18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30
18.05. 13:30

Highlights

FINAL
Deutsche Bank Park
arrow-simple-up
M. Fritzwhistle
Deutsche Bank Park
90'
+ 8

Fazit

Schluss im Frankfurter Stadtwald - zum ersten Mal in der Bundesliga-Geschichte geht ein Duell SGE-FCU torlos aus. Die Hessen waren deutlich näher an einem Treffer, doch Doekhi und Rønnow hielten in aufopferungsvoller Zusammenarbeit die Null.
Spielende
90'
+ 7

Frankfurt macht Dampf

Der erste lange Ball kommt rechts nicht bei Chaibi an. Dann erkämpft sich der Kreativspieler selbst die Kugel und chippt Marmoush rechts in die Tiefe, der spielt zu Götze - Flanke... Abgefangen von Vogt.
90'
+ 6

Unterbrechung

Der zweite Ball landet bei Frankfurt, doch das Spiel ist unterbrochen, weil Leite im Strafraum zu Boden gegangen war und sich an den Hals greift. Nach etwa einer Minute Unterbrechung geht das Spiel mit Schiedsrichterball im Rückraum bei der SGE weiter.
90'
+ 5

Noch eine Ecke

Chaibi versucht es mit mehreren Flanken, die zweite wird von Laidouni ins Toraus geblockt. Er geht rechts raus und flankt wieder - zu weit.
90'
+ 3

Götze!

Nach der Ecke kommt Götze im Rückraum an den ball, dreht im Duell mit Tousart auf und zieht ab - mittig, hoch und hart. Rønnow hält fest, wackelt aber etwas.
90'
+ 2

Wechsel bei Frankfurt

Vor dem Eckball tauscht Toppmöller: Chandler für Dina Ebimbe.
90'
+ 1

Freistoß SGE

Chaibi wird links im Mittelfeld gefoult und bekommt einen Freistoß, flankt den selbst zum Tor. Vogt klärt auf Kosten einer Ecke.
90'
+ 1

Nachspielzeit

Sechs Minuten gibt es für die Trapp-Verletzung und mehrere Spielverzögerungen obendrauf.
90'

Gelb für Pacho

Der SGE-Verteidiger hält Hollerbach beim nächsten Vorstoß fest und sieht Gelb für das taktische Foul.
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Ansgar Knauff
Ansgar Knauff34,29km/h
2.
Omar Marmoush
Omar Marmoush34,05km/h
89'

Noch ein Wechsel

Roussillon ersetzt Gosens links positionsgetreu.
88'

Hollerbach kontert

Der FCU bekommt auch nochmal seine Chance zum Lucky Punch, Benedict Hollerbach sprintet rechts die Linie herunter, flankt von der Grundlinie - der Ball verspringt aber wegen eines Platzfehlers und kommt nicht bei Volland an.
85'

Götze! Koch!

Dina Ebimbe erarbeitet sich einen Ball, über eine Götze Kombination kommt der Ball am Sechzehnerrand zu Götze, der abzieht - und geblockt wird. Ein weiterer hoher Ball landet wieder bei Götze, der diesmal ohne Erfolg zu Koch querlegen will. Dann geht es rechts weiter, Chaibi flankt - und findet diesmal Koch, der aufs Tor zielt, aber vorbeiköpft.
84'

Noch nie torlos

Dieses Duell ging in der Bundesliga-Historie noch nie ohne Tore aus - heute geht es darauf zu...
82'

Der Kapitän geht runter

Trimmel wird durch Juranovic ersetzt.
79'

Neue Offensivpower

Youngster Bahoya ersetzt Knauff auf dem linken Flügel.
79'

Khedira scheitert nach der zweiten Ecke!

