: FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf

Ein packendes Westduell steht derweil Ende August auf dem Spielplan: Der FC Schalke 04 empfängt Fortuna Düsseldorf zum Schlagabtausch zweier traditionsreicher NRW-Clubs. Es ist nicht das erste Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga, in der Saison 1988/89 waren sowohl S04 als auch F95 schon einmal gleichzeitig zweitklassig (1:1 im Hinspiel auf Schalke, 2:0 für Düsseldorf im Rückspiel). Die letzte Partie in der Bundesliga entschied ebenfalls Fortuna für sich: Am 27. Mai 2020 bezwangen die Rheinländer die „Knappen“ mit 2:1.

7. Spieltag: Hamburger SV – SV Werder Bremen

Eine Premiere wartet am 7. Spieltag auf alle Fans: Erstmals kommt es in der 2. Bundesliga zum Nordderby zwischen dem Hamburger SV und dem SV Werder Bremen. Eine Spielklasse drüber ist das Duell der beiden Traditionsvereinen ein richtiger Klassiker: 108 Begegnungen gab zwischen dem HSV und dem SVW – in der Rückschau haben die Bremer mit 39 Siegen die Nase knapp vorn gegen ihren Nordrivalen (34 Erfolge, bei 35 Remis). Abwarten, wer in der 2. Bundesliga den ersten Erfolg für sich verbuchen darf.

14. Spieltag: FC Schalke 04 – SV Werder Bremen

Das heißersehnte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Bundesliga-Absteigern nimmt am 14. Spieltag Formen an: Kurz vor dem Hinrundenendspurt kommt es erstmals in der 2. Bundesliga zum Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem SV Werder Bremen. Erstklassig hat es von dieser Begegnung bereits 104 Auflagen gegeben: 45 Siege fuhren die Hanseaten ein, 38 Erfolge die Schalker (bei 21 Unentschieden). Das ist aber Vergangenheit. Die Gegenwart heißt 2. Bundesliga – und da könnten beide für dden direkten Wiederaufstieg einen Sieg sicherlich sehr gut gebrauchen.

16. Spieltag: Hannover 96 – Hamburger SV

HSV gegen HSV: Klingt komisch, ist aber am 16. Spieltag so. Im kleinen Nordderby bittet Hannover 96 den Hamburger SV zum Tanz. Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten hatten sich die Wege der Clubs gekreuzt. Passend zur Freundschaft, die die Fanlager beider Seiten pflegen, ist die Bilanz ausgeglichen: Sowohl Hamburg als auch 96 konnten jeweils eine Partie für sich entscheiden, die anderen beiden Begegnungen endeten remis. In welche Richtung schlägt die Waage in der Saison 2021/22 aus? Anfang Dezember wird es sich zeigen!

17. Spieltag: FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg

Apropos Freundschaft: Eine besonders intensive Beziehung verbindet die Anhänger des FC Schalke 04 und die des 1. FC Nürnberg. Diese wird sicherlich auch die Belastungsprobe am 17. Spieltag überstehen, wenn sich ihre beiden Teams erstmals in der 2. Bundesliga gegenüberstehen. Anders sieht dagegen die Bilanz eine Spielklasse darüber aus: In den 56 Duellen hatte S04 26 Mal die Nase vorn, der „Club“ konnte dagegen nur 15 Erfolge (bei 15 Unentschieden) einfahren. Im Schlussspurt der Hinrunde würden beide Kontrahenten zu einem Sieg vermutlich nicht „Nein“ sagen – Freundschaft hin, Freundschaft her.