Großer Jubel nach dem Last-Minute-Treffer bei den Nürnbergern - © imago images/Zink
Großer Jubel nach dem Last-Minute-Treffer bei den Nürnbergern - © imago images/Zink
2. Bundesliga

2:1! Last-Minute-Sieg für den 1. FC Nürnberg gegen den FC Würzburger Kickers

Last-Minute-Sieg für den 1. FC Nürnberg! Die Mittelfranken setzten sich mit 2:1 (1:0) gegen den FC Würzburger Kickers durch. Manuel Schäffler brachte die Mittelfranken zuerst in Führung (36.). Dominic Baumann, einst in der Jugend beim FCN ausgebildet, traf zum Ausgleich der Würzburger (56.). Asger Sörensen gelang der entscheidende Treffer in der Nachspielzeit (90.+2).

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der 1. FC Nürnberg startete direkt mit einer guten Möglichkeit: Manuel Schäffler hob den Ball hinter die Abwehr in den Lauf von Felix Lohkemper. Bevor er abschließen konnte, klärte Dominik Meisel vom FC Würzburger Kickers jedoch noch zu Ecke (3.). Lohkemper war es dann auch, der in der 14. Minute nach Vorlage von Nikola Dovedan unten rechts zum vermeintlichen 1:0 einschob - der Angreifer stand zum Zeitpunkt des Abspiels aber im Abseits, der Treffer zählte nicht.

Der erste Abschluss der Hausherren kam von David Kopacz, doch sein Linksschuss konnte locker von Christian Mathenia aufgenommen werden (21.). Tom Krauß prüfte dann den Schlussmann der Gegenseite mit einem Distanzschuss, scheiterte dann aber an Fabian Giefer (25.). Der neu in die Startelf gekommene Hanno Behrens fand ebenfalls seinen Meister im Würzburger Keeper (29.). Schäffler, der Top-Torjäger des Clubs, machte es auf Lohkemper-Vorlage per Kopf dann besser und erzielte mit seinem 6. Saisontor das 1:0 (36.).

Manuel Schäffler nickt zum 1:0 für den Club ein - imago images/Zink

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der emsige Lohkemper konnte sich nur 60 Sekunden später wieder nicht gegen Keeper Giefer durchsetzen. Die beste Ausgleichschance im ersten Durchgang hatte Dominic Baumann, der aber per Kopf den rechten Pfosten traf (45.+1). Der ehemalige Nürnberger war es dann auch, der mit einem Abstauber nach einem Pfostentreffer von Kopacz für den Ausgleich sorgte (56.). Nürnberg ließ Tempo und spielerische Klasse vermissen und brachte so Würzburg zurück in die Partie.

Dominic Baumann staubt zum 1:1 für Würzburg ab - imago images/HMB-Media

Baumann kam so erneut zu einer Möglichkeit, scheiterte mit einem Rechtsschuss aber am gut reagierenden Mathenia (63.). Top-Torjäger Schäffler meldete sich und sein Team mit einem Kopfball zurück, traf den rechten Pfosten (69.). Noel Knothe schoss wenig später mit links an den gleichen Pfosten (76.). Für die Kickers sorgte wieder der äußerst präsente Baumann für Gefahr, sein Kopfball ging jedoch rechts am Tor vorbei (77.).

>>> Etwas verpasst? #FCNFWK im Liveticker nachlesen

Der Club baute im zweiten Durchgang insgesamt ab, die Kickers wurden mutiger und zeigten einige Konter. Als bereits alles auf eine Punkteteilung hinauszulaufen schien, köpfte Asger Sörensen nach einer Ecke von rechts das für den Club erlösende 2:1 (90.+2). Durch den Sieg ist der Club nun Achter (16 Punkte), Würzburg bleibt Letzter (4).

>>> Statistiken zur Partie #FCNFWK