Auch von links bringt Kapitän Trimmel den Ball ins Zentrum, wieder ist Doekhi am Ball, köpft aufs Tor. Der Versuch ist schwach, fällt aber Khedira vor die Füße, der mit dem ersten Kontakt den Ball annimmt, mit dem zweiten schießen will - Trapp steht aber sehr gut und blockt schon nach wenigen Zentimetern.
78'

Unions erste Ecke

Die früher so standardstarken Berliner erkämpfen sich erst spät ihre erste Ecke. Kapitän Trimmel geht rechts raus und flankt in die Mitte. Doekhi köpft aufs Tor, Koch springt in den Ball und lenkt ihn ebenfalls per Kopf neben den eigenen Kasten.
75'

Frankfurt presst effektiver

Die Hessen haben rund 18,7 Sekunden Zeit am Ball, bis Union ihn sich zurück kämpft - die Eintracht wiederum macht richtig Dampf, holt sich die Kugel im Schnitt nach 10,8 Sekunden zurück. Die Hessen sind damit das beste Team aus der bisherigen Konferenz.
75'

Balleroberungsdauer

information
Balleroberungsdauer
Die Balleroberungsdauer beschreibt die Zeit in Sekunden, in der ein Team nach Ballverlust die Kugel zurückerobert und erlaubt Rückschlüsse auf die Spielweise des Teams. Gezählt wird dabei nur die Zeit, in der der Ball im Spiel ist, keine Pausen wie Abstoß, Einwurf etc.
SGE
FCU
10.8 s
18.7 s
75'

Abseits!

Eine verlängerte Flanke landet bei Dina Ebimbe, der abzieht - aber nur den Rücken von Gosens trifft. In der Mitte will Marmoush zum Ball, wird dabei umgerissen. Doch es gibt keinen Elfmeter, weil der Stürmer ohnehin im Abseits stand.
74'

Die Eintracht bleibt am Drücker

Auch nach mehreren Wechseln bleibt Frankfurt das stärkere Team, erst dribbelt sich Marmoush durch den Strafraum und bleibt hängen, dann landet eine Max-Flanke in den Armen von Rønnow. Vom FCU kommt gerade wenig.
71'

Frankfurt wechselt

Chaibi ersetzt den starken aber müden Ekitiké.
69'

Laidouni bleibt hängen

Jetzt hat der FCU die Konterchance, Laidouni läuft alleine auf Robin Koch, will nach links vorbeiziehen - Koch stellt aber den Fuß rein und fängt schlägt damit den Ball raus. Starke Aktion des Nationalspielers.
68'

Freistoß SGE

Leite foult Marmoush im rechten Halbraum 30 Meter vor dem Tor. Max flankt mit Zug zum Tor hinter die Kette, Rønnow kommt raus und fängt den Ball aus der Luft.
66'

Dina Ebimbe!

Marmoush dribbelt sich durchs Zentrum und schickt Dina Ebimbe durch die Schnittstelle in den Strafraum. Vom Fünfereck feuert der Rechtsaußen eine Kanone aufs Tor, Rønnow kann den Ball ablenken, aber nicht parieren - dahinter grätscht dann aber Doekhi den verlangsamten Ball von der Torlinie.
65'

Dreifachwechsel FCU

Bjelica möchte wieder mehr Zugriff auf das Spiel bekommen und bringt mit Volland, Hollerbach und Laidouni drei neue Spieler für das bisherige Sturmtrio. Laidouni schiebt, anders als Aarnonson, in ein Dreiermittelfeld.
camera-photo

Vertessen vor Skhiri

61'

Gelb für Leite

Khedira lässt Götze an der Mittellinie auflaufen - Foul. Damit es nicht schnell weitergehen kann, nimmt Leite den Ball mit - wie im ersten Durchgang Nkounkou sieht auch der Unioner Gelb.
60'

Knauff verpasst!

Marmoush wird rechts am Sechzehnereck angespielt, läuft los und spielt flach, scharf in Richtung zweitem Pfosten - so richtig ist nicht zu sehen, ob es ein Schuss oder eine Flanke werden sollte - egal, denn Knauff sprintet zum Ball und möchte ihn ins Tor drücken. Doch er kommt knapp nicht ran, Marmoushs Versuch landet im Toraus.
58'

Knauff zieht in den Strafraum

Der zweite Ball nach der Ekitiké-Chance landet rechts bei Frankfurt, die Hessen verlagern über die Abwehr nach links zu Knauff, der diesmal selbst in den Strafraum zieht - und dort zu Boden geht. Schiedsrichter Fritz entscheidet jedoch auf kein Foul von Trimmel an Knauff.
57'

Ekitiké!

Götze schickt Knauff mit einem Steilpass in die Tiefe. Doekhi hat ihn eigentlich schon abgedrängt, doch der Linksaußen setzt nach und erläuft den Ball, spielt am Strafraumeck Ekitiké an, der in den Sechzehner dribbelt und abzieht - geblockt.
56'

Der Ball springt zu weit

Dina Ebimbe spielt von rechts Marmoush im Zentrum an, der aufdreht und auf den Strafraum zusprintet. Am Sechzehner will er Ekitiké in den Strafraum schicken, doch der wuchtige Pass verspringt dem Angreifer.
53'

Weiter geht's

Trapp steht und ist bereit, das Spiel läuft wieder.
52'

Behandlungspause

Das Spiel ist immer noch unterbrochen. Kaufmann steht mittlerweile wieder, Trapp muss immer noch behandelt werden.
50'

Gosens flankt

Der Linksverteidiger läuft den Strafraumrand herunter und bringt den Ball in die Mitte. Im Zentrum kommt niemand ran - dann ist das Spiel unterbrochen, weil Kaufmann und Trapp im Tempo zusammengeprallt sind.
47'

Ekitiké macht Dampf

Der Stürmer kommt rechts an den Ball, tankt sich durch und flankt fünf Meter vor dem Tor quer auf den einlaufenden Knauff. Doekhi ist aber vorher da und klärt die Situation.
46'

Weiter geht's

Dino Toppmöller bringt Philipp Max für den gelb-vorbelasteten Niels Nkounkou.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Pause in Frankfurt

Es gab kaum Unterbrechungen und entsprechend gibt es auch keine Nachspielzeit. Pünktlich nach 45 Minuten geht es torlos in die Kabine. Union machte früh Dampf und kam zu drei Abschlüssen, dann übernahm die SGE und kämpfte sich zu Chancen. Richtig gute Möglichkeiten gab es aber nicht - beide Torhüter mussten sich kaum auszeichnen.
Halbzeit
44'

Knauff zieht ab

Nach einer Ecke fällt der Ball im Rückraum Ansgar Knauff vor die Füße, der direkt schießt - fast kommt er auch aufs Tor durch, doch Doekhi ganz hinten in der Spielertraube wirft sich in den Schuss und blockt.
camera-photo

Ekitiké im Sprintduell

Der Winterneuzugang startet heute erst zum zweiten Mal in dieser Saison. Beim ersten Mal sammelte er seinen bisher einzigen Scorer in der Bundesliga.
42'

Aktivposten Nkounkou

Immer wieder ist Frankfurts Linksverteidiger hier am Ball und gefährlich. Nach einem schnellen Vorstoß über rechts kommt der Ball links zu Nkounkou, der aus 20 Metern abzieht - deutlich vorbei.
38'

Gelb für Nkounkou

Nkounkou klärt einen Ball ins Seitenaus. Damit es nicht schnell weitergehen kann, nimmt erst Pacho den Ball mit dem Fuß einen Schritt mit, dann spielt Nkounkou die Kugel ganz weg - letzterer sieht dafür Gelb.
37'

Nkounkou gefährlich

Der Linksverteidiger rückt weit mit auf und fängt einen unsauberen Pass auf Trimmel ab, geht sofort in den Strafraum, dribbelt nach außen und will den Ball mit der Hacke zurücklegen - an die Stützhand des grätschenden Doekhi. Kein strafbares Handspiel laut Schiedsrichter Marco Fritz.
35'

Pacho sucht Marmoush

Der Innenverteidiger dribbelt links an und flankt aus dem Halbraum hinter die Kette. Marmoush sprintet rechts in die Tiefe und springt hoch - kommt an die Flanke aber nur knapp dran, der Ball rutscht ungefährlich ins Toraus.
34'

Es wird laut

Die Fans im Frankfurter Stadtwald bemerken, dass ihr Team etwas Support benötigt, und stimmen einen lauten Wechselgesang an - gibt das der SGE Kraft?
33'

Marmoush zielt vorbei

Aaronson kommt im Eins-gegen-Eins mit Marmoush am eigenen Strafraum zu spät und trifft den Frankfurter - es gibt Freistoß auf Höhe des linken Pfostens, etwa 23 Meter vor dem Tor. Der Gefoulte tritt selbst an und zielt direkt auf den Kasten, rutscht aber aus - mittig und zu hoch.
31'

Ecke SGE

Tuta kombiniert sich in die Tiefe und flankt, wird aber von Gosens geblockt - Ecke. Die Flanke von Marmoush fliegt über Freund und Feind hinweg. Hinten setzt sich Pacho gegen Trimmel durch und holt einen Einwurf heraus, der nichts einbringt.
30'

Der erste Schuss

Da Ekitikés Abschluss wegen Abseits nicht zählte, gibt es in der 30. Minute den ersten Abschluss durch Dina Ebimbe, der von rechts in die Mitte dribbelt und nach vier gewonnenen Duellen abzieht - nach wenigen Metern aber hängen bleibt.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
27'

Aaronson!

Noch in der eigenen Hälfte holt der Dribbler sich den Ball und geht durch das komplette SGE-Mittelfeld durch bis zum Strafraum, nimmt dort Kaufmann mit. Dann bekommt Aaronson den Ball zurück und zieht ab - verfehlt den linken Winkel aber um etwa fünf Meter in der Höhe.
24'

Gelb für Ekitiké

Nkounkou läuft durchs Zentrum und will seinen Landsmann links mitnehmen, spielt aber zu unsauber. Ekitiké kommt zu spät und trifft Doekhi auf dem Fuß. Gelb.
23'

Vertessen

Frankfurt attackiert wieder schnell, verliert aber den Ball - und jetzt kommt Union mal in den Konter. Vertessen treibt den Ball nach vorne, wird am Strafraum gestellt, zieht zur Mitte und schießt - aufs Tor, aber trotzdem ungefährlich für Trapp.
22'

Ekitiké!

Koch spielt einen traumhaften Flugball hinter die Kette, am Strafraumrand legt sich Ekitiké den Ball mit der Brust an Unions Keeper Rønnow vorbei, kommt aber ins Stolpern. Der Franzose setzt nach und probiert es aus spitzem Winkel, scheitert aber an einer wieder sortierten Union-Defensive. Dann geht die Fahne hoch - Ekitiké stand ohnehin im Abseits.
20'

Aaronson schickt Vertessen

Der US-Amerikaner spielt einen tollen Schnittstellenpass hinter die Kette, Vertessen sprintet in den Strafraum, dort wird er von Pacho abgefangen. Der Unioner probiert es mit dem Querpass, doch der SGE-Verteidiger bekommt einen Fuß dran und lenkt den Ball zu Abwehrkollege Koch, der die Situation klärt.
20'

Dina Ebimbe macht Dampf

Der rechte Flügelspieler klaut nach einer Kopfballablage von Unions Angriff Aaronson den Ball und sprintet los, will Marmoush rechts in den Strafraum schicken. Wie zuvor Skhiri zieht aber auch der schnelle Stürmer gegen Abwehrchef Vogt den Kürzeren, der aus besserer Position startet.
17'

Skhiri zu langsam

Der Sechser wird halblinks in den Strafraum geschickt, doch im Laufduell mit dem deutlich besser positionierten Vogt zieht Skhiri den kürzeren, Vogt schirmt ab. Der Ball geht ins Toraus - Abstoß Union.
15'

Freistoß FCU

Erst foult Tuta an der Mittellinie, dann Dina Ebimbe im Halbfeld. Trimmel flankt den Ball in den Sechzehner, wo Leite zum Kopfball kommt und querlegt - da ist kein Mitspieler. Unions Verteidiger stand bei Freistoß-Ausführung jedoch ohnehin im Abseits.
14'

Union gefährlicher

Frankfurt hatte zwar schon drei Vorstöße in den Strafraum sowie eine Ecke, doch alle brachten keinen Abschluss ein. Union schoss dreimal - besonders gefährlich wurden die Abschlüsse jedoch nicht.
Torschüsse
0neben das Tor
0auf das Tor
3neben das Tor
0auf das Tor
camera-photo

Götze vs. Tousart

11'

Aaronson!

Skhiris Befreiungsschlag landet bei Vogt, der sofort lang schlägt. Kaufmann legt im Strafraum ab für Aaronson, der den Ball annimmt und flach links abzieht - vorbei.
10'

Ausgeglichene Partie

Die ersten fünf Minuten war Frankfurt stärker, dann löste sich Union und spielt die zweiten fünf etwas aktiver mit dem Ball.
Ballbesitz (%)
5149
7'

Aaronson macht Dampf

Marmoush verliert an Unions Strafraum den Ball an Aaronson. Der US-Amerikaner sprintet sofort nach vorne, setzt sich im Laufduell erst gegen Knauff und dann gegen Tuta durch. Seine Verlagerung rechts auf Trimmel ist aber zu ungenau.
5'

Kaufmann zieht ab

Union kann sich lange nicht aus dem Frankfurter Druck befreien, kommt jetzt aber über Trimmel und Kaufmann rechts in die Tiefe. Der Stürmer geht zur Mitte und schießt mit links in Richtung Tor - deutlich vorbei.
3'

Erster Vorstoß

Marmoush legt einen Ball für Sturmpartner Ekitiké ab, der sofort in den Strafraum dribbelt - dort bleibt er hängen. Der Ägypter setzt nach, erobert den Ball wieder, aber erneut ist für Ekitiké im Dribbling Schluss.
1'

Los geht's

Christopher Trimmel gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für Anstoß Union - die Eisernen beginnen in Weiß, Frankfurt agiert im rot-schwarzen Heimtrikot.
Anstoß
camera-photo

Tickets und Game-Codes zu gewinnen!

Du hast die Chance auf Bundesliga-Tickets deiner Wahl oder Game-Codes von FC24 und Football Manager - einfach hier beim Gewinnspiel mitmachen!

Die Eisernen wechseln nicht

Union beginnt mit der Elf vom letzten Spiel gegen Bremen (2:1). Erstmals seit Mai 2022 bleibt die Union-Startelf von Pflichtspiel zu Pflichtspiel unverändert.

Hugo ersetzt Hugo bei der SGE

Ein Wechsel ist es in der Startelf der Eintracht, für den verletzten Hugo Larsson beginnt Stürmer Hugo Ekitiké zum zweiten Mal in der Bundesliga. Am 25. Februar gab es mit ihm von Beginn an ein 2:2 gegen Wolfsburg, Ekitiké kam per Torvorlage (zum 1:1 von Philipp Max) zu seinem einzigen Scorer-Punkt in der Bundesliga.
0:11
camera-professional-play-symbol

Die Hessen begutachten den Rasen

Die Aufstellung von Union Berlin

Rønnow - Doekhi, Vogt, Leite - Trimmel, Tousart, Khedira, Gosens - Aaronson - Kaufmann, Vertessen

So spielt Frankfurt

Trapp - Tuta, Koch, Pacho - Dina Ebimbe, Skhiri, Götze, Nkounkou - Marmoush, Knauff - Ekitiké
0:59
camera-professional-play-symbol

Der FCU ist da!

Drei Ausfälle beim FCU

Busk (Muskelverletzung), Haberer (Verletzung), Schäfer (Rotsperre)

Auf sie muss die SGE verzichten

Buta (Gelbsperre), Kalajdžić (Kreuzbandriss), Loune (Kreuzbandriss), Rode (Knieprobleme)

Das sagt Dino Toppmöller

"Union hatte in der Hinrunde eine Serie mit unglücklichen Niederlagen und ist unter den eigenen Möglichkeiten geblieben. Unter dem neuen Trainer hat sich Berlin stabilisiert. Die Spielweise ist weiterhin ähnlich: körperbetont, viele Flanken, gutes Umschalten."

Das sagt Nenad Bjelica

"Frankfurt präsentiert sich gut in dieser Saison. Sie stehen wieder weit oben und kämpfen um einen europäischen Wettbewerb. Sie sind sehr unangenehm zu bespielen, aber wir rechnen uns was aus und wollen wie gegen Bremen punkten."

Das Schiedsrichtergespann:

Marco Fritz (SR), Dominik Schaal (SR-A. 1), Marcel Pelgrim (SR-A. 2), Martin Petersen (4. Offizieller), Markus Schmidt (VA), Markus Sinn (VA-A)

Stark im Stadtwald

Frankfurt gewann zu Hause die letzten vier Pflichtspiele gegen Union. Drei Heimspiele fanden in der Bundesliga statt, dazu kommt das Viertelfinalspiel 2022/23 im DFB-Pokal (2:0-Heimsieg).

Fast jeder Schuss ein Treffer

In der Hinrunde siegte die Eintracht im Stadion An der Alten Försterei mit 3:0, den eiskalten Frankfurtern reichten vier Torschüssen für drei Tore!

Starker Trainerwechsel

Union holte aus 14 Bundesliga-Spielen unter Nenad Bjelica 21 Punkte (1,5 pro Spiel), an den ersten zwölf Spieltagen waren es nur sieben Zähler (0,6 pro Spiel).

Knapp stärker

2019 stieg Union in die Bundesliga auf und holte seitdem starke 238 Punkte aus 162 Bundesliga-Spielen – ein Punkt mehr als Eintracht Frankfurt im selben Zeitraum.

Gibt es das Götze-Triple?

Mario Götze traf an den letzten beiden Bundesliga-Spieltagen und damit erstmals für Frankfurt in zwei aufeinander folgenden Bundesliga-Spielen. Drei Bundesliga-Spiele in Folge getroffen hat Götze zuletzt im September/Oktober 2014 für die Bayern, also vor über neun Jahren!

Ex-Kollegen

Man kennt sich: Mario Götze und Yorbe Vertessen wurden 2022 zusammen niederländischer Pokalsieger mit PSV Eindhoven.

Lieblingsgegner

Kevin Volland erzielte in seiner Karriere gegen Eintracht Frankfurt die meisten Tore: In 18 Pflichtspielen traf er neunmal (acht Bundesliga-Tore und ein Tor in der 2. Bundesliga).

Das erste Tor gewinnt

Es gab 17 Duelle zwischen beiden Klubs, doch nach einem Rückstand gewann bei diesem Duell unabhängig vom Wettbewerb noch keine Mannschaft.

Spektakel garantiert

Diese Paarung endete in der Bundesliga nie torlos (neun Duelle).

Ex-Adler

Frederik Rønnow wechselte im Sommer 2021 von Frankfurt zu Union, für die Eintracht bestritt er seine ersten elf Bundesliga-Spiele.
2:00
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell:

Willkommen zu Frankfurt gegen Union Berlin!

Hier gibt's bald die wichtigsten Infos zum Duell Eintracht Frankfurt gegen 1. FC Union Berlin am 27. Spieltag der Saison 2023/24.